ANZEIGE

Jetzt wird er eingesperrt.

  • Hallo


    Soo, nun ist der Tag gekommen. Draußen ist es eiskalt und überall weiß :cold: Was für Balu bedeutet, dass er Nachts eingesperrt werden muss. Er ist heute den ganzen Tag nur im Schnee gewesen und somit auch nicht einmal trocken. Aber er ist es ja abolut nicht gewohnt eingesperrt zu sein. Ich habe ihn heute über den Tag verteilt öfter mal 5 min eingesperrt und es hab immer ein großes gejaule. Soll ich das einfach ignorieren? Ich kann sowas immer nicht hören :/ Er wird sich ja nichts tuen nehm ich an? :ops:
    Nur ich denke es ist einfach erforderlich ihn bei diesen Wetterbedingungen drin zu lassen.


    liebe Grüße

  • :schockiert:


    Was macht der Hund sonst ?????


    Wenn er schon draussen sein muss ( was ich gaaar nicht gut finde ) hat er nicht ein Haus bzw. Gartenhütte oder so ? Im Sommer braucht er ja auch Schatten ...

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Claricia"

    Hallo


    Soo, nun ist der Tag gekommen. Draußen ist es eiskalt und überall weiß :cold: Was für Balu bedeutet, dass er Nachts eingesperrt werden muss. Er ist heute den ganzen Tag nur im Schnee gewesen und somit auch nicht einmal trocken. Aber er ist es ja abolut nicht gewohnt eingesperrt zu sein. Ich habe ihn heute über den Tag verteilt öfter mal 5 min eingesperrt und es hab immer ein großes gejaule. Soll ich das einfach ignorieren? Ich kann sowas immer nicht hören :/ Er wird sich ja nichts tuen nehm ich an? :ops:
    Nur ich denke es ist einfach erforderlich ihn bei diesen Wetterbedingungen drin zu lassen.


    liebe Grüße


    sorry, wenn ich deine beiträge lese, tut mir dein hund so unendlich leid. ich frage mich, warum ihr überhaupt einen hund haben müßt.


    mir kommt echt die galle hoch, wenn ich darüber nachdenke.kann deine eltern überhaupt nicht verstehen.

  • Wieso habt ihr denn nicht schon früher geübt? Ihr wusstet doch, dass er im Winter über Nacht eingesperrt wird?


    Eine Schnellanleitung gibts leider nicht. Manche Hunde lernen schnell, alleine zu bleiben, andere brauchen sehr lange oder lernen es nie.


    Wenn er nicht nur jault, sondern auch versucht, rauszukommen, ist es durchaus möglich, dass er sich verletzt. Einfach einsperren, und hoffen, dass er sich daran gewöhnt kann also gefährlich werden.

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand - jedermann ist überzeugt davon, er habe genug. (Descartes)

  • soweit ich mich erinnern kann hat der hudn sowas wie ein gartenhaus.
    was für ihn hergerichtet wurde.
    ich würde ihn ebenfalls langsam dran gewöhnen, dass er nachts in der hütte bleibt.
    so wie du das schon über den tag verteilt gemacht hast, ist es richtig.


    er wird mit sicherheit die erste nacht jaulen, aber da musst du durch und der hund leider auch.

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

  • :???:


    Tja, fies, finde ich. Ohne Familienanschluss und plötzlich ist auch noch die Freiheit weg. Nicht schön.


    Zitat

    Er wird sich ja nichts tuen nehm ich an?


    Selbstmord würde ich ausschließen wollen. Aber da er wohl eventuell randalieren könnte, würde ich natürlich zusehen, dass er in seinem Verlies sich nicht aus Versehen weh tun kann. Er wird vielleicht auf die seltsamsten Ideen kommen.


    Grüße
    Elke

  • Muss man ihn denn wirklich einsperren? Ich meine, merkt der Hund es nicht, wenn ihm zu kalt wird und zieht sich dann freiwillig zurück? Das setzt natürlich voraus, dass der Hund seinen Unterschlupf kennt und mag... Wenn du die kalte Luft draußen halten willst, probiere es doch mit einer Hundeklappe?!

    Sara mit den Weltenbummlern


    Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
    Smilla: Sheltie, 08.03.2014
    Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
    Faye: Sheltie, 12.12.2017


    mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE