Beiträge von breetarrr

    Leute, mal ne kurze Frage: was machen eure Hunde eigentlich so, wenn sie länger alleine sind (bei denen, wo das schon klappt). Wenn es bei Ginny länger als 2-3 Stunden wird, fängt sie zwischendurch immer an, zu spielen :D also wirft sich das Spielzeug durch die Gegend und bespaßt sich quasi selbst. Wenn sie fertig ist legt sie sich dann wieder schlafen. Ich frage mich nur ob das normal ist 😅 weil wildes spielen ja auch stressabbau sein kann und unser Start mit dem alleine bleiben ja sehr holprig war. Sie spielt übrigens auch in meiner Anwesenheit öfter mal alleine, also ist kein Verhalten das sie nur während dem alleine bleiben zeigt.

    Kommt hier auch immer wieder vor. Aber ich sehe das super positiv, er kann sich alleine beschäftigen, wenn ihm langweilig ist.

    Selbst wenn ein wenig Stressabbau dabei ist, sehe ich das als unbedenklich an. :smile:

    Kiddo fixiert auch, aus Unsicherheit.

    Immer wenn der Weg zu schmal ist.

    Er lässt sich dabei auch nicht abbrechen - zumindest nicht, wie ich es bisher versucht habe. Ich denke er möchte die potenzielle Gefahrenquelle im Blick behalten.

    Er wechselt dann aber bei kürzerer Distanz dazu, dass er sich beschwichtigend abwendet und schnüffelt.

    Habe aber dennoch das Gefühl, dass manch anderer unsicherer Hund sich davon provoziert fühlt.

    Bin gerade ein wenig aufgeregt :rollsmile:

    Wir sind heute auf einem Geburtstag wo zumindest ein junges Kind (7Jahre) anwesend sein wird und Kiddo war bis jetzt noch nie im gleichen Raum wie ein Kind xD

    Ich lasse mich gerne von meinem Hund überraschen, da er aber ein absoluter Hasenfuß ist kann es auch so enden, dass er in ein separates Zimmer kommt.

    Ich drücke die Daumen dass Kiddo es gut macht 😁👍🏻

    Der Junge war nicht da, dafür aber ein Baby. Fand Kiddo äußerst suspekt, hat ausreichend Abstand gehalten und immer mal in die Luft geschnuppert.


    Er hat den Platz, der ihm im Garten zugewiesen wurde, dankend angenommen. Hat er fein gemacht. :smile: 425a71e4.jpg

    Bin gerade ein wenig aufgeregt :rollsmile:

    Wir sind heute auf einem Geburtstag wo zumindest ein junges Kind (7Jahre) anwesend sein wird und Kiddo war bis jetzt noch nie im gleichen Raum wie ein Kind xD

    Ich lasse mich gerne von meinem Hund überraschen, da er aber ein absoluter Hasenfuß ist kann es auch so enden, dass er in ein separates Zimmer kommt.

    Hallo ihr Lieben :smile:

    Wir haben ja im Laufe der letzten Monate wahnsinnige Fortschritte mit Kiddo gemacht, so dass er echt gut 4 Stunden alleine bleiben konnte.

    Mehr brauchen wir auch nicht - mit 4 Stunden sind wir wahnsinnig glücklich!


    Nun steht bei uns die nächsten Wochen allerdings ein Umzug an und ich bin sehr unsicher, was ich in der neuen Wohnung direkt wie umsetzen will.

    Hat jemand von Euch wertvolle Tipps zum Thema Umzug?

    Gibt es was, was ihr lieber gaaaanz anders gemacht hättet?


    Wir nehmen ihn momentan mit, wenn wir in die neue Wohnung fahren, damit er sich schon mal an die neue Umgebung gewöhnt.

    Dort mag er uns natürlich nicht aus den Augen lassen, was ich auch gut verstehen kann. Da frage ich mich allerdings schon wieder, ob es nicht richtig wäre, das hinterherlaufen zu unterbinden, damit er im neuen Umfeld direkt neue Spielregeln mit auf den Weg bekommt.


    Ich wäre sehr dankbar um Erfahrungswerte von Euch!