Beiträge von Junimond

    ............. Meiner Erfahrung nach werden besonders kleine wuselige oder hoppelige Hunde als Beute wahrgenommen. ..............

    Ich habe das tatsächlich mit meiner früheren Rottweiler Mix Hündin einmal erlebt. Ein kleiner langhaar Chi rannte in ca 100 m Entfernung auf einer Wiese rum, als meine Hündin los geschossen ist. Zum Glück, war sie so ausgebildet, dass sie auf Kommando sofort aus vollem Lauf "Platz" machte. Als sie da lag, witterte sie deutlich den Geruch vom Chi und man konnte echt sehen, dass sie total irritiert war, dass dies kein Kaninchen war. Sie war absolut Hunde verträglich und ihre beste Freundin war ein Yorkie. Also ihre Absicht war nicht einen Hund zu jagen.

    Ich hangel mich immer noch durch Elden Ring. Das Spiel der 1000- Tode :woozy_face:


    Aber es kann doch irgendwann nur besser werden.

    ich bin auch noch nicht durch. Habe jetzt 130 Stunden Spielzeit und bin gerade mal durch die Hauptstadt.


    Besser werden von weniger Sterben - eher nicht wirklich ;-) Aber ich liebe das Spiel. Es ist so unfaßbar gut

    ...................


    Aber wenn ich hier eine Grenze überschritten habe, tut mir das auf jeden Fall Leid, das ist gar nicht meine Absicht und du hast Recht, vielleicht habe ich einiges zu detailliert beschrieben. ...............

    Nein, nein, so meinte ich es nun nicht und um Himmelswillen bloß nicht löschen, ist ein interessanter Thread.


    Ich dachte nur aus Sicht eines Hundehalters, der einen Sitter in Anspruch nimmt, wäre es mir dann nicht Recht, wenn Sachen über meinen Hund und mich im Internet rumgingen. Deswegen wollte ich diesen Punkt einfach zur Sprache bringen und zum Nachdenken anregen


    Also Alles gut, halt nur ein Punkt, der mir dabei in den Sinn kam.

    Bei uns in der Nachbarschaft ist ein Chi der absolut genauso aussieht, wenn er läuft. Da er aber kurzhaarig ist, kann man bei ihm genau sehen, dass es die Kniescheibe ist, die ihm Probleme macht. Aber selbes Bild wie bei deinem Hund, hochgezogener krummer Rücken und dann eben zwischendurch zucken und die entsprechende hintere Pfote hochziehen.

    Könnte mir also schon vorstellen, dass es bei euch auch in diese Richtung geht.

    ...............


    Ich habe durchaus etwas gelernt. Es gibt die kranken und überzüchteten Frenchies das glaube ich euch. Aber aus seriöser Quelle und mit Verstand ausgesucht passiert sowas selten.

    Du lügst dir selber was in die Tasche. Es passiert nicht selten, es ist die Regel. Die sehr sehr seltene Ausnahme sind Frenchies die wirklich keine Gesundheitliche Großbaustelle sind.


    Ich kenne ja tatsächlich hier einen etwas untypischen Frenchie. Etwas hochbeiniger, sehr schlank und mit richtiger Nase. Und ihn hört man beim Atmen nicht. Tja, nur Frauchen ist tot unglücklich mit diesem Hund, weil der so lange Spaziergänge braucht und nicht so genügsam ist, wie die Hunde (frenchies) ihrer Freundin. Verkehrte Welt.

    Dann müßt ihr euren älteren Hund schützen und da ihr dies anscheinend nicht wirklich könnt, sollte dein Sohn sich eine andere Betreuung für den Hund suchen. So ein Streß ist für euren Hund in seinem eigenen Zuhause nun wirklich nicht gut.

    Ganz ehrlich, als Hundehalterin bin ich wirklich froh, wenn mein Hund bzw früher meine Hunde Nachts im Dunkeln eine Männliche Person (der TS ist nämlich männlich) auf Abstand halten.

    Ich persönlich habe nämlich die andere Seite persönlich erlebt: Hunde frei und ich wurde von hinten gepackt und in den Würgegriff genommen. Da hat mich nur mein damaliger Rottweiler gerettet.


    Also es gibt immer 2 Seiten zu einer Sache.


    Die Hunde haben sauber reagiert und eine unbekannte Person im Dunkeln auf Abstand gehalten. Sie haben dich nicht wirklich angegriffen.

    Ich kann nachvollziehen, dass du einen riesen Schreck bekommen hast, aber wirklich passiert ist nichts.

    Nur mal zur Erinnerung: in NRW können Hunde, die jemanden anspringen als Gefährlich eingeordnet werden. Und dies ohne das der Hund überhaupt nur gebissen hat.

    Bei der TS wird es auch davon abhängen welches OA für sie zuständig ist. Was aber definitiv ist, wenn sie dabei erwischt wird, dass sie gegen die Auflagen von Leinen und Maulkorbpflicht verstößt, dann hat sie ganz schlechte Karten und im schlimmsten Fall werden die Hunde eingezogen.