Beiträge von fliegevogel

    Meine Definition von "gut" folgte, ich suche

    "passend für Minusgrade", "warm" und "wasserdicht", "über den Po gehend".

    Gerne sportlich feminin,jung


    Und preislich möchte ich eigentlich bis 100€ bleiben

    Ich kann Seasalt Cornwall empfehlen, wenn man eine etwas schickere gefütterte Regenjacke sucht. Die sind etwas teurer als von Dir gesucht, aber im Sale bekommt man immer mal wieder Schnäppchen. Ich mag die sehr. Ob die jetzt feminin oder jung aussehen, weiß ich nicht :D Aber jedenfalls nicht wie die typische Regenjacke.

    Also, nicht dass Du denkst, ich will Dir jetzt auf Biegen und Brechen einen Lapphund andrehen xD Ich finde es völlig legitim, wenn man sagt "das und das fühlt sich für mich nicht stimmig an und bei einem anderen Hundetyp macht es einfach Click". Nützt einem ja nichts, wenn der Hund nur auf dem Papier gut passt.


    Aber wenn Du jetzt über Hütehunde liest, dann findest Du mit hoher Wahrscheinlichkeit Quellen, die sich auf die hierzulande üblichen Vertreter der FCI Gruppe 1 beziehen und das finde ich nicht so suuuuper aufschlussreich, wenn man sich über Lapphunde-typische Verhaltensweisen belesen will.

    aber dann über den Hütetrieb

    Belesen ist ja immer gut, aber ich würde beim Lapphund den "Hütetrieb" nicht überbewerten, ehrlich gesagt. "Eindringlinge" kontrollieren wollen hat in meinen Augen wenig mit Hüten zu tun. Ja, Lapphunde wurden und werden teilweise zum Rentiertreiben genutzt. Sie wurden und werden aber auch als Jagdhunde und zum Schlitten ziehen genutzt. Es sind in meinen Augen eher Allrounder als wirklich "Hütehunde" in dem Sinne wie Border Collies, Aussies oder Altdeutsche.

    Ich lese mich mal bisschen in den Herdenschutztrieb ein. Da habe ich eigentlich recht wenig Ahnung.

    Lapphunde haben nichts mit Herdenschutz zu tun.


    Das Kontrollieren/aufmerksam sein wenn sich jemand Fremdes in den eigenen vier Wänden bewegt, wovon Du berichtest, kenne ich tatsächlich von beinahe allen Hundetypen, wenn man sie lässt. Würde das nicht unbedingt als Hütehund-typisch bezeichnen.


    Danach soll in meiner Wunschvorstellung Haus und im Garten geruht werden oder gespielt,- egal wo wer hingeht.

    Das wirst Du meiner Einschätzung nach ohne Erziehungsarbeit bei einem Wachhund noch deutlich weniger bekommen als bei einem Hütehund.