ANZEIGE

Beiträge von Runa-S

    Seitan hate ich auch mal probiert selber zu machen, die Stücke hatten etwa diekonsistenz von Nacktschnecken und ausserdem wuste ich da noch nichtdas ich zuviel Gluten nicht so gut abkan also wurde esnach dem verzehr auch unschön für mich.

    Wir sind zum glück ein kleiner stall mit 2 SB-Haushalten mutter und Tochter und weil eine am Wochenende geht nur noch 4 Einstellerhaushalte und alle areiten in Form von Festen Dinsten an der versorgung der Pferde mit.

    Wir haben also real gründe regelmässig zum stall zu kommen und sind wenig genung damit jeder zeit mit seinem Pony verbringen kann.


    was bei einem Lockdown fü mich persönlich blöde ist, ist das ich gerade mit einen Trainer gute Fordschritte mit meinem Pummelprinzesspony mache.

    wir sind jetzt schon drei mal eine Spatzierrunde von 40min mit Begleitpferd gegangen und gemeinsam wider am Hof angekommen. Ausserdem sind wir gerde wider ins Reiten eingstigen wenn ich jetzt den Unterricht aussetzen müsste wehre das schade..

    Ich würde auch ein noch davor setzen.

    Der Wolf hat noch keinen Menschen in Deutschland getötet, seid er wider heimisch geworden ist.

    Ein Wolf kann Kühe Und Pferde töten, Tier die ungefähr 300 bis 800 kg wiegen bis 30 km/h laufen können und Hufe haben mit denen sie ordentlich Zutaten können.

    Ich denke solange Menschen für Wölfe eine echte potenzielle Gefahr darstellen meiden Wölfe den Menschen defeko tut er das aber gerade nicht. Wölfe dürfen ja nicht mal verbrämt werden da ist es denke ich nur eine Frage der Zeit bis Wölfe die Scheu verlieren. Die Wölfe wissen ja nicht das wir theoretisch Waffen besitzen welche gefährlich für sie sind.


    Wenn ausgewählte Personen wie Jäger Wolfsbeauftrage und Hirten Wölfe wenigstens mit Gummigeschoseen oder so beschissen dürften würde es evtl. So bleiben das Wölfe Menschen meiden aber So wie es jetzt ist warum Sollte der Wolf scheu bleiben?

    Es ist doch nur realistisch anzunehmen das der Wolf auf das Verhalten seiner Umwelt reagirt und sich darauf einstellt.

    Vielleicht ist das ja ein kann nicht muss und hängt von vielen Faktoren ab, wie zB der individuellen persönlichkeit der Wölfe der Rudel, dem generellen Platz und nahrungsangebot usw.


    Noch mal eine andere aber ähnliche Frage, wie läuft das eigentlich ab wenn ein Fremdwolf sich einem anderen Rudel anschließt?


    Bei Pferden muss sich das Fremde herdenmitglid erst man entfernt von der Gruppe aufhalten und wird zuanfang vertrieben wenn es dranbleibt kann es sich mit der Zeit Stück für Stück ein bisschen mehr nähern bis es dazugehört.


    Wölfe sind nun eine völlig andere spätzies aber ich könnte mir vorstellen das das ähnlich vonstattengeht.

    Ich denke wenn du da jetzt erzihungsarbeit rein steckst wird der Hund sich bei dir benehmen und auf dich hören. Wenn dein Stiefvater sein Verhalten nicht ändert wir sich der Hund bei ihm weiterhin ähnlich Gebärden wie jetzt. Hund können in der Regel ganz gut unterscheiden zwischen den unterschiedlichen Personen.

    Trotzdem wir es für den Hund ein Gewinn sein wenn er wenigstens zeitweise von jemandem einen klaren Rahmen und sicher Führung bekommt ;)

ANZEIGE