Kommando "bleib"

  • Hallo,
    bezugnehmend auf die gerade ausgestrahlte Sendung vom Herrn Rütter (und einem "bleib-Tinnitus" bei mir) stellt sich mir folgende Frage:

    Worin ist der "Sinn" von "bleib" zu finden?
    Ich meine "sitz - bleib", "platz - bleib", "steh - bleib"... ist das für den Hund schlüssig, immerhin folgt ja nach dem (hoffentlich gut eingeübten) Kommando ein "bleib"?
    Kann der Hund das so richtig einordnen oder ist das nur "für Frauchen"? Bzw erschließt sich der "Sinn" von "bleib" für den Hund im Laufe der Zeit automatisch... und er tut es halt, weil Mensch ohnehin oft genug komische Signale sendet oder sagt und der Hund an sich schlicht anpassungsfähig ist?

    Bei mir im Verein gibt es "bleib" nicht.
    Ein Kommando ist ein Kommando und wird entweder durch ein anderes ab- oder gleich ganz vom Halter aufgelöst.
    Wir jedenfalls kommen gut ohne "bleib" aus... manchmal, wenn ich vergesse, das "sitz" aufzulösen stehe ich plötzlich am Ende der Leine und stehe halt da... weil: der Hund/die Hunde sitzen/platzen/stehen.. war ja so angesagt.

    Worin ist also der tatsächliche Nutzen von "bleib"?
    Mir fehlt sowohl "Sinn" als auch Konzept.
    Könnt ihr mir das näher bringen?

    • Neu

    Hi


    hast du hier Kommando "bleib"* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Bei mir gibt es zwar Bleib, das allerdings eigentlich nicht als Doppelkommando nach Sitz/Platz, sondern als selbstständiges Signal. Auf "Bleib" soll Jin an Ort und Stelle bleiben - ob sie dabei steht, sitzt oder liegt ist mir völlig egal. Nutze ich v.a. wenn ich im Baumarkt/Dehner/o.ä. ein bisschen zwischen Pflanzen bummeln will, dann darf Jin am Einkaufswagen bleiben.


      Nach Sitz/Platz nutz ich Bleib höchstens mal versehentlich |) Eigentlich ist klar: Sitz ist Sitz und Platz ist Platz bis ich etwas anderes sage.



      Meiner Beobachtung nach brauchen aber viele Menschen diese Doppelkommandos. Praktisch keiner meiner Kollegen kriegt es auf die Reihe, Sitz wieder aufzulösen, wenn sie es von Jin verlangt haben. Zum Glück ist Jin nicht doof und hört bei meinen Kollegen eh nur aus Nettigkeit - d.h. sie weiß genau, dass sie bei mir sitzen bleiben muss, aber bei meinen Kollegen nur höchstens solange sitzen muss bis diese den Keks hervorzaubern xD

    • Ich war ja nie in einer Hundeschule und weiß daher nicht, wie die Hörzeichen da aufgebaut werden.


      Bei mir bedeutet das "bleib" die Hunde haben da zu bleiben wo sie gerade sind. Ob sie dabei stehen, sitzen, liegen oder einen Kopfstand machen, ist mir egal. Sie haben sich einfach nicht von der Stelle zu rühren.


      Ein "sitz - bleib", steh - bleib, usw." gibt es bei mir nicht. Denn doppelte Hörzeichen sind doch sinnbefreit.

    • Wir haben ein „warte“ und das bedeutet auch einfach: bleib wo du bist, egal ob du dabei Handstand machst oder sonst was.


      Im Alltag findet es meistens Anwendung, wenn sie nicht durch eine (angelehnte) Tür hinterher kommen sollen.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Ich benutze bleib sowohl als eigenes Kommando als auch als Kombikommando.

      Den Sinn kann man wohl bei vielen Kommandos hinterfragen, ein Hund muss eigentlich auch nicht zwischen den Beinen eines Menschen im Slalom durchlaufen, "einparken", Pfötchen geben oder auf Steine/Bänke/was auch immer hüpfen.

      Jeder benutzt die Kommandos die er für seinen Hund benutzen möchte.

      Ob das jetzt beim über längere Zeit absitzen lassen nur sitz, sitz und bleib oder Käsekuchen ist, ist im Endeffekt egal.

    • Wir hatten auch immer ein "Warte" fürs "Bleib, wo Du bist bis ich was anderes sage".


      Niedlich war immer, wenn die Hundehalter in freier Wildbahn sagten "SITZ und bleiiiiiib" mit erhobenem Zeigefinger, während der Hund den Hintern eh schon hob. Gefolgt von "Feiiiiin "


      :lol:

    • Ich verstehe das Bleib auch nicht.

      Ich habe auch den Eindruck, dass die meisten Hunde das nicht verstehen, es ihnen nicht beigebracht wurde usw. und sie es nur "können" weil sie die Körpersprache des Herrchens mit der Hochgehaltenen Flachen "Stopp"-Hand verstehen können.

      Ich löse meine Kommandos auf. Mit einem "Okay" oder körpersprachlich.
      Und eine Bleiben, heißt bei uns aus dem Rennen "Stop" und wenn sie einfach auf einem Spaziergang vorgelaufen ist und an einer Gabelung warten soll "warte".


      Das "Bleib" verstehe ich bei den meisten Menschen nicht und glaube auch nicht, dass viele Hunde das wirklich verstehen.

    • Ich nutze "bleib" und "warte" ganz gerne. "Bleib" heisst hier: Ich hole Dich ab, wo Du bist. Ein "bleib" löse ich immer beim Hund auf. "sitz - bleib" nutze ich z.B. um die Hinterlassenschaften meiner Hunde in Ruhe aufsammeln zu können. Ich habe da auch keine Leine in der Hand.

      "Warte" heisst: Bleib wo Du bist, bis ich Dir sage, was Du als nächstes tun sollst.

      Was auch heisst, dass ich ein "Sitz - Warte" in der Regel aus der Distanz auflöse.

      Ich finde es für die Hunde hilfreich, das so zu unterscheiden und da das funktioniert, scheinen es meine Hunde auch so zu sehen.

    • Ich habe es so gelernt: Sitz ist Sitz. Platz ist Platz.

      Ohne jegliche Absicherung.


      Der Hund hat in dieser Position so lange zu bleiben bis man ihn auflöst. Von daher macht man sich mit dem "Bleib" (für mich doppeltes Absichern) eigentlich nur selbst die einzelnen Kommandos kaputt.

    Jetzt mitmachen!

    Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!