Abkühlung im Sommer

  • ANZEIGE

    Hey ihr Lieben 😊

    Heute ist es bei uns mal wieder so unglaublich heiß und da ist mir die Frage angekommen, was ihr so alles macht, um den Hund „abzukühlen“

    Ich meine jetzt nicht so etwas, wie zB zu kühlen Zeiten raus gehen, das ist für mich selbstverständlich.

    Ich friere ihr zB sehr gerne ihre Schleckmatte ein oder geben ihr einen Eiswürfel, da sie die so sehr liebt (schwimmen gehen ist noch nicht so ihres bzw. Da sie sehr ängstlich ist, hat sie sich noch nicht von selbst reingetraut)

    Würde mich sehr interessieren, was ihr an so einem Wetter macht 👋🏼

  • Wir verbringen Zeit im Garten. Dort mache ich jeden Tag frisches Wasser ins Planschbecken.

    Olivier geht bei Bedarf hin und stellt sich einfach ein paar Minuten rein, Oscar nutzt es eher zum Trinken und geht sporadisch rein.

    Plätze kann jeder frei entscheiden, eine Zeit lang in der Sonne, dann wieder Schatten usw.

    Zwischendurch gehen wir aber auch immer wieder ins Haus.....

    Heute hatten wir 33 Grad, ich liebe es so heiß und die beiden, hatten so auch noch nie ein Problem.

  • ANZEIGE
  • Da ich meinen Hund eh regelmässig scheren muss, schneide ich ihm bei diesen Temperaturen die Haare an Bauch und Beinen regelmässig raspelkurz. Ein Freund hat das auch bei seinem alten Schäferhund gemacht. Sieht zwar seltsam aus, soll aber helfen.
    Eiswürfel sind hoch im Kurs sowie ein nasses Handtuch auf dem Boden, wo er sich regelmässig drauf legt.

    Wenns um 21 Uhr zur späten Runde noch heiss ist, befeuchte ich Beine und Bauch. Hilft zwar nicht ewig, dennoch scheint Louie weniger zu hecheln.

    Allgemein habe ich körperliche Auslastung ziemlich heruntergefahren an den krassen Tagen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kühlmatten werden hier gerne genommen.


    Kühlbandana gibt's beim Gassi um.


    Manchmal mache ich die Hunde bisschen nass (aber nicht mit eiskalten Wasser, eher so lauwarmes)


    Wenn du einen Garten/balkon hast ist ein Hunde Pool klasse. Da kann man auch gut leckerlie draus Fischen wenn der hund wasser gegenüber skeptisch ist :)


    Ans Wasser gehen zum schwimmen.


    Hundeeis. Ich friere einfach das ein was die Hunde mögen in eiswürfelformen. Ein Eiswürfel reicht aber auch pro Hund.


    Kaltes nassfutter von der leckmatteg. Einfrieren geht sicher auch aber ich bin da vorsichtig, sehr kalte Sachen an denen die lange zu tun haben können zu Mandelentzündungen führen.


    Ventilator an. Meine lieben es davor zu liegen / sitzen


    Bauch rasieren (damit können die sich dann besser auf den Fliesen kühlen)


    Durchzug in der wohnnung schaffen

  • Nachmittags mit den Hunden im Pool plantschen, wenn einer baden will.

    Ansonsten mache ich tatsächlich nichts, weil die Spanier bestens an die hohen Temperaturen angepasst sind. Die toben, wenn sie toben wollen, auch bei 37Grad, brutzeln sich in der Sonne, liegen auf der Terrasse oder im Haus. Je nachdem, wie sie lustig sind.

    =)

  • Hier gibt es Schleckmatten gekühlt mit Joghurt Beeren hüttenkäse Leberwurst zermatschter Wassermelone etc. Je nachdem was gerade da ist. Gefüllte Schlange ebenfalls mit den gleichen Zutaten.


    Zum abkühlen schwimmen im nah gelegenen Fluss sonst Muschel, Pool und/oder Wasserspielmatte im Garten.


    Ich hab für meine älteste auch eine kühlweste wenn es wirklich heiss ist

  • Ich gehe abends zur Zeit immer die grosse Flussrunde. Quasi nur Fluss. Da nehm ich das Wasserdummie mit und Kaya und Luna ( hab ich grad in Urlaubsbetreuung) haben viel Spaß beim Wasserapport.

    Die grosse Waldrunde gehe ich möglichst früh ( inklusive zwei Badestellen) und dazwischen ist Haus angesagt, ausser mittags da liegen sie noch 1,5 Stunden im Garten im Schatten und es gibt ne kurze Löserunde.

    Gut befeuchtet kommen sie mit der Hitze gut klar. Sind aber auch beides Retriever und lieben Wasser und schwimmen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!