ANZEIGE

Beiträge von Czarek

    Ich hab hier zum wenig haarenden Hund einen nichthaarenden Hund angeschafft und als Dritter kommt wieder ein solcher dazu. Also dreckiger ist es, wenn die Hunde was mit rein schleppen, aber das ist hier nicht so viel. Untere Etage wird so oder täglich gesaugt.

    Der Pflegeaufwand wird aber mehr und das muss man einberechnen. Oder eben auch die Kosten für Hundefriseur, dass die Groominggeräte schneller verschleißen usw.

    Das mit den Fahrgeräuschen ist wahrscheinlich Gewöhnungs- und Geschmackssache, mir ist das noch nie großartig negativ aufgefallen und ich fahr über 20.000km im Jahr, auch viel Autobahn und lange Strecken. Die fielen tatsächlich erst auf, als die Reifen runter waren.

    Sowas mit Sportfahrwerk usw ist mir ja grundsätzlich völlig egal, für mich muss ein Auto wenig verbrauchen, wenig kaputt gehen, nen tempomaten besitzen, gut PS für die Kasseler Berge haben und sonst einfach taugen |)

    Ich war auch immer sehr unzufrieden, dass ich mir nicht doch den Kombi geholt habe. Die limousine war angedacht als guter Kompromiss in der Stadt. Hab mich aber doch recht schnell geärgert, denn sooo riesig ist der Kofferraum nun auch nicht. Vielleicht findest du ja eine gute Box, die vorn ausreichend schräg ist?

    Dafür finde ich das Auto insgesamt einfach toll. Das fährt und fährt und fährt... Schluckt seine 5,4l kombiniert, beschwert sich nie, hatte bisher nix außerhalb der normalen Wartungssachen, zieht gut an, liegt sehr gut auf der Straße... Also der gute alte Ford focus... Ein echtes verlassauto. Wenn Kombi, dann immer wieder den. Die schwiegereltern haben das neueste Modell und das ist auch nochmal deutlich komfortabler mit viel mehr schnickschnack als meine ältere Version, mit einparkassistent etc. Also in der Hinsicht, nur Daumen hoch.

    Nur bei der limousine die zusatzteile sind quasi nicht existent :muede:

    Ich wollte einen zweiten Hund, weil mein Ersthund eher die gemütliche Sorte ist und ich gern mehr machen wollte. Ich wollte einen aktiveren Hund, der auf alles Lust hat, das ich ihm anbiete. Der zog dann hier ein, als unser Ersthund 6 Jahre alt war und der ein absoluter Selbstläufer war.

    Es hat ein wenig gedauert, aber nach einigen Monaten waren beide ein Kopp und ein Ar..... Davon hat also auch der Ersthund profitiert. Ich habe den zweiten aber auch so ausgesucht von der Rasse und der Größe, dass es da eigentlich gut passen sollte (und für mich dafür Abstriche gemacht, ich wollte eigentlich was großes, aber in der Konstellation damals nicht so machbar).

    So hatte ich dann einen aktiven Hund für mich und unser Ersthund bekam bessere Laune, weil er sich öfter aussuchen durfte, worauf er Bock hat. Außerdem hat er sich deutlich mehr an meinen Mann gebunden als an mich, obwohl ich den Hund in die Beziehung mitbrachte. Die beiden passen einfach besser zusammen und bleiben eher daheim.

    Also hier hat jeder von einem Zweithund profitiert, es hat aber ein bisschen gedauert, bis man sich eingependelt hat und jeder die Vorteile genießt.

    Da es 2 kleine Hunde sind, fallen die auch trotzdem nicht so auf, wenn man sie zusammen mitnimmt. Auch ein Dritter in der Größe wäre da im Gesamten noch weniger Gewicht als 1 Labbi.

    Enski ich hab ewig gesucht und wirklich nichts gefunden, was nicht wirklich teuer wäre (und mein auto ist jetzt nicht das neuste, das lohnt sich nicht, da etwas anfertigen zu lassen). Ist beim solchen Sachen wie Fahrradträger ähnlich... Die limousine ist da leider im Gegensatz zum guten alten Kombi sehr schlecht, was zusatzausstattung angeht. Beim Kombi findet man auch ebay kleinanzeigen beispielsweise viel günstiger, ob nun Heckgitter, Kofferraumteilung oder ähnliches. Für die limousine (je nachdem welches Modell du hast und wie alt das Auto ist) kann man mal Glück haben, das ist dann aber bestimmt wieder richtig weit weg :roll:

    Ich hab mir dann irgendwann beide Rücksitze umgeklappt und eine Box hinten quer gestellt.

    Im Grunde Basics, aber als Erstis wussten wir nix davon.

    Joa... sagst Du! Ich habe gelesen, Hunde müssen ZERGELN! Habs einmal gemacht - Wahnsinn. Ein junger Mann hat ihn dann auf der Wiese an dem Strick in der Schnauze 3 Runden Kettenkarussell fliegen lassen (mit knapp 20kg?) Wir haben es nicht wiederholt.


    Heute mache ich es ähnlich wir Ihr damals: Wenn er draußen auf den ersten Metern zerrt: Erste Ermahnung, zweite Ermahnung, derber Ruck an der Leine. Wenn das nicht fruchtet: Ab nach Hause. In die Küche! Mit Mauli und Leine... Eine Stunde später nächster Versuch.

    Ach komm, gib den Hund doch einfach bitte in kompetente Hände. Deine Hilflosigkeit an dem Tier so gemein auszulassen, hat schon Züge von Missbrauch.


    Odrr begib dich ohne Umwege sehr zeitnah in die Hände eines kompetenten trainers.

    Deswegen wird sich hier kaum einer die Mühe machen, seine Zeit an einen fremden Menschen, der nur prollt, zu verschwenden und da Tipps zu geben, Anteil zu nehmen und Hilfestellung zu leisten (und das forum kann das richtig gut). Dann soll der Weg halt zu einem professionellen Trainer gehen, der mal den Kopf wäscht. Thomas Baumann wurde zb schon genannt.


    Das Problem bei solchen Leuten ist halt leider nur, dass sie die Antworten nicht hören wollen. Und dann kommen die meistens eh nie wieder.


    Solche Leute mit krassen Hunden haben wir auch öfter mal zu Gast auf dem Hundeplatz. Der ist so krass... Wenn man dann aber den Hund und Mensch anschaut und mal frei Schnauze spricht, dass der Hund rein gar nichts kann und man bei den 6 Monate alten Junghunden mitmachen darf, dann sieht man diese Leute nach der ersten Stunde nie wieder. Und gern landen im Internet noch schlechte Bewertungen über die Unfähigkeit der Trainer, dass die nicht erkennen, wie krass der Hund doch ist.

ANZEIGE