16 Wochen alter Welpe alleine bleiben

Es gibt 59 Antworten in diesem Thema, welches 14.707 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Lionn.

  • ANZEIGE

    Mein Welpe ist jetzt 16 Wochen alt. Ich habe heute Bescheid bekommen das ich ab Montag wieder aus dem home office zurück kehren muss ins Büro und verfalle gerade in Panik. Momentan kann sie in der Box 1h alleine sein. Die Box ist ihr Schlaf Platz und da kommt sie zur Ruhe.

    Mein Plan war eigentlich:

    Wenn ich im Büro vormittags 3.5h arbeite würde ich mittags 1h nach Hause kommen mit ihr laufen und spielen und dann wieder 3h arbeiten gehen.

    Wir haben so einen Vorraum mit Körbchen etc. da wollte ich sie langsam ans alleine sein gewöhnen. Weil ich sie nicht in der Box 3h lassen möchte sondern im Welpen Auslauf während ich arbeite.


    Wielange sollte ein 16 Wochen alter Welpe denn alleine bleiben können? In der Box schafft sie 1h und im Welpen Auslauf 30 min.

    - wir verlassen dann in der Zeit das Haus.


    und ab wann schätzt ihr sind 3h vormittags und 3h nachmittags machbar mit täglichen Training?

  • Dass kann man nicht so pauschal sagen. Es kommt stark auf den Charakter des jeweiligen Tieres an und wie bisher das üben verlaufen ist.

    Aber 3,5h arbeiten und dann für einen stunde nach Hause zu kommen und dann wieder 3 h weg sein wird wahrscheinlich eher nicht klappen. Da solltet ihr euch einen Plan n suchen. Der Vorraum ist auf jeden Fall besser als die Box. Kann jedoch genauso Tierschutzwiedrig sein. Es ist ja festgelegt wie viel ein Hund an qm braucht.

  • Meine Hündin war mit ca. 5 Monaten das erste Mal 3 Stunden allein. Normalerweise kann man ja recht schnell steigern, wenn die erste Stunde geschafft ist. Hängt natürlich auch von der Stubenreinheit ab, manchen brauchen durchaus länger bis sie einige Stunden zuverlässig einhalten können.


    Räumlich begrenzen in Abwesenheit finde ich ok, Box allerdings nicht. Sie muss sich bewegen können und die Liegeplätze wechseln. Beim Vorraum kommts drauf an, wie groß der ist. Aber meine Hunde wechseln gern vom Sofa auf den Teppich auf die kühlen Fliesen und wieder zurück.


    Ob der Hund nach der Mittagspause nochmal problemlos allein bleiben kann, kann Dir keiner sagen. Manche tun sich schwer damit, andere schlafen einfach weiter, wenn sie eine Runde laufen waren. Das ist unterschiedlich.


    Gibts denn einen Plan B? Montag ist ja nun sehr bald.

  • ANZEIGE
  • Ja, Plan B wäre eine Hundepension. Ich habe aber Angst das es zu früh für sie ist und das es zu große Gruppen sind, sie sich verletzt und es ihr mehr schadet weil ein Welpe in seiner gewohnten Umgebung sein sollte oder?

    Dog walker ist auch noch zu früh. Sie kann ja noch nicht so lange laufen.

    Ganz stubenrein ist sie auch noch nicht. Der Vorraum ist ziemlich groß :)

    Echt nicht einfach :(

  • Es wird ja auch von Tag zu Tag und von Woche zu Woche besser. Dein Hund ist Einzelhund? Jetzt am Anfang würde ich auch mittags nach Hause fahren, später eher nicht. Meine Hunde gucken immer ganz enttäuscht, wenn ich nur für kurze Zeit nach Hause hetze und gleich nach dem Gassi wieder abhaue.Ich würde einen jungen Hund auch auf gar keinen Fall in so eine kleine Box einsperren. Meine Hunde wollen gerne die Räume absuchen, ob ich wirklich weg bin und erst dann legen sie sich schlafen. Es muss ja nicht unbedingt die ganze Wohnung sein, aber ich würde mehr offen lassen als nur den Vorraum.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hui, ambitioniert. Mein Welpe hätte das nicht geschafft. Vllt hast Du jemand, der wenigstens einmal drei Std übernehmen könnte? Wie war denn da so der Plan B?

    Könnte mir auch vorstellen, dass Hundi das dann mit der Stubenreinheit nicht so hin bekommt. Also Aufregung, weil alleine, kann schon für Unfälle sorgen, denke ich. Emil hat in dem Alter (meist) angezeigt, wenn er raus musste. An Tagen, wo etwas mehr los war, war das schon häufiger, als normal.

  • Im Idealfall kommt jemand oder ihr bringt sie zu jemand zuverlässigen der sich einfach dazu setzt und erkennt wenn sich der Hund lösen muss. Der Jenige soll ja kein bespaßungsprogramm hoch fahren.

    Die meisten hundegruppen wären mir auch zu voll und zu chaotisch.

    Wenn du den Hund jetzt aber auch zu lange allein lässt ohne dass der Hund es kann, kann es langfristig mehr schaden. Hat sie Hundebetreuung eigentlich so kurzfristig Plätze frei?

  • Deinen Vorgesetzten hast du ja sicher gefragt, ob du den Hund für die erste Zeit mit in's Büro nehmen darfst, nehme ich an? Oder Homeoffice für eine gewisse Zeit verlängern?

    Jemand aus dem Bekannten-, oder Familienkreis in der Nähe, der als Sitter einspringen kann?

    Hast du in Facebookgruppen für deinen Ort geschaut?

    Meine Vorschläge sind nun nicht besonders originell und sind sicher bereits von dir abgeklärt, aber ich wollt's mal erwähnt haben =).

    Ansonsten gibt es noch diesen Thread hier:

    Dogforum Hundetauschbörse

    Leider nicht besonders aktiv, aber vielleicht hast du ja Glück und es findet sich wer, der aktuell die Zeit und den verträglichen Hund hat, ein paar Stunden während du arbeitest auf den Welpen/Junghund aufzupassen.

  • Was war den der Plan bei der Anschaffung?

    Hast du gedacht, du musst erst wieder ins Büro wenn der Hund 8-10 Moante ist :???:? Das ein Welpe nicht automatisch stubenrein und alleine bleiben können kann, war ja doch klar.

    Multikulti in der CH

    - - -

    Alma (Herder-Breton-Senfhund-Mix) 06.2017

    für immer im Herzen und jeden Tag vermisst † 12/2020 Milly

  • Kleine Anekdote, die dir vielleichr hilft: Als ich auf Züchtersuche war, telefonierte ich mit einem Züchter der einen Wurf zur Abgabe Mitte Juni hatte. Da hätte ich nur zwei Wochen zur Eingewöhnung gehabt und danach hätte der dann 12 Wochen alte Welpe direkt vier Stunden am Stück alleine bleiben müssen während ich auf Arbeit bin. Ich erzählte dem Züchter von meinen Bedenken diesbezüglich. Sein Kommentar: „Ja glauben Sie, wir gehen nicht arbeiten?!“


    Ich würd‘s einfach mal probieren, wie‘s klappt. Vllt mit Video aufnehmen oder so.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!