Beiträge von Jonah-2

    Hallo, also Ehrlichiose wurde fraglich getestet. Das würde ich genauso machen, wie deine Tierärztin es vorgeschlagen hat. Anaplasmose wurde negativ getestet, allerdings gibt es 2 verschiedene Erregersorten, in Spanien ist A. platys die vorherrschende Sorte, ich würds einfach im Hinterkopf behalten, denn die meisten Infektionen mit Anaplasmen verlaufen selbstlimitierend und machen keine Probleme. Leitsymptom sind zu niedrige Thrombozyten, also falls später mal irgendwann im Blutbild die Thrombos stark absacken, sollte man an eine mögliche Anaplasmose denken.


    Babesiose wurde positiv getestet und da die hier an andere Hunde übertragen werden kann, also über die Auwaldzecken, würde ich überlegen sie zu behandeln, falls du in einem Genbiet lebst, wo es die Auwaldzecken gibt.

    In NRW gilt auch die Lernmittelfreiheit bis auf einen geringen Eigenanteil, aber wir haben die wenigsten Bücher in Klassenstârke vorrâtig, da ja immer pro Jahr einige Exemplare nicht zurückgegeben werden und die Auszubildenden eh alles selber kaufen müssen. Wir Lehrer ja auch, ich kaufe alles selber. Früher gab es Verlage, wo man ein Buch pro Jahr umsonst bekam, dann für 50 % Rabatt, aber das ist schon lange vorbei.


    Aber klar, wenn Bücher da sind, sollte es möglich sein die einem Praktikanten auszuleihen.

    Ist hier jemand Berufsschullehrer?

    Ja ich. Aber Frühwarnungen gibt es bei uns nicht. Bin in NRW und bei uns gibt es immer Anfang Februar einen Eltern- und Ausbildersprechtag. Da kann jeder hingehen und mit den Lehrern reden. Ansonsten kann uns auch jeder Ausbilder jederzeit ansprechen, das würde ich in deinem Fall auch tun. Das kommt sicher eher positiv an bei der Lehrerin deiner Auszubildenden. Man ist ja froh, wenn sich wer kümmert.

    Danke gleichfalls! Ich bin auch bereits ferienreif, diese Woche ist die erste ohne Konferenzen, dafür sind viele Kollegen krank und man laviert sich so durch mit Vertretungen.

    dass Luna's Test auf MMK jetzt ein halbes Jahr her ist und mir geraten wurde, den nach einem halben Jahr nochmal zu wiederholen. Habt ihr das auch gemacht?


    Ja. Ich finde den ganz wichtig. Theoretisch kann sich ja mein Hund am letzten Tag vor der Ausreise infiziert haben und Herzwürmer brauchen ca. 6 Monate bis sie erwachsen sind und der Antigentest reagiert nur auf erwachsene gebärfähige weibliche Würmer. Ich meine, dass das Reiseprofil ca. 120 Euro kostet und ich hatte dann gleich Blutbild+Organwerte+Serumelektrophorese mitbestellt und ca. 270 Euro bezahlt.


    Seitdem lasse ich aber nur ca. alle 4-5 Monate Blutbild und Serumelektrophorese machen, denn dort zeigt sich zuerst ein Krankheitsausbruch. So spare ich die Kosten für weitere Reiseprofile, weil Leishmaniose und Ehrlichiose so eine lange Inkubationszeit haben. Für Blutbild und Serumelektrophorese zahle ich dann immer so um die 45 Euro.

    hat deine Hündin die Mäuse auch gefressen?


    Mal ja, mal nein. Eher so 1 x ja, 2 x nein. Ich denke die Buddelei bzw. Jagd war wichtiger. Meine Katze hatte mal eine Maus mitgebracht, die lebte auch noch und lief mir über die Füße als ich morgens auf dem Klo war. :ugly: Habe dann eine Lebendfalle aufgestellt und als ich von der Arbeit heim kam, lag sie ertrunken im Hundewassernapf. :( : Das tat mir richtig leid, mir wärs lieber gewesen, dass meine Hündin sie fängt und frisst, wenn sie schon nicht die Lebendfalle findet.

    Es hat also gute 5 Monate gedauert bis sie dieses Verhalten vollends ausgepackt hat. Hätte ich von Anfang an eine*n Trainer*in an meiner Seite gehabt, hätte ich vielleicht schon frühere Anzeichen erkannt und hätte da schon ansetzen können, dass es soweit gar nicht erst kommt.


    Bei meiner Hündin habe ich das Mäusebuddeln immer gefördert, war froh, dass sie diese Leidenschaft hatte, denn dann waren ihr Rehe egal. Man muss halt gucken wo es geht, der Bauer wird nicht erfreut sein, wenn jemand seine Wiese durchlöchert, aber im Wald, oder am Wegesrand habe ich es erlaubt.

    Fall so wie seinerzeit, würden da Hunde vor dem Duschvorhang brav in der Kabine sitzen bleiben, wenn draußen im Vorraum was los ist?

    Du bist ja lustig, alleine die Vorstellung, dass da jeder seinen Hund vor der Duschkabine parkt und sich 2 nicht mögen. :lol:


    Also ich nehme meine Hunde im Sommer immer mit zur Dusche, weil ich alleine unterwegs bin und sie, wie ihr bereits geschrieben habt, ja wegen der Hitze im Womo nicht alleine zurück lassen kann und will. Da kundschafte ich vorab die Umgebung des Sanitärhauses aus und nehme das, wo es einen Baum gibt, wo ich meine Hunde anbinden kann. Macht man ja eh bei öffentlichen Toiletten genauso.


    42181634ky.jpg


    Also ich habe wirklich schon viel frei gestanden, aber hauptsächlich im Ausland und da auf keinen Fall am Strand oder See oä. Am Strand tagsüber geht, aber abends wird kontrolliert und man tut gut daran sich dann für die Übernachtung ins Innland auf einen Parkplatz zurückzuziehen. Außer in Schottland und Irland, dort gab es ab und zu auch erlaubte Möglichkeiten auf Strandparkplätzen. Ist aber auch schon ein paar Jahre her.


    Habe aber wenig Erfahrung mit Deutschland, weil da stehe ich fast immer auf Stellplätzen. Kann mich nur an einen Klosterparkplatz erinnern, wo ich während der Ferien übernachtet habe und dort hätte man auch bequem mit einem Wohnwagen hintendran übernachten können. Aber bitte dann doch ein Klo mitnehmen. Es gab da viel Platz, aber halt auch nicht besonders schön. Hatte meine Schwester besucht und da nur übernachtet, länger stehen will man da ja sicher eh nicht. Aber auf Parkplätzen von Museen, oder auch Schulen in den Ferien geht das sicher ganz gut mal für eine Nacht auch mit Wohnwagen.


    42181646am.jpg



    Oder eben doch auf einen Campingplatz fahren.

    Das denke ich auch. Darauf wird es bei Ralfine sicher rauslaufen, was ja auch nicht schlecht ist, weil sie dann die Vorteile des Pkw ausnutzen und mobiler die Gegend erkunden kann.