ANZEIGE

Beiträge von Quendolina

    Schau an, die Sanne mit den Traum Beardies :D


    Wir haben vor ca 8 Monaten festgestellt das BillBo hüten möchte und auch garnicht so untalentiert ist.
    Von Schafen hatte ich bis dahin so überhaupt keine Ahnung.
    GsD habe ich von Anfang an eine Trainerin die mir nicht nur beibringt wie/was/wo/warum mit dem Hund sondern auch mit den Schafen.
    Wenn wir soweit sind das ich das Gefühl habe
    "ja, bei uns ist Schaf gut aufgehoben"
    dann gibts eigene Wollis, bis dahin trainieren wir 1 bis 2 mal die Woche,
    machen das eine oder andere Seminar und lernen, lernen, lernen.


    LG
    Ulla

    Bücher können einem bestenfalls arbeitsansätze geben.
    Wenn Dein Hund es nicht mag durch Berührung "belohnt" zu werden, dann ist es für ihn wohl kein Lohn.
    Tu das was für Deinen Hund klasse ist und wenn es ein Stück Wurst ist, na dann ist das eben so.
    Verschieden Möglichkeiten der Bestätigung sollte man aber ruhig ausprobieren.


    LG
    Quendolina

    Zitat

    Er hat es einfach nicht begriffen, dass das Ganze EIN Gerät ist, das er in einem gleichmäßigen Rhythmus selbständig abarbeiten soll.


    genau das ist der Punkt der mich von der "mit Leckerli, Spieli oder der Hand durchführ" Methode weggebracht hat.
    Obwohl ich einen sehr sicheren Slalom Hund hatte.
    Wir bauen die Gasse so auf das der Hund von anfang an die Stangen spürt, also genau so breit wie auch der Hund ist. Zusätzlich werden Bänder gespannt so das der Hund nicht rechts oder links rauslaufen kann.
    Stellt man die Gasse so fädelt Hund automatisch richtig ein, man kann sich absetzen oder auf Höhe des Hundes bleiben, ganz wie es beliebt.
    Der Hund lernt das es nicht einfach nur viele Stangen sind die ihm im Weg stehen sondern das Ding ist ein Gerät und man kann es nur so (also linke Schulter zuerst) arbeiten.


    Den Link find ich übrigens sehr interessant. Vielleicht nicht um Turniere so zu laufen aber mal aus Jux um den Wissensstand der Hunde abzufragen echt coole Idee.


    LG
    Quendolina

    Zitat

    aber davon abgesehen, find ichs persönlich nicht schlimm, wenn unangeleinte hunde zu angeleinten laufen-


    wenn das bei meinem Spanier passiert ist das alles andere als lustig.
    Er ist zwar klein aber er meint es immer bitter ernst.
    Wenn Hunde angeleint sind haben andere Hunde, ohne Absprache, nichts bei denen zu suchen.
    Ist mir ein Rätsel warum alle immer glauben das alle Hunde sich immer beschnüffeln müssen.
    Ich muß auch nicht mit jedem Menschen den ich treffe einen Plausch halten.
    Was ist so schlimm daran einfach aneinander vorbei zu gehen??


    LG
    Quendolina
    mal wieder völlig OT

    Zitat

    Ich müsste meinen Hund einfach so erziehen, dass er sich benimmt!!!


    aber benimmt Hund sich denn schlecht wenn er einem möglichen Eindringling an der Reviergrenze mitteilt das er dort nichts zu suchen hat?
    Die "kleine Ratte" (was für ein böser Ausdruck für den armen Kerl) hat doch nur ihren Job gemacht. Jemand anderes in diesem Revier kann ja anscheinend nicht für Ordnung sorgen, also was bleibt dem armen Viech als randalieren was das Zeug hält.
    Das "Herrchen" so ein Ei ist und das nicht auf die Reihe bekommt da kann der Lütte ja nicht für.
    Nur Schade das besagtes Ei die Gelegenheit nicht nutzt und dem Fiffi den Job mal abnimmt und damit dem Hund und seinen Mitmenschen das Leben leichter macht.


    LG
    Quendolina

    Ich mach das ja jetzt ein paar Jahre und mache es (meistens) auch wirklich gerne, aber, neuerdings, nur noch Halbtags.
    Dieser Knochenjob fordert seinen Tribut, das ist mal sicher.
    So regelmäßig wie meine Stammkunden bei mir sind bin ich bei meinem Physiotherapeuten :sad2:
    Die großen, wie zB Riesenschnauzer, Bouvier, schwarze Russen, Bobtail, mache ich schon eine ganze Weile nicht mehr. Naja, bis auf die eine oder andere, mir ans Herz gewachsene, Ausnahme ;)
    Die dann aber nach Möglichkeit Freitags damit ich das WE zum Erholen habe.
    Muß halt meinem alter Rechnung tragen und der jüngeren Kollegin im Ort auch eine Chance lassen


    Einen guten Ausbilder zu finden ist wirklich nicht so einfach.
    Es gibt Schulen die sich lohnen, aber die sind eher dünn gesät.
    Viel mehr gibt es von denen die gemerkt haben das man so sein Geld leichter verdient als mit der Pflege selber.
    Ich finde es am sinnvollsten wenn man sich einen wirklich guten Salon sucht und dort ein Praktikum macht.
    In ein paar Tagen ist das aber nicht erledigt.
    Und Geld kosten wird es auch.


    Ich habe das Glück einen Laden in meinem Haus zu haben, wenn man mieten muß wirds schon schwierig.
    Wir waren zu viert in der Ausbildung, zwei haben den Gedanken an einen Laden gleich ad akta gelegt und die andere hat noch nicht mal ein Jahr durchgehalten und dann war das gesamte Ersparte weg und der Salon auch :sad2:
    Kostet halt alles ganz ordentlich wenn man es richtig machen will, deshalb sind wohl die meisten in Garagen, Hauswirtschaftsräumen, Kellern oder Gartenhäuschen zu finden.


    Was man für diesen Job braucht ist Geduld, eine schmerzfreie Nase, eine ruhige Hand, Durchseztungsvermögen, einen selbstverständlichen Umgang mit Hunden, keine Angst davor dem HH auch mal den Kopf zurecht zu rücken.


    Achja, kräftige Schultern, Arme und vor allem Hände (am besten 6 pro Seite) sind von Vorteil :D


    Wer Hunde mag und keine angst vor Dreck, Exkrementen, schwärenden Wunden, nervenden HH, dauer Gekläffe, vollen Analdrüsen hat, und nicht sooo wahnsinnig viel Geld verdienen will, der ist in dem Job richtig ;)


    LG
    Quendolina

    Pudel Max kommt auch von einem Vermehrer.
    Mit Sicherheit ist das der letzte Hund der nicht vom Züchter bzw aus dem TS ist.
    Am schlimmsten daran ist das ich weiß das er munter weiter Welpen produziert, mit Max´ Mutter und auch seine Schwester darf für Brot auf "Züchters" Tisch sorgen.


    LG
    Quendolina

    Zitat

    heut morgen hat mein mann schon mit ihm eine große runde mit dem rad gedreht, sind raus und er durfte auch ohne leine laufen, was ohne große probleme war...


    Das ist jetzt nicht Dein ernst, oder????? :schockiert:


    Entschuldige bitte, aber so d.... kann man eigentlich garnicht sein.
    Läuft Dein 4 Jähriges Kind auch schon beim Marathon mit?



    Bitte, bitte, bitte, lest heute alle Welpen Threads und holt Euch morgen einen Trainer ins Haus.
    Solange solltet Ihr mit ihm nur "um den Pudding" gehen.


    Entsetzte Grüße
    Quendolina

ANZEIGE