Beiträge von Helfstyna

    Nur dann bleibt die Frage: So ein ausgesprochen schöner, vielseitiger und einfacher Hund wie der Weiße Schweizer, sollte doch mindestens so boomen wie die bunten Aussies. Tut er das — und wenn nein — warum nicht?

    Wenn einer auf dem Turnier unterwegs ist, warum machen sich da nicht mindestens 4 Zuschauer einen Vermerk „Wünsch ich mir als Nachwuchshund!“ — so wie bei den berüchtigten Mali-BC-Aussie.

    War der Eindruck eventuell nicht so positiv?

    Weiß ist fad, nicht so cool und hip wie merle - außer es ist super plüschig und auf dem Weg in die Teddybärecke

    Hinzukommt, dass es immer noch ein Schäferhund ist, dem immer noch das etwas staubige Image anhängt.

    Und auf Turnieren wird der Eindruck für Anfänger meist nicht so nachhaltig sein, schlicht weil der WSS - noch mehr als der DSH - einfach das Problem hat, dass er für die modernen Sportarten die auf Schnelligkeit und Wendigkeit ausgelegt sind, einfach zu großrahmig ist.

    Egal wie gut er arbeitet, egal wie sauber er ausgebildet ist, es wird immer der WOW Moment der Bodenlenkraketen fehlen, gerade in den Augen der Laien.

    So nachdem der Unruhestifter ja nicht mehr sein Unwesen treibt und die Kandidaten für die neue Staffel vorgestellt werden, mach ich hier mal wieder auf und hoffe, dass die Diskussion zur neuen Staffel von "Die Unvermittelbaren" jetzt wieder gesittet ablaufen kann.


    Es wurden die ersten Kandidaten auf der Homepage präsentiert:

    Die Unvermittelbaren


    Wobei es eine recht ähnliche Mischung, wie aus der ersten Staffel ist.

    Leinenaggression, massive gesundheitliche Probleme, Deprivationsschaden aus Animal Hoarding, Handicap Hund aus dem Ausland... mal schauen, wer einen Bewerber findet.

    Ich denke mal, das Risiko im eigenen Haushalt auf Grund von Unwissenheit ist da deutlich höher, als dass sich da jemand über eine neue Giftquelle informieren könnte.

    Ja, man kann es nicht ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass jemand versehentlich seinen Hund mit einem Diätplätzchen vergiftet, dürfte um ein vielfaches höher sein.

    Würde es für euch trotzdem in Frage kommen, dort einen Welpen zu kaufen? (ich vermute, dass die Antwort nein ist xD)

    Nein.

    Selbst solche Massenvermehrer wie Ammereuth hatten immer mal gesunde und tolle wesensfeste Hunde in ihrer Produkion. Wäre für mich trotzdem kein Argument für einen Kauf.

    Von zwei Hunden würde ich da keinen qualitativen Rückschluss auf die ganze Produktion ziehen.

    Wenn du dich wirklich ernsthaft mit der Ernährung des Hundes auseinandersetzen willst und dich nicht nur durch ein paar Autorenmeinungen zum Thema lesen möchtest, führt bei dem Thema einfach kein Weg am großen Meyer/Zentek vorbei.

    Danke für den Tipp, schaue ich mir auch nochmal an. Ich neige allerdings seit Herbert leider etwas zum ‚Helikoptertum‘, vielleicht ist das etwas too much für meine Nerven 😂

    Da würd ich die ganzen "Autor hat Meinung X zur Fütterung" Bücher aber gefährlicher. Da werden gern die eigenen Ansichten dann als Fakt ins Buch gepackt und mit teils hahnebüchenen Argumenten verteidigt.


    Bei MZ gibt es geballtes Wissen, eigentlich komplett philosophiefrei und auch ohne den Hintergedanken, noch weitere Produkte aus dem eigenen Unternehmen an den Leser zu verkaufen.

    18.05. Wenn du in die Vergangenheit reisen und etwas ändern könntest, was wäre es?

    Als SciFi und Horrorfan habe ich Chaostheorie und den Butterfly Effekt exzessiv in Aktion erlebt |)

    Es gibt Dinge mit denen sollte man nicht rumpfuschen, weil man die Konsequenzen einfach nicht überblicken kann und die Vergangenheit gehört da einfach dazu.

    Auch wenn der Weg dahin nicht immer einfach und angenehm war, hat er mich doch hierher gebracht und das ist gut so.