Tipps für Stubenreinheit und Gassi gehen

  • ANZEIGE

    Hallo liebes dogforum,


    wir haben vor einer Woche eine kleine Chihuahua/ Yorkshire Hündin aufgenommen. Die Kleine ist 11 Wochen alt.


    An sich klappt Vieles schon recht gut allerdings hapert es noch etwas mit dem "Geschäft machen". Wir gehen alle 2 bis 3 Stunden auf die kleine Wiese im Hof. Ihr großes Geschäft macht sie ca. 50/50 im Freien, "Pipi" noch in der Wohnung meistens. Wir haben 3 Wickel Unterlagen in der Wohnung an festen Stellen platziert, weil wir oft gar nicht so schnell reagieren können wenn sie muss. Wir wohnen im 2. Stock und an einer Hauptstraße. Ohne Leine und die Treppe runter hasten, könnte problematisch werden:verzweifelt:


    Ich habe viel gelesen, mir Tipps geholt, aber man lernt ja nie aus. Ich denke/ hoffe, dass sich das mit der Zeit noch verbessert.



    Ein wirklich kurioses Verhalten ist mir vorhin aufgefallen: Die Kleine hat brav gefressen, dann haben wir gesehen wie sich für ihr großes Geschäft auf dem Boden ohne Unterlage "scharf" gemacht hat.

    Ich hab sie dann schnell auf die Wickelunterlage gesetzt. Es kam was raus, aber dann gings los: Auf einmal hat sie das Fiepen angefangen, ist von der Matte gerannt und hat den Rest Kacka im Kreis drehend auf den Boden geschmiert! :dead:


    Falls Ihr Tipps für uns habt, freue ich mich auf Rückmeldungen!

    Grüße


    Martin

  • Schmeiß die pipimatten weg... Im Moment bringst du deinem Hund bei dass es OK ist in der Wohnung zu machen.


    Lass in der Wohnung Geschirr oder Halsband an, Leg die Leine direkt neben die Tür.

    Und wenn du merkst dass der Hund muss, nehm ihn hoch. Nimm mit der anderen Hand die Leine und ab nach unten. Auf dem Weg einhändig die Leine dran machen. Und unten dann absetzen.

    Normal löst sich der Welpe auf dem Arm nicht.

    Wenn sich der Welpe draußen gelöst hat Feier eine Party.

    Gab es einen Unfall dann mach das wortlos weg. Enzymreiniger ist eine gute Hilfe.


    Und dann habe Geduld. Die kleine ist gerade einmal eine Woche bei euch. Stubenrein werden kann etwas dauern

  • Ein wirklich kurioses Verhalten ist mir vorhin aufgefallen:

    Vielleicht hat es in dem Moment ein wenig gedrückt. Es ist aber ganz normal, daß Hunde sich beim Kotansatz einige Schritte weiterbewegen.


    Es kann sein, daß gerade bei kleinrassigen Welpen die 3 Stunden, vielleicht auch die 2 Stunden schon reichlich lang sind. Der Stoffwechsel ist etwas schneller als bei den Großen. Im Zweifelsfall nicht so lang warten - nach dem Spielen, Fressen, Schlafen müssen Welpen immer sofort raus, auch wenn noch keine 2 Stunden vergangen sind. Ich würde da auch gar nicht warten bis der Welpe etwas anzeigt. Nicht reagieren, sondern vorher handeln! :smile:

    Wenn der Welpe schläft, dann läßt man ihn natürlich ruhen.


    Dagmar & Cara

  • ANZEIGE
  • Ich kann dir auch nur sagen: alles was du jetzt brauchst, sind Geduld und flinke Füße xD.


    Bei meinem ersten Welpen wohnte ich mitten in Berlin, 6.Stock ohne Fahrstuhl.

    Ich war gefühlt den ganzen Tag nur draußen.

    Nicht nur alle 2 Stunden, sondern wirklich auch nach jedem Fressen, Spielen und Schlafen.

    Und oftmals lagen da echt nur 30 Minuten zwischen und Hundi musste trotzdem.

    Andere Male wusste man, dass der Hund längst muss und stand draußen erstmal 10 Minuten wartend rum, weil alles spannender war.

    Gehört leider auch dazu.


    Mein Welpe jetzt ist 12 Wochen alt, da hat es dank Garten nur 1,5 Wochen gedauert, bis nichts mehr rein ging. Aber das ist auch von Hund zu Hund unterschiedlich und natürlich auch viel einfacher, wenn man die Terrassentür eh offen hat.


    Die Matten würde ich auch weg lassen. Gibt sicher Leute, die drauf schwören, aber ich glaube, dass man es sich damit unnötig schwer macht und der Hund dadurch länger braucht, um zu verstehen, dass eben gar nichts in der Wohnung landen soll.


    Also wie gesagt, nur Geduld und ansonsten schnell sein.

    Viel Zewa bereit stehen haben und so nen Enzymreiniger, damit der Pippi-Geruch weggeht.

    Nimm es mit Humor, wenn was rein geht. Nicht schimpfen oder so.

    Halte dir vor Augen, wie lange Babys gewickelt werden müssen. Da kommen einem die paar Wochen beim Welpen doch wie ein Klacks vor xD


    Bis jetzt ist (glaube ich) noch jeder Hund stubenrein geworden. Viel Erfolg und vor allem viel Spaß mit eurem Knirps :bindafür:

    Viele Grüße von Natalie mit Zorro (Labrador Retriever, *26.04.2020, LCD)


    Die Legende des Zorro


    ...und Lucy für immer im Herzen (Labrador Retriever, 15.02.2012 - 15.11.2019)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mein Welpe ist eine Woche älter und auch gut eine Woche hier.

    Wir machen es so, dass wir gar nicht erst warten, bis sie Anzeichen zeigt, sich lösen zu wollen, sondern sind immer schon prophylaktisch raus. Und zwar immer gleich, nachdem sie aufwacht, wenn sie gefressen hat, wenn sie gespielt hat und ansonsten regelmäßig nach Gefühl.

    Das hat den Vorteil, dass man sie nicht hektisch schnappen, sondern in Ruhe rausführen kann.

    Sie hat das sehr schnell kapiert und wir hatten 3 eigenverschuldete Pfützen im Haus bislang, das war's.


    Übrigens belege ich das ganze auch gleich mit dem Wort "Pipi". Hab ich bei meinem Rüden auch gemacht und heute kann ich ihn per Kommando pinkeln schicken, wenn es mal flott gehen muss. Er entleert seine Blase dann auch gleich komplett, ist sehr praktisch.

    LG Ann

    Rocky 12/2017 - Französischer Bulldozer

    Leni 04/2020 - Teacup-DSH (ChiSpiRassMo) ;-)

    Unser Pfotothread: 8 little Paws

  • Hallo,


    danke Euch schon mal für die Tipps. Mir ist bewusst, dass der Hund eigentlich 10 mal am Tag raus müsste, aber das ist echt schwer machbar. Wir müssten ihr das Geschirr den ganzen Tag anlassen, und ohne Leine würde sie schnell überfahren werden :/ Nach 4 mal am Tag rausgehen und meistens nur rum liegen ist sie total ko.


    Es klappt schon ganz ok mit den Pullermatten, aber so richtig versteht sie es wohl noch nicht ^^


    Die Züchterin hat uns etwas empfohlen: Das Zeug heißt Puppy Aid
    simple solution Puppy Training Aid Spray 500ml (Preis: 4,49 € (8,98 € / l)) (Affiliate-Link)

    und bringt gar nix. Jetzt ist meine Überlegung, ob man selber irgenwas mischen kann, damit der Hund gar nicht anders kann, als im Notfall auf die Matte zu machen.

    Gibts da irgendwelche Düfte etc.? Meine Katze hat extrem auf Baldrian reagiert

    Grüße


    Martin

  • Jetzt mal für mich zum besseren Verständnis....soll der Hund in Zukunft draußen oder drinnen sein Geschäft machen?

    Und was ist so schlimm, dem Kleinen das Geschirr dran zu lassen? Das ist ja nicht fürs gesamte leben, sondern nur, bis er stubenrein ist. Ihr müsst auch nicht für jedes Geschäft kilometerweite Runden gehen, sondern nur Hund absetzen, pullern lassen und wieder rein, dann ist der Kleine auch nicht so ko.

    Wie hat das denn die Züchterin gehandhabt? Hat die nur Pads benutzt oder auch mal ihre Welpen auf ne Wiese gelassen?

    Betsy - Affenpinscher Omi *August 2006 -07.04.2021
    Jody - Langhaar Collie *23.09.2016
    Luna - Langhaar Collie *12.12.2018

  • Meinen Kiro habe ich oft im 10 Min.Takt rausgebracht. Da ist eben Beinarbeit vom Halter gefragt.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!