Euer Schlafrhythmus: vor und nach Hunden?

  • Mich würde interessieren, ob und wie eure Hunde euren Schlafrhythmus verändert haben. Schlaft ihr anders und zu anderen Zeiten oder ist alles wie früher und die Fellnasen passen sich so zu sagen eurem Schlafrhythmus an?


    :dog_face:


    Bei einigen von Euch ist das möglicherweise auch schon etwas länger her. :winking_face:

  • Seit meine Hündin eingezogen ist, bin ich noch mehr zum Morgenmenschen avanciert. Für mich fühlte sich schon immer früh (22 Uhr) ins Bett zu gehen, richtig und gut an - ab 20 Uhr werde ich müde. Sobald es hell wird, muss ich dafür wieder raus - was erleben, den Tag geniessen. Weiterschlafen? Keine Chance.


    Gehe ich spät ins Bett, bin ich tagelang kaputt. :yawning_face::face_with_head_bandage:


    Das war auch schon als Kind so. Irgendwann habe ich gecheckt, dass wenn ich früh ins Bett gehe, es schneller wieder morgen ist und ich wieder fit bin und spielen kann. Oft habe ich meine Eltern gefragt, ob ich ins Bett darf. Die dachten, mit mir stimmt was nicht.


    :grinning_squinting_face:


    Das hat sich nun mit Hündin und der Sommerzeit nochmals verschoben. Aktuell erwache ich teilweise um kurz nach 5 oder so gegen 5:30 Uhr - Wecker brauche ich schon lange keinen mehr. Meine Hündin erwacht dann ebenfalls und es wird erstmal wachgekuschelt. Ich merke abends, dass bei ihr gegen 21:30 Uhr die Energie raus ist. Sie hält sich noch wach, weil sie nichts verpassen will, aber offensichtlich ist es ihr nicht mehr wohl dabei. Ich gehe dann halt oft auch ins Bett, weil ich ihr Ruge gönnen will (könnte man auch anders lösen, ich weiss).


    Fühlt sich aber irgendwie richtig an und ich schlafe sehr gut. Wie ist das bei euch?

  • Bei mir hier ist es so ähnlich wie bei dir : Abends bin ich spätestens um 21.30 Uhr im Bett, lese dann aber gerne noch ein wenig oder schaue TV.

    Früher hab ich mich gerne morgens noch eine Runde bis 10 Uhr oder so im Bett herum geflääzt, aber das mache ich nicht mehr, ist mir zu langweilig. Donna strahlt mich morgens schon so freudig an und sie muss auch dann ans Beet.


    In der Sommerzeit bin ich also meistens ab 8 Uhr schon zwei Stunden unterwegs. Dafür mache ich aber gerne einen kleinen Mittags- Powernap, bevor ich arbeiten gehe.

    Mir tut dieser Rhythmus sehr gut, ich bewege mich viel und habe das Gefühl einer sehr guten Work-Life Balance.

    Donna geht Abends gegen 19.00 Uhr ganz alleine ins Schlafzimmer und möchte dann ihre Ruhe haben.

  • Ich war früher ne Nachteule und Langschläfer. Am Wochenende so gegen 1-2 Uhr morgens ins Bett, bis 10-11 pennen und dann gemütlich in den Tag starten... Das ging auch noch, als schon Dino und Bonny bei mir gewohnt haben.

    Die haben dann einfach gepennt, bis ich wach war. Wenns was Dringendes war, haben sie mich geweckt; sobald das erledigt war, sind die auch wieder schlafen gegangen.


    Seit Masha dazu gekommen ist, bin ich auch am WE unfreiwillig zum Frühaufsteher mutiert. Madame schmeißt mich spätestens um 7 ausm Bett, da latsch ich dann einfach kurz mit der Bande in den Garten. Und danach leg ich mich wieder ins Bett, um noch ein bisschen zu dösen oder ich bleib gleich auf den Beinen.


    Allerdings geh ich nach wie vor selten vor 23 Uhr schlafen. Ich kann abends nachts (leider) auch viel konzentrierter arbeiten als morgens und tagsüber, bin daher dann auch unter der Woche noch bis 23.30 oder Mitternacht geistig aktiv. Sorgt manchmal leider für Schlafmangel, weil der Wecker mal um 5, mal um 6 klingelt :headbash:

  • Pauli passt sich meinem Schlafrhythmus komplett an. Er hat mich noch nie geweckt, außer als Welpe oder bei Durchfall.


    Bei mir hat sich mit Hund nix geändert an meinem Schlaf. An freien Tagen gehe ich meistens so um Mitternacht schlafen und wache um 8 herum auf. Dann noch kuscheln und wir starten in den Tag =)


    Wenn ich arbeiten bin und nach Hause komme, mache ich manchmal ein Mittagsschläfchen. Das gab es vor dem Hund schon und jetzt mit Hund auch. Sehr angenehm, Pauli ist da recht unkompliziert und schläft mit.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Bei uns passt sich der Hund unserem Rhythmus an.

    Meine Dogge wusste genau wann Wochenende war, woher auch immer, dann hat sie uns 1h länger Schlaf gegönnt. Ansonsten gibts hier arbeitsbedingt einfach feste Zeiten, an die sich Hund gewöhnt.

  • Meine Hunde passen sich da auch problemlos mir an.

    Bin eher Typ Eule, unter der Woche muss ich halt arbeitsbedingt früh raus, am Wochenende lieg ich auch gerne mal länger im Bett.

    Wenn mal einer dringend muss, meldet er sich, die Kleinen halten eigentlich problemlos ein, der Große sagt manchmal Bescheid, dann reicht es aber auch ihn in den Garten zu lassen und dann kann ich direkt weiter pennen.

  • Unsere Hunde passen sich an uns an und sind total flexibel.

    Wir haben keinen richtig festen Tagesablauf durch teils Schichtdienst.

  • Absolut gar nichts.


    Bei mir war es immer umgekehrt: binnen relativ kurzer Zeit hat sich jeder Hund meinem Tagesrhythmus angepasst. Das war nie ein Problem; auch dann nicht, wenn sich dieser geändert hat.


    Natürlich gibt es Ausnahmen, wo ich mich anpasse (Welpen, alte oder kranke Hunde), aber grundsätzlich passen sich die Hunde weitgehend mir an.


    Wohlgemerkt haben die Hunde jeweils durchaus ihren eigenen Rhythmus: ein Langschläfer, ein Früh-ins-Bett-Geher, ein Jederzeit-bereit-Steher… xD

  • Eigentlich nichts.


    Klar, zu Welpenzeiten musste ich nachts öfter raus, aber sobald das vorbei war, lief alles wie davor.


    Wochentags sind wir bis 22/23 Uhr wach und müssen zur Arbeit sowieso um 6 raus.


    An den Wochenenden ist alles super flexibel. Mal schlaf ich früh ein, mal sind wir bis weit nach Mitternacht wach. Die Hunde sind halt dabei. Schlafen, wenn sie schlafen wollen und sind wach, wenn sie wach sein wollen. Ja, sie nerven dann auch gerne mal, wenn wir zu lang bei Freunden sitzen und sie heim wollen würden auf's wohlverdiente Sofa, oder sind dann drüber wie kleine Kinder, aber da spiel ich nicht mit. Die haben überall, wo wir hingehen, Decken / Körbchen liegen und alles, was sie brauchen. Wenn ich merke, die Murmeln im Kopf sind aus, kommt die Begrenzung durch die Leine und spätestens dann wird auch überall gepennt.

    Wenn wir eher mal früher schlafen gehen am Wochenende, stell ich mir für's erste Pinkeln im Hof kurz einen Wecker, sonst liegt zu viel Zeit dazwischen. Danach schlafen wir weiter. Morgenmensch war ich noch nie.


    Tatsächlich ist es nur in der heißen Jahreszeit jetzt etwas doof, weil ich da die erste richtige Runde für's große Geschäft nicht nach 10 Uhr gehen kann. Hält ja niemand mehr aus. |)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!