ANZEIGE

Beiträge von Claricia

    Hallo,


    meine Hündin ist ebenfalls hochgradig allergisch gegen Futtermilben, Hausstaub, sowie Gräser. Nassfutter gabs bei uns zwar schon immer, aber durch getrocknete Kauartikel und trockene Leckerlie hat der Juckreiz bis zur Diagnose nie aufgehört. Seitdem gibts nur noch Leberwurst aus der Tube, Wurst und Käse.

    Meine TA meinte, man soll wirklich nichts anderes geben. Aber weiß jemand, wie es sich mit solchen feuchten softie Leckerlies verhält? Können die auch befallen sein?


    Ansonsten möchte ich hier mal den Tipp Manuka Honig einwerfen.

    Als die Allergie für meine Hündin wirklich zur Qual wurde, habe ich das in der Not einfach mal probiert. Ich habe ihr täglich einen Löffel gegeben, sowie den Honig auf die Wunden geschmiert.

    Seit dem (schon 3 Monate) sind alle Symptome vollständig abgeklungen und die Wunden verheilen innerhalb von wenigen Tagen.

    Placebo hin oder her, aber meine Hündin hatte einen extrem hohen Allergiewert, und jetzt kommen wir gänzlich ohne Medis aus.

    Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen...


    Liebe Grüße

    Danke für den Tipp, da war die Suchfunktion doch wieder nicht ergiebig nerd-dog-face

    Hallo,


    ich hab hier ebenfalls einen hochgradigen Allergikerhund auf Futtermilben und Hausstaub. Seit das erkannt wurde und ich auf Nassfutter umgestiegen bin, haben wir es im Griff und kommen ohne Medikamente aus. Und vielleicht ist es hokus pokus- aber seit ich meinem Hund ein paar Mal die Woche einen Löffel Manuka Honig gehe, sind die Symptome nahezu vollständig weg und alle aufgekratzten Stellen abgeheilt. Wenns Placebo ist, mir egal, Fakt ist, ihr gehts viel besser.

    Allergien treten bei angeschlagenen Immunsystemen verstärkt auf. Bei ihr kommt es z.b. während der Läufigkeit 3 mal schlimmer zurück. Von daher macht die Sache mit dem Honig für mich schon Sinn.


    Aber eine andere Frage...ich bin noch verunsichert wegen der Leckerliegabe. Bei uns gibts aktuell ausschließlich Leberwurst aus der Tube, Wurst, Käse oder eben ihr Nassfutter.

    Wie schlimm mit Milben befallen sind denn aber zb. solche angefeuchteten, soften Leckerlies (zb diese Stangen etc)?


    Grüße!

    Wenn ich nur 1-2 Std. weg war, dann bleibt Sina auf der Couch liegen und schaut mich nur an wenn ich hereinkomme.Wenn ich vom Einkaufen heimkomme und den Korb auf den Boden stelle, dann kommt sie und schaut in meinen Korb.
    Wenn ich abends 5 Std. und länger weg war, dann kommt sie mit einem Spielzeug angelaufen, damit zergle ich dann 3-5 Sekunden mit ihr und dann geht sie zur Schlafzimmertüre weil sie weiß, dass wir dann gleich ins Bett gehen und sie dort noch ein paar Trofubrocken bekommt.

    So ist es bei uns auch. War ich nur kurz weg, bleibt sie fast desinteressiert liegen. Aber wenn ich von der Arbeit komme, ist die Freude groß.

    Hier wird i.d.R. wild rumgehopst und sich gefreut ;)
    Und da ich mich ja meistens auch freue sie wiederzusehen, freuen wir uns halt alle |)

    Haha, ja, denk ich mir nämlich auch :D

    Ich habe das noch nie gehört. Wo hast Du sowas denn gelesen?Ist der Hund sonst ruhig und entspannt wenn er alleine ist?
    Oder wie verhält er sich?

    Ich hab das vor ein paar Tagen irgendwo im Internet auf einer Seite von einer Hundeschule gelesen. Ich denk halt auch, dass man das nicht pauschal sagen kann, deswegen hat mich das gewundert.


    Alva ist ruhig und entspannt wenn sie alleine ist. Dh. zumindest vermute ich das. Kameras habe ich keine installiert |):D

    Wie begrüßen euch eure Jungspunde denn wenn ihr nachhause kommt? Alva freut sich immer ziemlich, klappt die Ohren ran und senkt den Kopf. Nun hab ich neulich gelesen, dass das ein Zeichen für Verlustangst ist, die der Hund hatte, während man weg war. :???: Weiß jemand, ob da was dran ist?


    Und sind eure Hunde kaubedürftiger, seit alle Zähne da sind? Alva hat nie auch nur irgendwas angerührt oder kaputt gemacht. Seit nun alle Zähne da sind und sie richtig Kraft im Gebiss entwickelt hat, mussten schon einige Schuhe dran glauben. Ebenso ein Teppich. :muede:
    Erster Gedanke war: Oh oh, Hundi kann nicht mehr alleine bleiben. ABER sie macht es auch, wenn ich da bin und daneben sitze. :muede:

    Ich hab hier auch eine Hundedame, die meint, alles und jeden zur Begrüßung anspringen zu müssen :muede:
    Allerdings auch, weil viele das immer gefördert haben und ich erst erklären musste, dass sie das nicht darf.
    Alva fängt aber auch richtig doll an zu fiepen und zu jaulen, wenn Besuch kommt, den sie mag. Da gibt es kein Halten mehr.



    Ich bin zur Zeit super genervt von manch anderen Hundehaltern.
    Gestern hatte ich innerhalb von 5 Minuten zwei Leute, deren Hunde unangeleint zu Alva gerannt kamen und sie übelst beschnuffelt haben und obwohl ich mit ihr an der Leine schnellen Schrittes weitergelaufen bin, wurde der Hund nicht zurück gerufen.
    Später lief hinter mir ne Frau mit ihrem Hund an der Leine und kam halt so dicht auf uns aufgelaufen, dass sie ihren Hund von hinten an Alva hat ranlaufen lassen. Der wollte sie dann grade anspringen, da hab ich mich dazwischen gestellt. Alva hat den bis zu dem Zeitpunkt nicht mal gesehen.
    Warum fällt manchen Leuten Mitdenken so schwer!? :xface:

ANZEIGE