Beiträge von fliegevogel

    Ich glaube auch, man muss die Art der Cattles einfach mögen (und halt auch einen Job für sie haben, aber da scheint ihr euch ja Gedanken zu machen). Ich habe mich mal mit ner Freundin und ihrer ACD Hündin getroffen, da war die ähm 15 Wochen alt oder so und meiner 10 Monate. Während meiner als wir vorm Auto noch kurz quatschen etwas unleidlich fiepte, ansonsten aber brav neben mir sitzend wartete, verlieh die kleine Hündin ihrer Ungeduld dadurch Ausdruck, dass sie mal eben quasi aus dem Stand aufs Auto küpfte und da die Antenne zerbiss |)


    Gerne möchte ich nochmal den Tipp von flying-paws hervorheben, die Hundeschule Pfotenspuren ist wirklich ne gute Anlaufstelle für ACD! :bindafür: Und bemüht euch um eine wirklich seriöse Zucht, bei den Cattles gibt einige genetische und epigenetische Späße, die man nicht im Hund haben will. Auch da ist die Carmen Baumgarten sicherlich ne gute Anlaufstelle!

    Mein Freund hätte auch gerne einen Golden Retriever, ich liebäugle ja auch total mit einem Collie.

    Ich finde die beiden Rassen eigentlich super passend! Okay, weniger haarend sind sie jetzt nicht, aber so ist das halt mit Hunden :D Man könnte jetzt natürlich weitere Rassen vorschlagen, aber wenn ihr Favoriten habt und die auch noch gut passen, dann ist es doch eigetnlich schon perfekt. Golden Retriever sind ja etwas bolleriger und Collies eher feiner tendenziell von der Art, aber da würde ich sagen ihr lernt die Rassen mal am besten kennen und schaut dann mal, was euch am besten liegt.

    Hallo zusammen,

    wie steht ihr zu den Julius-K9 Hundegeschirren? Unser Königspudelwelpe hatte eins in kleiner Größe (weil wir es gebraucht von der Bekannten geschenkt bekommen haben), da unser Welpe aber sehr schnell wächst, brauchen wir jetzt eine Größe größer. Nun hat eine Freundin von mir, die selber 2 Hunde hat, geschrieben, dass dieses Geschirr die Schultergelenke vom Hund “blockiert” und deshalb nicht empfehlenswert ist. Ein Y-Geschirr sollte besser sein. Kennt sich jemand damit vielleicht aus? Ich finde Julius-K9 vom aussehen echt cool, wusste aber bis jetzt nichts, dass die nicht so gut sind :thinking_face:

    Ja, da hat Deine Freundin recht. Ein Y-Geschirr ist gesundheitlich deutlich besser.

    Mittelgroß, Kurzhaar und angenehmer Begleithund ist gefühlt das am häufigsten gesucht und gleichzeitig am dünnsten gestreute, was es so gibt.


    Da Du nicht auf eine Rasse festgelegt bist und auch keine super spezifischen Vorstellungen ansonsten hast, würde ich im Tierschutz gucken. Ausdrücklich im Tierheim oder bei Pflegestellen in Deutschland, nicht bei Direktimporten!


    Ratoneros beispielsweise würden doch ggf ganz gut passen. Die findet man bei der Galgo Hilfe immer wieder, das ist auch ein seriöser Verein: https://www.galgo-hilfe.de/ado…fe-e-v/ratonero-bodeguero

    Alimonera Also ich kenne die Aussies ja nicht gut, aber ich kann Dir aus meinem Zusammenleben mit einem Hund, der ähnlich alt wie Bente ist, sagen: ich würde es nicht tun. Juro hat immer wieder Phasen in denen ich auch anfange mit dem Gedanken zu spielen weil es sono gut läuft. Dann aber auch zuverlässig immer wieder Phasen in denen ich garantiert völlig auf dem Zahnfleisch gehen würde, würde hier auch noch ein Welpe rumrennen :rollsmile: Ich persönlich würde erst einen Welpen dazu wollen, wenn Juro ohne diese Aufs und Abs so ist wie er ist (das muss dann auch nicht perfekt in jeder Situation gehorsam sein, aber eben stabil) und ich ihn damit zuverlässig einschätzen kann.


    Aber andere machen es ja und finden den geringen Altersunterschied gerade schön, also das ist jetzt nur meine Perspektive ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

    Für mich ist es eigentlich klar: kann jemand nicht gescheit begründen, warum diese Rassen Verpaarung werden sollten, ist es kein sinnvolles Outcross. Also ist dieser "Wolfspudel" für mich auch kein Outcross. Denn hätten sie es gescheit begründet, würden wir hier nicht rätseln.


    Outcross ist für mich so etwas wie es flying-paws von den Border Collies berichtet und ja auch selber macht. Was arbeitet wie ein BC, darf als BC in die Zucht, so oder so ähnlich war das doch? Und dann noch mit allen gesundheitlichen Untersuchungen, top.


    Für mein Verständnis kann Outcross im Gegensatz zu BurisHand auch innerhalb einer Rasse bedeuten, wenn man zwei eigentlich getrennte Farben verpaart.

    sobald ich mit ihnen in der Dämmerung oder im Dunkeln unterwegs bin wird Jeder der mir entgegen kommt wirklich total böse angeknurrt und wenn sich derjenige weiter nähert auch ernsthaft angebellt. Ich muss sie dann schon ordentlich halten damit sie nicht hinstürmen... Das gibt mir schon ein gutes Gefühl in der heutigen Zeit!

    Irgendwie klingt das für mich so, als wären Deine Hunde im Dunkeln aus irgendeinem Grund sehr gestresst und unsicher. Da würde ich vielleicht mal einen Trainer draufgucken lassen, falls das so ist wäre das ja sehr unschön für die Hunde.

    Das ist wirklich unglaublich schön!

    o von wegen sie hätte mit 22 schon ein Haus gebaut und ich bin jetzt mit einem Hund überfordert.

    Das ist natürlich echt nicht konstruktiv.


    Hast Du denn jemanden, mit dem Du da ganz ungeschönt drüber reden kannst? Der Dir keine Vorwürfe macht, Dich aber auch nicht "zu bequem" davonkommen lässt? Eine gute Freundin oder so? Falls ja, würde ich mir die einladen, ein Bier aufmachen und das Ganze auswerten.


    Und wenn Du zu dem Schluss kommst, dass Du ihn gerne abgeben möchtest (warum auch immer), dann tu es. Lass Dich nicht kopfscheu machen. Ein Hund hat nichts davon, wenn Du ihn aus schlechtem Gewissen behältst.