Der Hund ohne Namen....

  • ANZEIGE

    Moin Ihr Lieben,


    gestern Nacht ist bei uns ein neuer Hund eingezogen, eine Bardinamix.... aus Gran Canaria, mit, wie ich dachte, gutem Kontakt zu der Orga, richtigen Informationen und allem so, wie es sein sollte...


    Und nun stelle ich fest, nix ist so, wie besprochen. Der Hund ist nicht zweieinhalb sondern fast vier, okay - darüber kann ich weg sehen.... aber, sie haben mich vorher angerufen und gesagt, bei der letzten TA Kontrolle - für die Vermittlung - wurden Filarien festgestellt, ob wir ihn trotzdem wollen oder lieber nicht? Die Behandlung habe begonnen, die erste Spritze mit dem Medikament habe sie... der Rest dann hier in DE. Okay, mit meiner Klinik telefoniert, ob das ein Problem sei? Nein, alles gut, da wir den Flug haben (nicht so einfach zur Zeit) und es soweit passt zum ankommen (Ferien etc.)soll sie kommen.


    Nun stelle ich fest, sie hat das Medikament noch nicht bekommen, sondern wird vorbehandelt, mit Doxicilin und sie bekommt die erste Dosis des eigentlichen Medikments erst am 26. Juli - das finde ich jetzt schon doof.... alles haben wir schriftlich besprochen, diesen Teil nicht. ich ärgere mich ein bisschen. Auch hat sie zwei Verletzungen am Ohr, ziemlich frisch - "Ja, sie habe sich gestern noch gebissen...." - hmh, sieht nicht nach gestern aus, eher nach vorvorgestern oder so... es heilt aber offensichtlich.


    Bin ich pienzig, stell ich mich an?


    Ansonsten ist sie nett, kommuniziert klar, steigt ins Auto - ist offensichtlich sehr verwöhnt (von der Pflegestelle her - deutlich zu viel Gewicht), Madame nimmt kein TroFu - daran wird sie sich gewöhnen.... Leckerchen Ja, aber nur was Weiches..... das müssen wir noch sehen, also Zähne prüfen.


    Sie ist neugierig, etwas schüchtern - das alles wird sich finden. Sie ist ja in einer komplett anderen Welt.... Das macht mir keine Sorgen. Ausreichend Geduld haben wir, Erfahrung auch.


    Noch ohne Namen, weil meine Tochter, der sie gehören wird, sich nicht entscheiden kann.


    Sundri

  • Ich wäre mehr als angefressen und finde Dich nicht pienzig.


    Dir wurde ein kranker, verletzter, doppelt so alter Hund geliefert.


    Wer weiß, was da noch für Überraschungen kommen.

  • ANZEIGE
  • Man hat halt bei solchen Organisationen nur die Chance sich auf die Aussagen der Ansprechpartner zu verlassen, wenn diese dann aber nur unzuverlässig, halbwahr oder gar gelogen sind wäre ich mehr als angefressen!

  • Du bist kein Stück pienzig, das ist einfach eine normale Reaktion auf Angelogen- und Betrogenwerden.


    Und wenn das schon so massiv losgeht - Hund ist doppelt so alt, krank, verletzt und nicht wie zugesagt behandelt - kann man euch nur die Daumen drücken, dass das nicht die Spitze eines Eisbergs ist.


    Also: Nein, ich finde, du reagierst angesichts der Umstände sehr gemäßigt - und ich wünsche euch allen alles Gute!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh man, genau wegen solcher unseriöse Orgas hat der (Auslands)Tierschutz einen so schlechten Ruf.


    Übernimmt die Orga die Behandlungskosten für bzw gegen die Filarien oder sind die nun dein Problem?

    Und wurde ein komplettes Mittelmeerprofil gemacht, davon schreibst du nichts? Das muss zwar eh nochmal nach einer Weile wiederholt werden, trotzdem fände ich es sinnvoll es zu wissen, falls sie schon jetzt auf irgendwas positiv getestet wird.


    Ich würde die Hündin ein Mal auf links drehen lassen - Parasitencheck, Blutbild, Mittelmeerprofil, Zähne checken.

    Wer weiß was die noch verschwiegen haben, lieber jetzt gleich alles abchecken als eine böse Überraschung nach der nächsten zu erleben.






    Auf jeden Fall würde ich denen aber ein paar Takte erzählen und eine Beteiligung an den Behandlungskosten und/oder eine Rückerstattung der Vermittlungsgebühr erwarten.

  • Ich finds auch blöd. Wenn einer der Orga nicht sicher weiß was nun Sache ist, dann muss er halt bei jemanden nachfragen, der Bescheid weiß und nicht einfach was Falsches sagen. Im Endeffekt tut man dem Hund ja auch keinen Gefallen damit. Dann ist man auf die Orga sauer und ein wenig auch auf den Hund, auch wenn man weiß, dass der da nichts für kann.


    Wobei ich das mit den Filarien ja gut finde, also dass sie euch vorher informiert haben. Die Hunde werden ja idR erst getestet, wenn sie Interessenten haben. Und bei Herzwürmern wird das Doxy ja immer vorab gegeben, um die Wolbachien abzutöten, damit die Würmer unfruchtbar werden. Allerdings gibt man an Tag 1 zusätzlich zum Doxy einmal zB Ivermectin. Evtl. hat die Orga das gemeint. Da würde ich nochmal nachfragen. Die Spritze wäre erst an Tag 60 und 90 dran. Oder falls sich deine Tochter für die slow kill Methode entscheidet, dann halt monatlich das Spot On.

  • Ich wäre auch total angefressen...:fluchen:

    So etwas habe ich halt schon so oft gehört, bei uns auf der Hundewiese. Und deswegen einen Auslandshund der nicht in einer hiesigen Pflegestelle ist, für mich ausgeschlossen, als ich nach Bodos Tod auf der Suche war...

    Gott sei Dank kennst du dich gut aus und hast viel Erfahrung im Tierschutz. Ein Anfänger wäre mit dieser Situation ziemlich überfordert...

    Ich würde das Tierchen auch erstmal total durchchecken lassen, damit du weißt was auf dich (und deine Tochter) zukommt.

  • Meine Hündin hatte ja auch Herzwürmer und wurde mit Melasormin-Injektionen behandelt - ich bin sicher kein Experte, aber da eigentlich überall darauf hingewiesen wird, dass der Hund nach den Spritzen ganz strikt Ruhe halten muss und sich nicht aufregen soll, kann ich mir irgendwie kaum vorstellen, dass die Therapie wirklich vor der ja doch sehr stressigen Ausreise beginnen sollte.

    Bist Du Dir denn ganz sicher, dass das eindeutig so kommuniziert wurde und kein Missverständnis ist?

  • Ui, da wäre ich auch ordentlich angepisst. Finde es absolut berechtigt, dass du da sauer bist.

    Wie bereits von einigen geschrieben würde ich auch den Hund gut durchchecken lassen- ich hoffe sehr, es kommt nicht noch mehr auf euch zu!

    Zusätzlich würde ich mich auch mal mit dem Verein unterhalten bezüglich Kostenübernahme der Behandlung. Sollte ja so eigentlich nicht sein.

    Alles Liebe für den Wauz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!