Hundebox Auto ja oder nein?

  • Servus, ich würde mal wissen wie ihr eure Hunde im Auto transportiert. Unserer ist mittelgroß (Welpe) und wird bald auf der Rückbank keinen Platz mehr haben. Jetzt überlegen wir eine Hundebox für den Kofferraum zu holen. Haben aber auch bedenken, da man ja nichts mehr mitbekommt, was beim Hund so abgeht und natürlich, wenn bei einem Unfall jemand in den Kofferraum „knallt“.

    Was sind so eure Meinungen und bedenken?

    Lg

  • Unser Hund fährt in der Box im Kofferraum. Und dank Rückspiegel bekommen wir auch mit was er macht - meist schläft er.

    Aber für uns ist das der sicherste Platz. Der Hund kann nicht durchs Auto fliegen. Die Box bietet zusätzlich noch etwas Schutz.

  • Je nachdem, was wir machen, fährt der Hund in der Box im Kofferraum oder im Dogstyler auf dem Rücksitz (gehört ihr der ganze) mit.

  • Der Rüde fährt aus Gründen auf der Rückbank mit, die kleine Omi genauso. Nur die Große aus Italien fährt aktuell hinten im Heck mit, ich hab da aber auch keine Box, sondern ein Heck- und Trenngitter mit Türen drin. Sodass der Kofferraum quasi eine große, geteilte Box ist. Das andere Abteil, das nicht von der Großen belegt wird, dient als Abteil für Einkäufe oder das Mantrailinggedöns. Oder für Gasthunde.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Gut, beim Trenngitter muss ich keine Sorgen haben - die große Italienerin ist ein 70 cm-Riesenvieh :ugly:

    Ich kanns morgen mal knipsen, hab aktuell kein gutes Bild zur Hand.

  • Meine sind früher auf der Rückbank bzw. auf der umgeklappten Rückbank in Boxen mitgefahren. Trotzdem hab ich bei Finya mal nicht mitbekommen, dass sie sich übergeben hat :ka:

    Man konzentriert sich ja normal auf den Verkehr und nicht auf den Hund. Aus gutem Grund.


    Inzwischen fahren sie im Kofferraum in Boxen mit und nachdem ich mich dran gewöhnt hatte, dass ich bei roten Ampeln nicht mal eben schnell einen Blick auf die Hunde werfen kann, ist das für alle sehr entspannt und klappt gut.


    Wir haben die Boxen von petcare (Falcon, da kleine Hunde) und eine Variocage Doppelbox.

  • Meine Hunde fahren ebenfalls in Boxen im Auto mit. Die Boxen haben einen Notausstieg, das ich die Hunde im Notfall auch von innen durchs Auto raus holen kann.

  • Ich persönlich transportiere meine Hunde beide im Kofferraum in einer Box. Bzw. es sind zwei einzelne, aber zusammengeschraubte Boxen. Die Kleine würde ich durchaus auch auf der Rückbank mitfahren lassen, da der Große aber zum einen nicht mehr auf die Rückbank passt und er 2. bei einer Polizeikontrolle, Unfall o.Ä. die Beamten fressen würde käme das nicht in Frage. Hier war mir wichtig dass er vorallem im Falle eines Unfalles sicher "verwahrt" ist und keine beteiligten Menschen gefährden kann.


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!