Fremdhunde massregeln - darf man das?

  • Mir kam diese Frage heute nach dem Morgenspaziergang in den Sinn, weil ich das eben gemacht habe.

    Ich hab eine mobbende Aussiehündin mit einem gezielten Rippenstoss mit zwei Fingern von einer Frenchiehündin weggetrieben.

    Der HH war ca. 300m entfernt. Da beide Hunde im Freilauf waren, waren die HH des Frenchies auch ca. 10m von den Hunden weg. Die Aussiehündin hat den Frenchie quasi an mir vorbeigetrieben.

    Ich kenne beide Hunde die Besitzer vom Sehen und die Frenchiehalter fanden gut, dass ich eingegriffen habe. In der Situation habe ich recht instinktiv reagiert, aber hinterher hab ich mich schon gefragt, ob das jetzt gut war. Ist ja eigentlich nicht mein Business.

    Massregelt ihr Fremdhunde oder findet ihr, dass das grundsätzlich eine dumme Idee ist?

    Wie würdet ihr reagieren, wenn jemand euren Hund in einer solchen Situation massregeln würde. Wie würden eure Hunde auf so ein Eingreifen reagieren? Habt ihr das schon erlebt oder getan?

  • Joa mach ich bei Kumpels auch wenn der Hund meine Grenzen überschreitet(zb auf mich rum turnt) oder ein fremder Hund die Hunde von Bekannten pentriert..


    Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert, am meisten bin ich weniger heftig als der Durchschnitt..

  • Passiert bei mir ziemlich automatisch, wenn ich eine Situation kritisch finde, bin ich vom Tierheim her auch so gewöhnt. Warum sollte ich tatenlos zusehen, wie ein Lebewesen über Gebühr bedrängt wird, wenn ich es verhindern kann?

  • Witzig - ich würde gerade wegen meiner TH-Erfahrung nicht irgendwelche Fremdhunde körperlich maßregeln.

    Also, nicht, weil ich es nicht darf, sondern weil ich nicht weiß, ob der mobbende Hund sich dann nicht zu mir (und meinem Hund) umdreht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich glaube, wenn ich die Halterin des Aussie wäre, würde ich zwar kurz stutzig werden - wäre aber dankbar dass du eingegriffen hast.


    Ich würde nicht wollen, dass mein Tier sich auf Kosten eines anderen Hundes amüsiert und wenn ich selbst schon nicht eingreifen kann: Gut, wenn jemand die Situation erkennt.

  • Ich mach das regelmäßig, wenn ein Hund ins uns reinbrettert oder meine Hündin bedrängt wird. Wenns der Halter nicht tut, übernehme ich das, bin schließlich für den Schutz meiner Hündin verantwortlich.


    In einer Situation mit fremder Hund bedrängt anderen fremden Hund war ich allerdings noch nie, weils schlicht noch nicht vorkam.

  • Würde ich niemals machen. Ich habe aber auch einen Hund der mit Fremden die ihn etwas grober anfassen doch recht kompromisslos umgeht. Entsprechend wäre ich etwas unfreundlich, wenn ein Fremder meine Hündin körperlich maßregeln wollte. Wobei bislang noch niemand so verrückt war.

  • Kommt auf die Situation drauf an.

    Wenn mein eigener Hund involviert ist, dann klar "ja"! Da frag ich auch nicht nach ob OK. Da "schütze" ich meinen eigenen Hund.

    Hat sich auch noch nie ein Besitzer beschwert.

    Bei zwei fremden Hunden...

    Ich lebe da so ein wenig nach "nicht mein Business" ehrlich gesagt.

  • Würde ich niemals machen. Ich habe aber auch einen Hund der mit Fremden die ihn etwas grober anfassen doch recht kompromisslos umgeht. Entsprechend wäre ich etwas unfreundlich, wenn ein Fremder meine Hündin körperlich maßregeln wollte. Wobei bislang noch niemand so verrückt war.


    Darf dein Hund denn andere Hunde so angehen, sodass Maßregelung notwendig wäre?


    Das ist doch die Ausgangslage. Ein Hund belästigt einen anderen.


    Und ja, da greife ich ein, wenn ich es kann. Kann man aufgrund der Umstände nur nicht immer.

    Bei meinen eigenen Hunden grundsätzlich immer, wenn sie angegriffen werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!