Beiträge von Jonah-2

    Ah, ok, was genau drin ist weiß ich nicht, man sieht getrocknete Larven und so Trockenfutterteile. Danke für den Tipp mit dem Katzenfutter, ich dachte das gibt man eher, wenn man nichts anderes hat. Dann hole ich noch Katzenfutter dazu. Meine Katze ist im Februar vertorben und daher habe ich sowas nicht mehr im Haus. Welche Sorte nimmst du denn hauptsächlich?

    "Mein" Igel war heute Nacht auch wieder im Garten unterwegs. Er sucht unterm Vogelfutterhaus die Reste und im Fressnapf habe ich Igelfutter gekauft und stelle davon ab und zu noch was regengeschützt für ihn hin. Ich hoffe er bleibt.


    (ich hab sie markiert, um sie zu unterscheiden wg. Wiegen.

    Wie hast du die denn markiert? Farbe?

    Im ersten Moment hab ich bei deiner Beschreibung an einen kleinen epileptischen Anfall gedacht.


    Ich auch. Nicht jeder Anfall ist gleich und es gibt ja auch Absencen, die dazu passen, dass deine Hündin nicht ansprechbar war. Wie alt ist sie denn? Du hast geschrieben, dass sie die letzten Wochen viel Stress hatte, ist sie denn neu bei dir?

    Hallo, geht es um Kotinkontinenz? Das hat einige Wochen gedauert, aber dann hatte ich eine Handtuchtechnik entwickelt, so dass der Kot nicht immer ins Fell gematscht wurde. Zum Po abwaschen habe ich normales Shampoo genommen. Damit hatten wir auch im Sommer kein Fliegenproblem, denn das war auch meine Sorge.

    Die TA meinte das sie ein Medikament versuchen will (auf Artemisia annua Basis) was hier bisher noch nicht so bekannt ist.


    Das ist schon länger bekannt und wird als Nahrungsergänzung auch eingesetzt, nur kann es keine Leishmanioseerreger in ihrer Aktivität bremsen und hat damit auch keine vergleichbare Wirkung zum Allopurinol. Ich würde davor warnen, wenn die Blutwerte bereits schlecht sind, denn damit verliert man zu viel Zeit, was dein Hund ausbaden muss. Man kann es einsetzen, wenn die Blutwerte gut sind und kein akuter Krankheitsschub vorhanden ist. Es schützt aber vor keinem erneutem Schub, das sollte einem bewusst sein.

    Mein Hund hatte eine Kehlkopflähmung und für die Endoskopie lag er ganz normal in Narkose. Sein Maul wurde gespreizt und die Ärztin hat mir gezeigt, wieso er so schlecht Luft bekommt bzw. nach Anstrengung nach Luft ringt. Da zog sich der Kehlkopf bei ihm zusammen, anstatt sich zu öffnen. Ich habe ihn dann operieren lassen und dann bekam er endlich wieder Luft. Mir hatte die Ärztin gesagt, dass er ohne OP irgendwann ersticken würde. Das ist ja total blöd, dass sie dir ursprünglich gesagt haben, dass eine Kehlkopflähmung ausgeschlossen ist. Aber gut, noch hast du je keine gesicherte Diagnose, mal abwarten. Ich drücke alle Daumen, dass sie die Ursache finden.

    wie oft ich in den letzten Jahren Leute gesehen haben mit der Rütter Wasserflasche,


    Rütter hat das Rad ja nun auch nicht neu erfunden. Früher gab es die Wurfkette, dann Training Discs und solche Sprühhalsbänder, aber dann auch schon die Wasserspritzflaschen, alles vor Rütter. Auch den Leinenruck von füher zähle ich dazu, weil man da auch auf das Meideverhalten baute.


    Habe die Sendung heute das erste Mal gesehen und fand sie interessant, ich hoffe ja sehr, dass Axel in die Lebendfalle geht. War mir nicht wirklich ersichtlich, wieso er abhauen konnte, warum war die Haustür offen?