ANZEIGE

Beiträge von Runa-S

    Ich könnte mir auch vorstellen das die taubheitsache noch mit reinspielt.

    Merl steht in Verdacht auch bei mischerbigkeit ein erhöhtes Risiko für wenn auch oft nur einseitige Taubheit zu haben. Bewiesen ist so weit ich weiß noch nichts.

    Wenn auch weiß das Risiko für Taubheit erhöht dann kommen bei der Verpaarung denke ich zwei Risikofaktoren für Taubheit zusammen, sowas ist denke ich nicht ideal...

    Ich denke bei den f1 Hybriden aus zwei recht gesunden und den richtigen Rassen , wird da schon was dann sein, weil sie dann keine rezessiv vererbte Krankheit bekommen, höchstens an die Nachkommen weitergeben.

    Bei mutimixen ist die Wahrscheinlichkeit wohl auch noch höher das zu rezessiv vererbten Krankheiten der andere Elternteil kein passendes Gegenstück hat.

    Aber sonst denk ich nützt es nicht viel wenn man mit keiner rasse mit sehr hohem inzuchtfaktor vergleicht.

    Dafür hat man dann aber die dominant vererbten Krankheiten und ordopedische Sachen durch nicht zusammenpassende eltertire ( Beispiel dackel x Schäferhund) drinnen.

    Ein hund kann ja aus verschiednen gründen weiß sein einer ist Merk mal Merl

    Zum Beispiel weisse Schäferhunde oder weiße Spitze haben eine andere Farbgebungen erbinformation die das weiß hervorruft das hat dann gar nichts mit dem Merl zutun, sollte also "unbedenklich sein" welche Farbe die Welpen dann bekommen weiß ich aber nicht.

    Meinst du mit White merl x Merl?

    Wenn ja dan müssten 50% "gesunde" Hunde in merl fallen.

    Weil der eine Elternteil merl, merl ist und der änder merl, nicht merl

    Somit gibt es eine 50/50 Changse das die Welpen nich white also nur einmal haben.

    Ich denk ein Teil sind evtl. Auch Leute die immer gerne einen Hund gehabt hätten, aber wo es nicht ging weil sie den hund gleich nach drei oder 5 Wochen hätten länger alleine lassen müssen.

    Jetzt sind sie im HO oder in Kurzarbeit noch für ein paar Monate jetzt könnten Sie den hund lang genug eingewöhnen und deswegen muss es jetzt sofort sein...wer weiß wann es später mal wider passen würde....

    Und ebend die denen jetzt langweilig Ist und die sich denken ein Hund könnte die lange Weile vermindern...

    Als ich Vegetarier wurde war ich schon 18, aber wohnte noch bei meinen Eltern.

    Meine Mutter hat dann oft so gekocht, dass ich das Fleisch einfach weglassen könnte oder hat mir einen kleinen extratopf gemacht. Diese ganzen Fleischersatzprodukte gab es da noch nicht höchstens tofuwürste aber die wahren ekelig.

    Aber es gab bei uns sowie nicht jeden Tag Fleisch sonder so drei vier mal die Woche deswegen braucht ich gar nicht jedes Mal eine Extrawurst.

    Und mit 18 hatte ich sowieso nicht jeden Tag mitgegessen manchmal war ich zum Essen weil ich andere Termine hatte nicht da ( zB Teaterprobe gleich nach der Schule oder so) dann hätte ich mir selber was gekocht. Das könnte ich da schon ganz gut weil ich nicht gerne Brot esse und mir abends eh schon seid ich 12 war selber Kleinigkeiten gekocht hatte weil meine Mutter meinte zweimal kocht sie nicht ( ist ja auch total verständlich und ich hab kochen gelernt)

    Das es vorbei ist Merk ich immer ganz genau dran das aufdringliche Rüden dann wider einen auf die Mütze bekommen, wenn sie zu sehr an ihrer Hinterseite interessiert sind😄

    Wehrend dessen werden sie angeschmachtet.

    Bei Luthien ändert sich nur die Blutfarbe über die Läufigkeit dunkel dann immer heller und am Ende wider dunkel.

    Sie würde gerne die ganze Zeit Dinge mit Rüden tun wehrend sie läufig ist hat sie damals auch als sie gedeckt wurde.

    Um die stehtage wird es dann etwas doller das sie Dinge tun möchte, sonst merkt man nicht.

    Insgesamt wird sie kuscheliger...

    Sonst hat sie mit Läufigkeit und danach keine Probleme bekommt auch keine Milch usw...

ANZEIGE