Beiträge von Gammur

    Mein Hudson hat mich zweimal in unterschiedlichen Situationen gebissen. Der war aber nicht gefährlich für andere Menschen und Hunde. Er hatte sich in andere Sphären hochgeschraubt und war völlig drüber. Und als ich ihn körperlich runter holen musste, packte er zu. Habe zwei nette Narben von ihm. Beim gassi, im Alltag, zu fremden Menschen und fremden Hunden war der nett bis unauffällig. Und mit anderen Hunden mega sozial.

    Ja, aus der Hand konnte ich ihn kaum geben, aber bösartig war er nicht.


    Lg

    Oh, Kartenspiele. Bei uns wurde fast ausschließlich gepokert. Habe des öfteren mein Taschengeld an meinen Dad verloren.

    Vor allem Texas Hold’em wurde gezockt.

    Schwimmen, kenne ich auch und mau mau. Und Bubenraus. Aber das waren spiele die wir mit befreundeten Kindern spielten, bei denen die Eltern nicht wollten, dass wir um Geld pokerten. |)

    Skat wurde mir auch erklärt, aber war nicht so meins. Doppelkopf auch nicht. Und ein jüdisches Kartenspiel hat meine Oma mit uns gespielt, aber da kann ich mich nicht mal mehr an den Namen erinnern.


    Lg

    Nevis ist perfekt. Einer der einfachsten Hunde die ich je hatte. Er ist erstmal neutral allem gegenüber aber offen. Verträglich mit allem aber niemals aufdringlich. Er ist so leichtführig und sensibel. Nicht immer die Intelligenz auf vier Pfoten aber er bemüht sich immer alles richtig zu machen. Er ist sehr sensibel und mag schlechte Stimmung nicht. Mitnehmen kann man ihn überall, er ist einfach nur so angenehm. Allerdings hat er Angst vor Vieh und ist jetzt nicht der sicherste Hund. Schussfest ist er und Leine braucht er nie. Hat er auch noch nie gebraucht.


    Snow ist biestiger mit anderen Hunden, aber grundsätzlich auch verträglich und mit Kindern und Menschen spitze. Sie ist mega intelligent und blitzschnell im lernen. Sie arbeitet für ihr Leben gern. Alles was man ihr anbietet. Snow ist selbstbewusst, absolut gehorsam, ein Team Player, im Rudel nicht ganz ohne, aber kein arschlochhund.

    Sie ist auf Zack und ich bin froh, dass sie nicht mein erster Hütehund ist, sie weiß was sie will, akzeptiert Grenzen aber sofort. Auch sie läuft immer frei, kann überall mit, ist brutal leichtführig und sehr selbstbewusst.

    Alleine bleiben können beide border überall problemlos auch stundenlang. Stressanfällig beide null Komma null. Zudem kommen sie echt mit wenig Futter aus, wenn das Futter genug/reichlich Kohlenhydrate enthält.


    Im vergleich zu meinen Aussies, unter dem Strich so viel einfacher zu erziehen, zu führen, zu trainieren, im Alltag.


    Ich hatte selten zwei Hunde die es einem so einfach machen.


    Lg