"Sammelunterkunft" mit sechs Hunden? - Klappt sowas?

  • Hallo zusammen,


    ich fahre das Wochenende vor Weihnachten mit meiner (privaten) Trainingsgruppe in ein verlängertes Trainingswochenende. Nun haben wir als Unterkunft ein AirBnB gefunden, das uns aufnehmen würde. Es ist eine 4,5-Zimmer-Wohnung mit drei Schlafzimmern. Insgesamt sind wir sechs Hundeführer mit einem Hund pro Person. Zwei intakte Rüden, zwei kastrierte Rüden, zwei Hündinnen. Die Hunde kennen sich alle untereinander. Wir trainieren ja gemeinsam. Wir wären dort insgesamt zwei Nächte.


    Nun bin ich wohl bisher die Einzige, die bei der Sache etwas Bauchschmerzen hat. Ich stelle mir das mit so vielen Hunden auf engem Raum sehr stressig und unentspannt vor. Zumal wir ja eigentlich dort sind um intensiv zu trainieren. Und da finde ich, sollten die Hunde schon Gelegenheit haben, herunterzukommen, sich zu entspannen und erholsam zu schlafen.


    Wie seht ihr das? Habt ihr vielleicht diesbezüglich Erfahrungen? Vielleicht sehe ich auch alles mal wieder zu eng oder bin zu verkopft?


    Ich habe mir bis morgen Bedenkzeit ausgebeten. (Also mitgehen zum Trainingswochenende würde ich auf jeden Fall. Ich würde dann halt nur eine eigene Unterkunft für mich buchen.)


    Bin dankbar um jeden Beitrag/jede Erfahrung.Danke euch!


    RafiLe

  • Ich hätte da keine Bedenken. Den Hunden kann ja im Haus je ein feste Platz zugewiesen werden. (ggf Absicherung mit Leine oder Box) und die Zimmer können als Rückzugsort für die Hunde genutzt werden. Ich nehm an, dass es eh nur um abends bis frühs geht und ihr tagsüber trainiert...


    LG Anna

  • Das steht und fällt wohl mit deinem Zimmergenossen. Ich habe auch schon Hotelübernachtungen mit mehreren Hunden im selben Gang, auf der selben Etage oder derselben Wohnung gehabt. Im Zusammenhang mit Prüfungen und Seminaren ist das eben manchmal so, jedenfalls, wenn man kein Wohnmobil hat.

    Solange die Hunde, die gemeinsam im Schlafzimmer sind harmonieren, sehe ich da kein Problem. Man hält sich in so einem Fall ja nicht lange in der Unterkunft auf, sondern ist sowieso unterwegs.

  • das kommt halt sehr auf die Hunde an. Wir hatten auch schon nen Ferienwohnung für Clubshow Wochenende samt unsre Hunde (damals 3), und 2 Besitzerin von unsren Welpen samt noch eine Freudin mit Bully war kein Problem. 2 Hunde hatten Boxen mit ob notwendig oder einfach daran gewöhnt weiß ich nicht. War aber sehr harmonisch.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wir haben viele Jahre einmal jährlich mit einer Gruppe von 4 Hundebesitzern mit manchmal bis zu 12 Hunden für eine Woche in einem Ferienhaus Urlaub gemacht. Die Hunde sind sich eigentlich nur an diesen Treffen begegnet. Für uns und mit unseren Hunden war es bisher kein Problem.

  • Vor vielen Jahren bin ich mal ein ganzes Wochenende in ein kleines Haus (glaube es waren 5 Schlafzimmer, 1 Wohnzimmmer, offene Küche) gefahren um mich dort mit 8 oder 9 mir real total fremden Frauen zu treffen. (War ein DF-Treffen)

    9 Hunde, einen Tag und eine Nacht waren es sogar 11 Hunde.

    Die meisten kannten sich nicht, die Hunde kannten sich nicht.

    Und es war toll!

  • Denkst du denn, dass es für deine Hunde ein Problem sein könnte? Oder hast du Bedenken, z.B. dass Hunter sich da aufspielen könnte?

    Haben die anderen keine Bedenken, weil die Hunde mit anderen alle komplett unkompliziert sind (auch wenn’s Gewusel gibt), oder weil viel Struktur vorgegeben wird?


    Das wären meine Überlegungen. Wenn ich wüsste, dass die Hunde sowieso alle auf zugewiesenen Plätzen schlafen, könnte ich mir das auch mit meinem leicht arschigen Hund vorstellen. Dürfen alle wie sie wollen durch die Gegend wuseln, wärs für uns nichts.

  • Das kommt wirklich auf die Hunde an. Mit meinen Shelties hätte ich da überhaupt keine Probleme, die sind nett. Ich bräuchte halt nur einen netten Zimnergenossen für meine Nerven :smirking_face:

  • Also ich hätte da keine Bedenken, aber das muss natürlich jeder für seine Hunde individuell entscheiden.

    Grundsätzlich sind die Hunde grade wenn tagsüber eh viel Aktion ist abends ja müde und generell nehme ich mal an das alle ihre Hunde im Griff haben und die Hunde drinnen keine Party machen sollen 😀.

    Im Zweifel würde ich Boxen aufstellen und wenn ich bedenken habe, wenn ich z.B. unter der Dusche bin oder what ever würde ich meine Hunde dort solange rein tun.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!