• Hallo Ihr Lieben...

    Ich fange mal vom Anfang an...

    Ich bin in der ambulanten Hauswirtschaft tätig und lernte dadurch eine Dame kennen, die 2 kleine Malteser Hündinnen hat...Ich habe einen kleinen Toypudel..Sie kam dann auf die Idee das mein Rüde ja Ihre eine Hündin decken könnte...Gesagt getan...Als Sie mir berichtete das Ihre Hündin trächtig ist, fragte Sie mich ob ich Geld haben möchte, oder einen Welpen...Ich sagte ich möchte einen kleinen Sohn von unserem Racker haben...Abgemacht.. Nun kam die Geburt am 02.11.21...Eine gemeinsame Bekannte und ich waren dabei und haben der Hündin bei der Geburt geholfen...Bei den ersten 2 Welpen verlief alles reibungslos... Beim dritten Welpen hatte die Hündin so bei der entnabelung an dem Welpen gezerrt, so dass der ganze Bauch offen war und der Darm heraus kam...Ich sagte der Besitzerin dann das Sie mit dem Welpen sofort zum Tierarzt muss...Sie wollte erst nicht, wegen der Kosten, hat es dann aber durch unser auf Sie einreden eingesehen und ist mit Welpe 3 zum Tierarzt..Dort wurde der Darm wieder dahin platziert wo Er hin gehörte und der Bauch wurde geklebt...Die Tierärztin sagte aber auch das Er es wohl nicht schaffen wird und das der kleine auch keinen Schluckreflex hat..Leider ist der Kleine dann wenige Stunden später verstorben und mein Partner und ich haben ihn beerdigt...Alle anderen Geburten haben wir dann weiterhin unterstützt (die gemeinsame Bekannte und ich) und haben die Welpen dann selber entnabelt...Ich habe mir Welpe Nr1 ausgesucht...Der Einzige schwarze aus dem Wurf, der genauso aussah wie sein Papa...2 Tage nach dem Wurf, bin ich zu der Besitzerin gefahren um nach den Welpen zu schauen...Da sagte die Besitzerin dann zu mir, das ich nur den Welpen bekommen würde, wenn ich jetzt die Tierarzt Rechnung von dem verstorbenen Welpen bezahlen würde in Höhe von knapp 180€...Ich war sehr enttäuscht, aber bezahlte die Rechnung, damit ich meinen kleinen Welpen auch wie vorher abgemacht bekomme...Zudem sagte Sie dann auch noch, das ich meinen Welpen dann auch selber beim Tierarzt entwurmen und impfen lassen muss...Auch das segnete ich ab...Letzten Freitag ging ich wieder zu dieser Dame und habe nach meinem Welpen geschaut...Es ging ihm gut.. Er kam direkt zu mir und spielte mit seinen Geschwistern... Als ich gehen wollte, sah ich bei den Welpen im Auslauf einen Teller mit kleinen Wurstfetzen...Ich fragte die Besitzerin was das sei...Sie sagte das ist Geflügel Mortadella und das hätten die vorherigen Welpen auch immer bekommen...Ich war entsetzt, denn die kleinen hatten bis dahin kaum Zähne...Dann sagte Sie mir das Ihre Hündin die ja nicht ständig füttern könnte, weil deren Milchdrüsen so heiß sind und Sie die Welpen nach der 2 ten Woche zu gefüttert hat, mit Geflügel Mortadella und Rindergehacktes...Und das sie die auch schon mit Pansen gebarft hätte...2Tage später am Sonntag, war die gemeinsame Bekannte dann dort und hat festgestellt dass mein kleiner Welpe Filou ganz alleine und apathisch in der Ecke sitzt.. Sie hat ihn sofort genommen und gesehen, das sein ganzer Po verklebt ist und Er sehr geschwächt war...Sie hat seinen Po gereinigt und sich um ihn gekümmert...Gestern( Montag) bin ich bei der Arbeit und die Besitzerin schrieb mir das es meinem Welpen schlecht geht...Ich schrieb ihr das Er sofort zum Tierarzt muss...Nach langem Diskutieren fuhr Sie dann auch mit ihm zum Tierarzt.. Ich habe direkt Feierabend gemacht und vor der Tür der Besitzerin gewartet... Als Sie mit meinem kleinen Filou dann kam, sagte Sie das die Tierärztin gesagt hat, das Er wahrscheinlich Bakterien im Darm hat und ganz blutigen Stuhl und das es nicht gut um ihn steht und das es alles wieder nur zusätzliche Kosten sind und Sie ja nur 1 weiteren Interessenten hätte und dann auf 4 Welpen sitzen bleiben würde..Ich habe sofort bei der Tierärztin angerufen und gefragt was ich tun kann...Kamillentee, ganz viel Wärme und Ruhe sagte Sie...Ich machte dann auch mit ihr ab, das ich am frühen Abend nochmal mit dem kleinen zu Ihr komme und Er nochmal Aufbau Spritzen bekommt und Antibiotika... Dieses tat ich dann auch...Die Tierärztin bat mich dann in der Praxis das ich den kleinen erstmal bei mir behalten soll und Ihn mit Welpenmilch füttern soll und ihm Flüssigkeit geben soll, Sie sagte sie hätte das Gefühl das Er bei mir besser aufgehoben sei, denn Sie wusste durch mich dann auch, das die Welpen kaum gesäugt werden und überwiegend Rinderhack und Geflügel Mortadella bekommen...Sie war genauso entsetzt wie ich auch..Ich ließ meinen Kleinen nun noch von der Ärztin untersuchen, er hat wieder 2 Spritzen bekommen und wir haben abgemacht, dass ich so wie heute mit den Kleinen wieder zu ihr gehe...Sie sagte auch noch, das Sie unbedingt eine Stuhlprobe braucht, um untersuchen zu können was Er hat und sagte auch nochmals, das Er noch nicht übern Berg ist...Ich bin direkt zu Fressnapf gefahren, habe dort ein Welpenfläschchen und die Welpenersatzmilch gekauft...Zu Hause haben mein Partner, meine erwachsene Tochter und ich uns um den kleinen Schatz die ganze Nacht gekümmert...Er hat schön das Fläschen getrunken und Kamillentee getrunken....Gegen 3Uhr Nachts war die Freude groß, denn die so sehr erhoffte Stuhlprobe kam von Ihm...Wir haben uns so gefreut, dass jetzt endlich besser geguckt werden kann, was dem kleinen Schatz fehlt und wir ihn wieder aufpeppeln können...Leider sollte das nicht so sein...Um 05.46 Uhr ist unser kleiner Schatz in den Armen meiner Tochter verstorben... Wir sind immer noch alle total fassungslos und unsagbar traurig...Die Besitzerin ist kaum gerührt und fragte nur ob ich die Tierärztin bezahlt hätte und das Sie da auch noch 12€ offen stehen hat, weil Sie beim ersten Tierarztgang nicht genug Geld mit hatte...Diese hatte ich natürlich auch mit übernommen...Nichts desto trotz habe ich heute Morgen trotzdem die Stuhlprobe zur Tierärztin gebracht, damit untersucht werden kann, ob Parasiten darin sind... Damit wir auch vorbeugend die anderen Welpen hätten behandeln können...Dieses hat sich nicht bestätigt... Mein kleiner ist wohl daran gestorben, weil Er die Nahrung( Mortadella) nicht vertragen hat...

    4 von den anderen Welpen haben Durchfall und nur 1 Welpe normalen Stuhlgang...

    Das Einzige was die Besitzerin zu mir sagte: Ja lass doch deinen Rüden nochmal eine Hundedame decken, damit Du die Kosten der jetzt ja nun 2 verstorbenen Welpen wieder rein bekommst...

    Ich bin immer noch sprachlos und entsetzt über soviel herzlosigkeit und abgebrühtheit...Ich möchte keine Kosten erstattet haben, ich möchte einen Nachkömmling meines Hundes...

    Ich bin unsagbar traurig und ratlos...

    Was würdet Ihr tun?

    Was kann ich machen?

    Wir hatten nichts schriftlich gemacht...


    Danke :loudly_crying_face:

    • Neu

    Hi


    hast du hier Welpe gestorben* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Erstmal: Tut mir leid um deinen Verlust. Nicht schön, das mitzuerleben.

      Machen im rechtlichen Sinne wirst du wohl nix können.

      Ich würde dringend deinen Rüden nicht mehr decken lassen. Das Züchten von Hunden lass doch die machen, die Ahnung davon haben. Sich damit auskennen, Wissen vorhanden ist und auch der Wille, einen TA beizuziehen. Wo alles kontrolliert abläuft etc. Da geht grundsätzlich dann auch mal weniger schief.


      Edit: Ich meine mit nix machen können im rechtlichen Sinne, dass du sicher kein Geld oder etwas von dieser Person erhalten wirst.

      Melden würde ich die Frau aber natürlich dringend!

    • Ich bin fassungslos ... ist dir bewusst das du mit deinem Verhalten, für Tod und Leid der Welpen und sicher auch der Hündin, verantwortlich bist?

      Du solltest dir Zeit nehmen, reflektieren und dann nie mehr gedankenlos Hunde vermehren...

    • Es tut mir sehr leid für euch und vor allem für die Hunde, das klingt alles ziemlich schlimm.


      Deswegen:

      Wir hatten nichts schriftlich gemacht

      wirst Du wohl nichts tun können, so hart es auch ist.


      Und abgesehen vom Mitleid: das ganze klingt leider nicht untypisch für uninformierte Vermehrerei von Hunden. Deswegen würde ich hiervon:

      ich möchte einen Nachkömmling meines Hundes

      Abstand nehmen und mich stattdessen nach einem Welpen aus vernünftiger überprüfter Zucht umschauen.

    • Zum zuständigen Veterinäramt deines Wohnortes gehen und diese Frau melden!


      Das ist ja ne absolute Vollkatastrophe! Wegen euch sind mehrere Hundebabys qualvoll gestorben, was soll man denn sonst machen außer diese Person zu melden, damit die Welpen schnell in geeignete Hände kommen?!


      Die restlichen Welpen müssen da sofort weg!

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Zum zuständigen Veterinäramt deines Wohnortes gehen und diese Frau melden

      Das stimmt natürlich! Ist nicht "was machen", was Dir einen Welpen bringt, aber es ist sinnvoll.

    • sorry aber wieso kommt man auf solche Ideen. Bei allem Mitleid, entweder du setzt dich vernünftig mit Zucht auseinander oder lässt es sein. Mir wäre gute Zucht zu betreiben zu aufwändig, also lasse ich es bleiben.

    • Das ist zwar eine extreme Zuspitzung, aber im Prinzip eben genau das, was bei "mal niedliche Welpen wollen" rauskommen kann: völlig unbedachte Paarung ohne Rücksicht auf Gesundheit der Partner, Mutterhündin, die entweder nicht instinktsicher ist oder dermaßen bei der Geburt gestört wird, dass sie beim Abnabeln die Bauchdecke mitnimmt, ein Welpe ohne Saugreflex, also massiv erbgeschädigt. Dazu eine Besitzerin, die null Ahnung davon hat was Welpen brauchen und nur die Kohle sieht. Mit vorhersagbarem Ergebnis. Tut mir leid für den Welpen, für euch eher weniger.


      Was du jetzt machen kannst, nachdem das Hunde-Kind so bitter in den Brunnen gefallen ist: 1.) mit der Aussage der Tierärztin zum Vetamt gehen, um eventuell die übrigen Welpen, für deren Leiden du mitverantwortlich bist, noch zu retten und 2.) Hundezucht denen überlassen, die sich ernsthaft damit beschäftigen und über die entsprechenden Mittel verfügen.

    • Es tut mir sehr leid um die Welpen, um die Mutterhündin und wie schlimm es ihnen geht, die Welpen weder medizinisch noch bei der Aufzucht versorgt werden usw.


      Aus diesem Grund "züchtet" man nicht drauf los oder gibt seinen ungetesten Hund einfach irgendwem zum Decken. Es fördert Tierleid, die Produzenten kümmern sich um nichts und können (oder wollen auch oft nicht) mit Komplikationen umgehen.

      Mehr kann man daraus nicht ziehen. Sowas bricht mir das Herz und Schuld ist man da als Mensch, du und der Produzent.


      Was willst du denn jetzt erreichen? Willst du einen Welpen aus so einer Aufzucht und Unterversorgung? Oder willst du dein Geld sehen?

      Ohne Vertrag wird da nichts zu machen sein. Du hast da auch kein Anrecht drauf, irgendwie mitzumischen oder etwas zu entscheiden.


      Möchtest du einen neuen Hund, dann suche dir bitte einem vom seriösen Verbandszüchter. Beim Toypudel ist die alleinige Adresse die VDH-angeschlossenen Pudelverbände.

      • Neu

      Hallo


      schau mal hier: Welpe gestorben* . Dort wird jeder fündig!


      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!