Hundekommunikation mit dem Maul gegenüber Halter

  • ANZEIGE

    Hi Zusammen,


    erstmal sorry für den sperrigen Titel in der Überschrift. Ich wusste spontan nicht wie ich es anders formulieren soll.


    Mir geht es um folgendes Thema:


    Ist es für euch in Ordnung wenn euer Hund mit dem Einsatz seines Mauls, bzw. seiner Zähne mit euch kommuniziert? Damit meine ich natürlich kein Zwicken, schnappen oder beißen.


    Ich habe schon oft mitbekommen, dass viele Hundehalter es eher so handhaben, dass die Zähne des Hundes unter keinen Umständen die Menschenhaut berühren dürfen. Mir persönlich ist das egal - der Hund darf meinen Arm, meine Finger ins Maul nehmen und auch mal "draufrumkauen". Ich balge auch gerne mit Emil - auch hier ist es für mich in Ordnung wenn er meinen Arm ins Maul nimmt. Er hat ja schließlich keine Hände, mit denen er sich wehren könnte. ;-) Wichtig ist natürlich immer, dass das "zupacken" nicht weh tut oder Abdrücke hinterlässt. Emil ist da schon immer recht behutsam. Wenn es zu wild wird, breche ich ab und damit ist die Sache auch gegessen.


    Wie handhabt ihr das? Dürfen eure Hunde euch auch mit dem Maul berühren/anpacken, oder gehört ihr eher zur Fraktion, dass ein Hundemaul nichts an einem Menschen zu suchen hat?

  • Ich würde das individuell von Hund zu Hund abhängig machen.


    Mailo darf an mir lullen, mit mir balgen, den Arm ins Maul nehmen, weil er sehr sehr gut weiß, wann vorbei ist, wieviel sein Menschling aushält und wann er langsam machen muss. Und ich kann jederzeit abbrechen.


    Würde ich so aber nur machen, wenn der jeweilige Hund wirklich so klar trennen kann.


    Ansonsten eher better safe than sorry

  • Ich hab da bei meinen Hunden überhaupt kein Problem mit.

    Machen beide, dürfen beide.

  • ANZEIGE
  • Wir wird auch mal grob gerangelt und ich hab dann auch mal leichte Spuren am Arm. Das aber auch nur, weil es mich nicht stört. Trotzdem nimmt Ole Leckerli immer ganz vorsichtig und gibt sich auch Mühe, beim Zergeln nicht meine Finger zu erwischen. Das reicht mir vollkommen :nicken:

  • Bei gut funktionierender Beisshemmung ist das kein Problem.

    Hier wird manchmal ausgelassen mit dem Maul gespielt. Ich halte zB. mit der Faust die Fangzähne, Hund zieht gegen und macht "bööse" Geräusche :D

    Ich foppe sie im Spiel auch manchmal. Hunde haben ja oft einen wunderbaren Humor. Ich pack sie im Spiel ganz leicht vorne an den Lefzen. Die Antwort ist immer ein "ich pack dich und fresse dich" :lol:

    Oder so Maul weit aufreissen und ich mache das mit den Fingern nach. Macht Spass, muss aber wie alles im Spiel auch stopbar sein.


    Alle drei hatten (und haben) als Junghund die Angewohnheit, bei zu viel Spannung (zB wenn jemand in die Wohnung kommt) den Arm ins Maul zu nehmen. Sehr vorsichtig und weich. Hat sich immer gelegt, wenn das Junghundgedöns durch war.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich seh da auch kein Problem drin. Wenn die Maus bei der Begrüßung von Personen, über die sie sich sehr freut, kein Kuscheltier oder keinen anderweitigen tragbaren Gegenstand auftreiben kann, nimmt sie manchmal den Arm ins Maul und grüßt lautstark. :D Mit ganz weichem Maul. :herzen1:

  • Hier auch so….Kasper darf beim raufen auch meinen Arm ins Maul nehmen, denn er läßt ihn sofort los, wenn ich ihm das sage

  • Wir wird auch mal grob gerangelt und ich hab dann auch mal leichte Spuren am Arm. Das aber auch nur, weil es mich nicht stört. Trotzdem nimmt Ole Leckerli immer ganz vorsichtig und gibt sich auch Mühe, beim Zergeln nicht meine Finger zu erwischen. Das reicht mir vollkommen :nicken:

    Lekkerlies werden hier auch sehr, sehr vorsichtig genommen. Bin ich auch sehr froh drüber. :D


    Eine Freundin von uns hat eine extrem liebe Labrador Hündin. Wenn die Hündin ein Lekkerli aus der Hand nehmen soll, muss man echt aufpassen, dass die Finger dranbleiben. :headbash:

  • Neufi Bo hat mich bei Bedarf an der Hand dorthin geführt, wo sie etwas von mir wollte, sie hat also die Hand in die Schnute genommen und los gings. Zur Haustür, wenn sie eine Extra-Gartenrunde drehen wollte, zur Küche für einen Extra-Keks, usw. Ihr hat es viel bedeutet, mich führen zu dürfen, und sie hat es nie "ausgenutzt".


    Labbi Lilli hat als Welpe häufiger an mir herumgeschnullt, mittlerweile nimmt sie eher selten beim Toben mal Hand oder Finger in die Schnute, das allerdings sehr, sehr zart.


    Border Collie Leo hat bei einem unserer ersten Spiele überhaupt eine Art Maulrangeln vorgeschlagen, war dabei auch extrem vorsichtig.

    Straßenmix Merlin möchte außer Futter auf keinen Fall irgendwas mit seinen Zähnen berühren.

    Beim Kangalmix und dem Tervuerenmix habe ich nicht mehr in Erinnerung, dass ihnen irgendwas in der Richtung wichtig war.

  • Ich mag sowohl Maulrangeln als auch „Liebesbisse“ an sich gern. Von Lilly allerdings lieber, Ronja hat doch gelegentlich mal altersbedingtes Maulmüffeln. Auch mit geputzten Zähnen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!