Beiträge von Bordy94

    Ich glaube meine Kröte neigt doch recht stark zu Zahnstein. Normalerweise putze ich jeden 2. Tag mit einer mineralischen Zahncreme (die funktioniert hier am Besten) und kratze ab und an etwas Zahnstein weg. Nun habe ich beides aus Faulheit etwas schleifenlassen und nur noch wöchentlich geputzt. Zack, an den hintersten Zähnen schön Zahnstein angesetzt, direkt unterhalb vom Zahnfleisch. Manman, also wirklich so eine fette, braungelbe Stelle. Also letzte Woche erstmal eine Stunde Dentalhygieniktermin bei Frauchen gewonnen (zum Glück pennt Looney dabei fast und lässt mich alles machen) und nun wird wieder täglich geputzt.

    Ich weiss das Thema ist sehr individuell. Looney wird gebarft (ohne Knochen und mit Getreide), bekommt draussen gerne mal Frolic& Co aber kriegt auch mehrmals die Woche etwas ohne Zusatzgedöns zu kauen.

    Wie oft müsst ihr putzen, ohne dass ihr Zahnstein bemerkt?

    Lena Theinert

    Warum fragst du denn hier überhaupt nach, wenn du ja bereits überzeugt bist und gar keine (konstruktive) Kritik annehmen kannst? Verbieten kann dir deine Entscheidung ja eh niemand, von dem her verstehe ich deine Einwände wenig :ka:

    Wenn der Tumor nicht gestreut hat, würde ich persönlich (trotz der kurzen durchschnittlichen Lebenserwartung) operieren lassen.

    Lucy_Lou mit Erfahrungen mit WoMo kann ich leider nichts sagen, wir waren jedesmal in kleinen Ferienhäuschen.

    Was ich mega sehenswert finde, ist das Weingut Tenuta delle Ripalte oberhalb von Capoliveri. Wirklich ein so so schöner Ort! Man kann dort auf der Panoramaterrasse Weindegustationen und Apero geniessen. Fussläufig sind wilde, ziemlich unberührte und abgelegene Strandabschnitte (teils etwas klettern nötig) zu erreichen.

    Pomonte ist ein ganz kleiner, verwunschener Ort ganz im Westen der Insel mit wahnsinnig schönen Sonnenuntergängen und einem tollen Restaurant direkt an der Küste.

    Und dann halt die Märkte oder so typische Touristensachen wie Monte Capanne (hier wurden wir mit Hund wegen Schlangen gewarnt- blieben also brav auf dem Weg) oder Monte Calamita (ist m.M.n. weniger überlaufen).


    In der Toskana hat mich zwei Mal der "Tarot Garden" von Niki de Saint Phalle extrem fasziniert. Ist aber ziemlich weit unten und seehr gut besucht, auch hundetechnisch recht voll.

    Gestern Abend hatten wir einen richtig, richtig guten Lauf. Waren knapp 45 min in ziemlichem Tempo (2x erlaubte Pipipause) unterwegs. Leichter Nieselregen, bereits dunkel, kein Mensch draussen. Apache im Ohr und der Hund im Vollspeed, meist am galoppieren oder dann zumindest im sehr schnellen Trab. So macht es Spass :beaming_face_with_smiling_eyes: Nur heute spüre ich den unteren Rücken und die Oberschenkel gut ziehen :rolling_on_the_floor_laughing: