Beiträge von Karpatenköter

    Yup, ist nicht mehr erreichbar. :bindafür:

    Kann man das dem Veterinäramt melden, damit man die Genehmigung zum Einschläfern bekommt?

    Selbst wenn muss der Hund mWn erstmal von Fachpersonen eingeschätzt werden. Das kostet gutes Geld und auch dann ist nicht sicher, ob die Kommission zu dem Schluss kommt, dass da nur noch Euthanasie hilft.


    Ich bezweifel, dass es nur an der Vermehrerherkunft liegt. Da wird's mehrere Faktoren geben, die die Probleme verursachen oder begünstigen. Und da wäre ich jetzt auch mit "aber mein Hund hat auch bei ... böse reagiert" ganz vorsichtig. Hier gehts nicht mehr nur um erschrecken, sondern um gezielte! Angriffe auf den eigenen Halter.

    Ruft direkt morgen früh bei den Tierheimen (nicht nur einem, bei ALLEN in eurer Region!) an und macht die Dringlichkeit der Situation klar. Ihr könnt auch beim für euch zuständigen Veterinäramt fragen, ob die einen heißen Tipp für euch haben. Als ich auf der Suche nach einem Tierheim war, das meine verrückte Schäfernudel aufnimmt, kam vom Vetamt der entscheidene Tipp.


    Gesichert ist der Hund ja bereits. Ich würde aber noch eine Hausleine dranmachen, damit ihr nicht direkt an den Hund ranmüsst.


    Denke da übrigens auch erstmal an Schmerzen. Das kann was angeborenes sein (zB Knochendeformation, die eben jetzt Probleme macht), das kann "nur" ne richtig fiese Verspannung sein usw. - kann man so von außen halt schwer sagen.


    Wäre ich in der Nähe, würde ich fahren. Aber es findet sich sicher jemand, der euch hilft. Klärt aber bitte unbedingt erstmal, ob eins der umliegenden Tierheime euch hilft. Sonst ist das alles nix.

    Erfahrungsgemäß sind selten sofort Plätze frei. Und wenn doch, muss man meistens ein gutes Stück fahren.


    Eventuell hat McChris noch Tipps. (Kurzinfo: HSH-Mix vom Bauernhof, anfallartige Aggression auch gegen die Besitzer sowohl zuhause als auch beim Spazierengehen, gerade 1,5-2 Jahre alt, Abgabe dringend notwendig)


    Ich würde auch die Herdenschutzhundhilfe von Mirjam Cordt kontaktieren. Eventuell hat sie auch Kontakte. https://www.herdenschutzhundhilfe.de/


    Alles Gute für euch.

    Wir kaufen uns einfach einen großen Resthof und eröffnen eine Hundepension, dann hat sich das Problem erledigt. Ein eigener Hund mehr oder weniger fällt dann auch nicht mehr auf |)

    Geht mir mit Masha auch so, dabei hat die eher kein langes Fell und ist auch nicht mehr wirklich dick... Von der Seite sieht sie trotzdem einfach fett aus :ugly:

    Nein, das wäre in meiner aktuellen Situation mehr als dumm. Ich bin mit drei Hunden schon finanziell an der Grenze, ein vierter geht absolut nicht.

    Irgendwann wieder, wenn die Omas nicht mehr sind.

    Aber was du an Heizkosten sparst!

    Der Hund amortisierst sich doch während einer Heizperiode mindestens mehrfach.

    Schön wär's... :lol:


    Er ist schon ein sehr sehr süßes Kerlchen, aber drei Hunde sind mir mehr als genug und mit einem Hund, der in zwei Hundesportarten trainiert wird plus zwei Omas mit besonderen Bedürfnissen ist auch schlicht keine Zeit für einen vierten Hund.