Beiträge von Snaedis

    Ich hab mir das mim Zäpfchen auch als sehr unangenehm vorgestellt. Aber die sind ja weich und lösen sich sehr fix auf. Als er sichtlich Bauchschmerzen hatte, hat er daher Kümmelzäpfchen bekommen und ihn hat das Einführen nie gestört.

    Meine Hemmschwelle war dann auch niedriger, als er das erste Mal Paracetamol bekommen hat. Er hat die erste Impfung sehr schlecht vertragen und gekrischen, wie am Spies. Da hab ich mich auch nicht mit Fiebermessen aufgehalten. Zäpfchen rein und keine 5min später ist er eingeschlafen. Er war völlig erschöpft.


    Bei Medikamenten seh ich es so: so wenig wie möglich, so viel wie nötig.

    Wenn sichtlich Leid da ist, dann Versuch ich das zu mildern. Greifen Hausmittel nicht, gibts Medikamente.




    LG Anna

    Luis hat uns gestern Abend auch noch eine Schreck eingejagt: plötzlich der ganze Körper voll mit roten Pünktchen. Nach Beratung mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst haben wir entschieden nicht zur Notaufnahme zu fahren, sondern bis heut zu warten und regulär zum Kinderarzt zu gehen.

    Sein Allgemeinbefinden war und ist ansonsten gut. Quengeliger ist er allerdings ein paar Tage schon. Kinderarzt hat nichts (mehr) groß feststellen können und tippt auf 3-Tage-Fieber. Da wir nur bei Verdacht Fieber messen und die letzten Tage der Verdacht nicht aufkam (Kind hat sich nie außergewöhnlich warm angefühlt), könnte es eventuell sein. Allerdings lieg ich derzeit mit einem Virusinfekt flach und tippe daher drauf, dass der Ausschlag eher eine Reaktion auf meine Erkrankung ist…


    In dem Punkt finde ich Hundehaltung echt viel einfacher :tropf:


    LG Anna

    Überdacht kenn ich zumindest von n paar Nackthundbesitzern… |)


    Meine Meute hat es nicht so gut. Ohne Garten müssen die eh immer Gassi…


    LG Anna

    Wir werden es wohl nie hinbekommen, dass die Hunde 100% das Spielzeug von Luis in Ruhe lassen und umgekehrt. Wir haben halt möglichst gut ein Auge drauf und greifen ein, wenn die Hunde was vom Kind erwischen. Umgekehrt ist es nicht nötig, weil den Hunden Spielzeug recht egal ist, solange sie nicht gerade selbst damit spielen.


    Und dann gibt es Grauzonen: Luis hat die Papprolle vom Zewa ergattert und nach etwas erforschen hält er diese Thorin hin. Thorin geht zunächst zögerlich ran. Zerrt ne Weile vorsichtig und kaut dann an „seinem“ Rand rum und weicht diesen durch. Und dann nimmt Luis die Rolle wieder ganz, dreht sie um und lutscht am vom Thorin durchfeuchteten Rand rum… :lepra:Mahlzeit.


    LG Anna

    Essen müssen wir hier eh wegräumen oder gut beaufsichtigen. Ans Spielzeug geht zum Glück (bis auf eine Ausnahme) nur Thorin. Da bekommt es meistens nur Zahnabdrücke. Die Ausnahme ist Stoffspielzeug. Das wirft auch Puck mal durch die Gegend oder schüttelt es. Versuchen wir zwar immer direkt umzulenken, aber klappt nicht immer.


    Im Alltag versuchen wir schon, das Kinderspielzeug bei Nichtgebrauch aufzuräumen, aber immer klappt das nicht. Und erstrecht nicht, wenn wir zwei Erwachsenen virenbedingt flach liegen…


    Naja, n bissl Schwund ist ja immer…


    LG Anna

    Wir können ja auch nicht das gesamte Hundespielzeug wegräumen - die Hunde wollen ja ab und an auch was (wobei immerwieder auch Kinderspielzeug dran glauben muss :muede: ).


    Veilchenwurzel merk ich mir, falls er wirklich Probleme mit bekommt. Danke für den Tipp!


    LG Anna

    ich bin echt froh, das Thorin hier „aufwischt“ wenn es mal auf den Boden geht. Gestern hat Luis gemeint zu zeigen, dass er eine Feuchtwischfunktion hat (kötzeln und dabei weiter kriechen…)…brrrr…. Bis das Kind umgezogen war, waren die letzten Reste der Aktion vollständig verschwunden.




    Luis denkt scheinbar, dass beim Zahnen ne Kauwurzel nicht verkehrt sein kann ..


    LG Anna