Hundesuche mit "speziellen" Anforderungen ;)

  • ANZEIGE

    Hi Hundefreunde


    Vorweg, meine Frau und ich sind beide mit Hunden aufgewachsen, Sind mittlerweile 25 Jahre zusammen und davon haben wir so ca 20 Jahre ebenfalls Hunde, somit sind wir nicht ganz unerfahren.

    Tja jetzt kommt der traurige Teil von meinem Beitrag hier. Bei unserem älteren Hund hat die Tierärztin einen Tumor im Mund gefunden, bei dem nix mehr zu machen ist, somit können wir nur warten bis er nicht mehr fressen kann und dann mit ihm den schwersten Weg gehen, den es für einen Hundebesitzer gibt.crying-dog-faceloudly-crying-dog-faceloudly-crying-dog-faceloudly-crying-dog-face

    Nur als Einführung, hab die Tage schon genug geheult und irgendwie hilft es mir gerade mich ein klein wenig mich damit zu beschäftigen wie es einmal weiter geht, also weiter im Text.

    Da mittlerweile unsere Kinder alle erwachsen sind haben sich auch die Anforderungen etwas geändert und ich hoffe ihr könnt mir da den einen oder anderen Tipp geben.

    Wir sind die letzten paar Jahre zu Campern geworden, nicht die sich an der Adria breit machen sondern die viel unterwegs sind um wandern. Keine Gewaltmärsche, sind ja auch keine 20 mehr, aber so schöne Wanderungen von 5 bis 20km, wenn wir mal sehr motiviert sind kann es schon mal am 30er kratzen.

    Da wir gerne in Schottland und sonstigen verwinkelden Gegenden unterwegs sind haben wir ein kleines Wohnmobil, also einen Kastenwagen von Pössl.

    Was jetzt unsere Kriterien für einen neuen Hund vorgibt.

    1. Kurze Haare, geht nicht darum das wir mit Haaren ein Problem haben aber ein klatschnassser Hund mit langen Haaren im Wohnmobil, gibt ne richtige Überschwemmung...

    2. Tja wie gesagt, kleines Wohnmobil, da ist ein Labrador nicht die richtige Größe, am besten unter 10 Kg, zumindest nur unwesentlich größer.

    3. Sollte nicht gerade ein Wachhund sein der alles meldet, wenn man mal auf dem Stellplatz oder Campingplatz ist kommt es nicht so gut wenn er immer bellt. Klar ist viel Erziehung dabei, aber eine Kläfferrasse machts nicht einfacher.

    4. Der Hund sollte auch die "Spaziergänge" mitmachen, was bei Mops und Co, die ja zu den ersten 3 Kriterien passen würden aufgrund der Nase ja leider nicht mitmachen, bzw nicht so top sind.

    5. Sollte nicht die härteste Nuss beim Punkt Erziehung sein.

    Das waren jetzt mal grob die Kriterien die wir uns mal gelegt haben und ja wenn es leicht gewesen wäre würde ich ja nicht fragen. stuck-out-tongue-and-winking-eye-dog-face


    Würde mich freuen wenn ihr ein paar Tipps für uns hättet, vielleicht seit ihr ja selber mit Hund und WoMo unterwegs und habt da sogar Erfahrung, wäre Toll.


    Lg Alex

  • Auch, wenn es irgendwie nach "Klassiker" klingt, ich denke da spontan an einen Kleinpudel.


    Der sorgt kurzgeschoren nicht für eine Überschwemmung, haart zusätzlich nicht und liegt perfekt in eurer Gewichtsklasse.


    Unsere Prinzessin würde am liebsten jeden Tag Wandern gehen (das wäre das perfekte Leben für sie), ist draußen echt auf Zack und für jeden Mist zu haben. Zu Hause bemerkt man sie kaum. Da liegt sie dann rum, döst oder schläft, oder beschäftigt sich irgendwie selbst.

  • Erstmal bekommt ihr mein Mitgefühl, es ist immer sehr schlimm, wenn es keine Hoffnung mehr auf Heilung gibt.

    Ich hoffe, ihr habt noch eine schöne Zeit mit vielen guten tagen mit eurem Hund.


    So zur Rassenberatung, Ratonero Bodeguero sind nette weiche kurzhaarige Terrier, die könnte ich mir gut bei euch vorstellen.

    Wehre Trimmfell ansonsten auch OK?

  • ANZEIGE
  • Malteser/Bologneser/Bichon Frise/Coton der Tulear in kurz gehalten wären meine Vorschläge =)

    Leichte, nette, kleine Begleithunde, die trotzdem relativ funktionale Körper haben und gerne mit dabei sind. Allerdins alles Hunde die geschoren werden müssen, dafür eben nicht haarend.


    Das einzige worauf ich mich vielleicht achten würde - ich weiß nicht wie eure Zeit an der Adria aussieht, vielleicht würde ich mich aufgrund der Sonnenbrandgefahr nicht für einen weißen Hund entscheiden.

  • Hi,


    für Rassevorschläge fehlen mir persönlich zu viele Eckdaten. Das Leben besteht ja nicht nur aus Urlaub ( Shantipuh da steht übrigens nicht Adria). Was macht ihr im Alltag mit dem Hund? Wie sieht euer Leben aus? Was könnt und wollt ihr mit dem Hund machen?


    Ich habe zwei große Hunde und ein 5,41m Globecar. Meine Goldine kann im Camper leider nicht bequem liegen, daher finde ich es gut, dass ihr auf die Größe schaut, auch wenn es viel mehr eine Rolle spielt, wie der Hund liegt. Mein Rüde liegt bevorzugt eingerollt unterm Tisch.


    Für nasse/dreckige Langhaarhunde im Womo gibt es übrigens Lösungen. Ich tüte mein Schweinchen nach einer Matschtour einfach ein:


    a231efaa99d57c7f89a.jpg

    282f5a6afe1c4e032548.jpg

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Chinese Crested Powderpuff, kurz geschoren.


    Läuft gerne, wacht nicht übermäßig, ist klein, gerne dabei, super ausdauernd und gleichzeitig total genügsam, überaus freundlich, geduldig, verzeiht fehler und kooperativ sind sie auch (nicht kooperativ wie hütehunde, aber kooperativer auf ihre weise).

  • Freunde von uns haben einen Malteser, ein zauberhafter, zuckersüßer, witziger, immer-dabei-Hund. Mir persönlich wäre er zwar eigentlich etwas zu klein aber den könnte ich wirklich klauen. Unkompliziert, freundlich, mit allem zufrieden, läuft auch mal nur so nebenher und ist mit kleinem Runden zufrieden, kann aber auch ohne Problememal den ganzen Tagbeim wandern mithalten. Das Fell halten sie relativ kurz, dann ist es auch wirklich nicht sehr pflegeintensiv.


    Wenn bei uns irgendwann doch mal ein Kleinteil einziehen sollte, wäre der Malteser auf jeden Fall ein Favorit.


    Und natürlich auch mein Beileid und viel Kraft für die nächste Zeit, genießt die Zeit, die euch bleibt so gut es geht.

  • Also mein Papillon würde das sehr gerne mitmachen. Wenn er nass ist, wickelt man ihn einfach in ein Handtuch, und nach 1 Stunde wieder raus.

    Kläffen ist Erziehungssache, aber wenn man im Wohnmobil dabei ist, ist das kein Problem.

    Allerdings möchte er auch im Alltag mindestens 2 Stunden Bewegung und regelmäßig etwas zum arbeiten. Agility ist seine Leidenschaft, aber er macht auch alles andere gerne mit.

    Ich denke, für einen Zwergpinscher sind die Bedingungen ähnlich, und hier gibt es auch kurzes Fell. Der braucht dann vielleicht manchmal einen Pullover.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!