Beiträge von Shalea

    Shalea

    Was spricht gegen Schweden? In Südschweden gibt es genug tolle Seen zum paddeln (ich kann aus Erfahrung den Bolmen sehr empfehlen).

    Allerdings hab ich keinen Schimmer, wie es da mit Wohnmobilplätzen aussieht.

    Danke.

    Das sind halt ohne Fähre auch 1500km. Das heißt, von meinen max. 21 Tagen, die ich unterwegs sein kann, verbringe ich ca. 6 nur damit, zu fahren.


    Mal schauen... Falls wir im April nach Frankreich fahren, ist das Verhältnis ja ähnlich (2 Wochen, 1000km). Da kann ich sehen, wie ich damit klarkomme.

    Es gibt bei uns noch keine echte Reiseplanung, nur grobe Gedanken.


    Ich habe jeweils zwei Wochen in den bayerischen Osterferien (03.04.2023 – 15.04.2023) und den Pfingstferien (30.05.2023 – 09.06.2023) und drei Wochen in den Sommerferien (11.08.2023 - 01.09.2023) frei. Da wollen wir natürlich wegfahren.


    Grober Gedanke war:

    April - FR Provence

    Juni - SLO quasi überall xD

    August - ins Land der Ratlosen


    Im August bin ich wirklich ratlos. Ich will definitiv nicht in D bleiben und ich vertrage Hitze sehr schlecht. Aber fast 2000km Anfahrt nach Norwegen lohnen sich für mich auch nicht für drei Wochen...

    Ich habe einen Job mit viel Verantwortung und ständig neuen Herausforderungen und ich bin die einzige von uns beiden, die das Womo fährt und auch diejenige, die hauptverantwortlich die Reiseplanung übernimmt. Ich will mich im Urlaub erholen und nicht durch ewig lange Reisetage stressen. Ich fahre ungerne sehr lange durch. 500km/Tag sind für mich notfalls machbar, aber mehr packe ich nicht.


    Ich würde gerne mal nach Montenegro fahren, aber im April ist es mir da zu kalt, wenn ich es mir aussuchen kann und im August zu heiß. |)


    Frankreich reizt mich tatsächlich nicht so sehr, aber ich würde gerne wohin fahren, wo die Temperaturen im April angenehm sind.


    Vielleicht hat jemand Ideen (Ausgangspunkt: München).

    Wir sind absolut keine Städtereisenden. Wir möchten wandern (vor allem Bergwandern) und paddeln (Canadier) und sonst im Wesentlichen nichts. xD

    Ich würde so gern noch mal mit den Hunden in die Sächsische Schweiz, was mir da aber begegnen wird sind Gittertreppen und überhaupt Treppen.


    Wie macht ihr das mit euren Hunden? Laufen die selber, bekommen sie Schuhe an oder tragt ihr sie? Wenn ihr tragt, wie macht ihr das?


    Rufus kann ich ein Stück tragen, aber Mio mit seinen 20kg wird schwierig.

    Ich habe einen Rother-Wanderführer, in dem alles ziemlich gut beschrieben war. Ich habe die Routen dann so ausgewählt, wie die zu uns gepasst haben.


    Franziska Rößner: Wandern mit Hund - Elbsandsteingebirge - bei Hugendubel
    Wandern mit Hund - Elbsandsteingebirge, Buch (kartoniert) von Franziska Rößner bei hugendubel.de. Online bestellen oder in der Filiale abholen.
    www.hugendubel.de

    Oberhaching hat den besseren Ruf, wird von allen Empfohlen, in Augsburg hat eine Gassifreundin dagegen schon sehr schlechte Erfahrung gemacht.


    Was macht man nun im Notfall, zur näheren ggf schlechteren Klinik fahren oder den weiteren Weg zur besseren :verzweifelt: ?

    Ich persönlich würde bei allem, was nicht super dringlich ist, nicht in eine Anicura-Klinik gehen.

    Aber auch in Oberhaching und in jeder anderen Klinik steht und fällt die Qualität der Behandlung mit den Leuten, die im Dienst sind.

    Ich war mit Ebby immer in Oberhaching, im Notdienst sowieso und die letzten zwei Jahre auch fest. Für die festen monatlichen Termine hatten wir eine ganz tolle Tierärztin. Im Notdienst hatten wir mal etwas mehr Glück, mal etwas weniger.