Welpe ist schwierig und raubt mir meine Nerven, hilfe!

  • ANZEIGE

    Hallo!

    Ich heiße Lena, bin 22 Jahre alt und wohne zusammen mit meinem Freund in Graz.

    Wir haben einen Malinois Welpen, der mir meine letzten Nerven kostet. Ihr Name ist Luna und sie ist 10 Wochen alt. Sie lebt seit 2 Wochen bei uns und seitdem steht mein Leben Kopf.

    Mein Freund wollte unbedingt einen Hund, aber das Problem ist, dass die meiste Arbeit nun an mir hängen bleibt. Er kommt nicht in die Gänge, übernimmt nur die leichten Aufgaben wie das Kuscheln und Füttern. Ich bin fürs meiste Gassigehen zuständig, für das Trainieren und für den Anschiss.

    Luna ist ein Katastrophenwelpe. Sie kann auch nach 2 Wochen noch null an der Leine gehen, beißt ständig rein und will zu ALLEN Menschen hin. Wir leben in einer recht großen Stadt, wo das wirklich anstrengend sein kann. Ich sage immer wieder streng "NEIN" und versuche sie abzulenken mit einem Spielzeug, aber das interessiert sie gar nicht. Sie zieht außerdem ziemlich an der Leine und wir müssen alle paar Meter stehen bleiben. Wie lange dauert es, bis sie die Leinenführigkeit verstanden haben? Was kann ich tun, damit sie nicht zu allen Menschen hinziehen möchte? Wenn ich in einer belebten Straße bin, kommen wir kaum vom Fleck weil sie die anderen Leute so spannend findet.

    Sie beißt! Und zwar richtig fest! In der Wohnung stürzt sie sich auf Füße und beißt rein, sie beißt wenn sie Anschiss bekommt, sie beißt beim spielen, sie beißt eigentlich fast ständig und zwar immer nur mich. Mein Freund kann mit ihr kuscheln und sie streicheln, das ist ok, aber wehe ich komme in ihre Nähe, sofort beißt sie. Ich habe es schon mit Schnauzgriff und Wasser versucht, aber das dreht sie nur noch mehr auf. Was kann ich da noch tun? Meine Hände sind schon mit Wunden überfüllt, es sieht aus als hätte ich mit einem Waschbär gekämpft.

    Für einen klugen Mali stellt sie sich wirklich doof an beim Kommandos lernen. Sitz, Platz und Pfötchen war noch leicht aber Rückruf und Fuß gehen ziehen sich hin. Drinnen funktioniert es halbwegs, aber draußen hat sie die Ohren auf Durchzug. Wie habt ihr es geschafft dass eure Welpen auch draußen auf euch hören?

    Sie ist ständig aufgedreht. Es ist wirklich zum Heulen. Vorallem nachts gibt sie keine Ruhe. Wir packen sie in ihre Box, aber sie jault da oft eine Stunde lang durch. Wenn man sie dann raus lässt läuft sie nervös in der Wohnung herum und fängt an zu spielen oder Dinge anzukauen. Wie bringen wir ihr nachts Ruhe bei? Schläft sie tagsüber vielleicht zu viel, so dass sie nachts nicht mehr kann?

    Gefühlt gibt es Stress mit ihr und Baustellen. Ich wünschte manchmal, dass wir gar keinen Hund hätten.

    Was kann ich machen damit wir wieder einen stressfreien Tag haben können? Wie gehe ich mit diesen ganzen Baustellen um? Ich möchte sie ja so gerne mögen, aber es fällt mir immer schwerer, weil sie so schwierig ist.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo Im Forum.
    Wie kamt ihr auf die Rassewahl?
    Das wäre jetzt das letzte was ich euch vorgeschlagen hätte.

    Und ich glaube auch nicht, selbst wenn du jetzt ganz viel Energie rein steckst, das aus Luna ein Hund wird wie ihr euch das vorgestellt habt.

    Ich weiß gar nicht wie die Möglichkeiten für Vermehrermalis sind. Ich schätze nicht so gut. Für den Sport untauglich. Murmelchen weiß da vielleicht mehr.
    Aber einfach irgendwem in die Hand drücken kann man damit ja auch nicht machen.

    Liebe Grüße von Lisa
    und


    Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007


    Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.

  • Dazu kommt sicher gleich eh noch viel mehr, aber warum diese Rasse?


    Sie stellt sich nicht doof an, aber Ruhe (bei Fuß, Leine etc.) und Beißhemmung ist das schwerste für diese Rasse. Wisst ihr, was ihr euch da ins Haus geholt habt? Diese Rasse ist ... speziell und braucht spezielle Herangehensweisen, damit das funktioniert.

  • ANZEIGE
  • Dein Welpe ist nicht schwierig und seine einzige Baustelle ist der Mensch - seid ihr.


    Wenn du eine Auszeit brauchst, besorge einen Hundesitter und rede Klartext mit deinem Freund.

    Besorge dir Nervennahrung und hab Geduld. Du willst zu viel und zu schnell und bewirkst damit das Gegenteil.

    Zuverlässig hören, immer Disziplin wie Leine laufen auch draussen und in schwierigen Situationen? Vielleicht in ein, zwei Jahren.


    Zur Rasse werden gewiss noch andere was sagen.

  • Vielleicht in ein, zwei Jahren

    In einer urbanen Umgebung mit Menschen die nicht wissen was sie gekauft haben und kein Hundeverständnis vorzuweisen haben?
    Ich weiß nicht. Ich glaube man kann froh sein wenn der Hund nicht in 2 Jahren seine Besitzer Krankenhausreif beisst.

    Liebe Grüße von Lisa
    und


    Pixel - Norwich Terrier - *16.11.2007


    Mein Name ist Pixel die Krümelkommissarin. Hier ist meine Hundemarke.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Warum habt ihr euch ausgerechnet einen Malinois Welpen angeschafft? Habt ihr euch vor dem Kauf über die Rasse informiert?


    Euer Welpe ist 10 Wochen alt, ein Baby. Und du erwartest Dinge von ihm die ein Hund langsam über Monate lernen muss. Derzeit ist der Welpe massiv überfordert durch den ganzen Übungsunsinn in dem Alter, dass er eben total austickt, weil er völlig überreizt ist.


    Ruhe und nochmals Ruhe ist das Zauberwort. Aber auch dann solltet ihr euch wirklich sehr dringend überlegen, ob ihr dieser Rasse gewachsen seid und ob ihr bereit seid wirklich zu lernen und wirklich ernsthaft mit dem Hund zu arbeiten. Ein Mali läuft nicht einfach nebenher.

  • Hui da ist eine Menge los. Hast du mit deinem Freund darüber geredet? Das es dir zu viel ist und es eigentlich ja auch sein Wunsch war?

    Grade bei einem Mali sollte da jetzt ganz dringend vernünftiger Grund rein gebracht werden. Da solltet ihr auf jedenfall einen erfahrenen Trainer hinzuziehen und das möglichst schnell.

    Fernberatung ist da schlicht unmöglich, aktuell ist ja alles eher Baustelle und unklar das macht es fürs Zwergi enorm schwer!

    Ihr müsst dringend an einem Strang ziehen.

    Habt ihr den Welpen mal zu euch geholt? Statt ihn alleine in der Box zu lassen? Das geht nicht! Wie soll der Zwerg damit klar kommen?


    Wie sieht euer Tagesablauf aus?

    Wie lange seid ihr draußen usw.

    Ein 10 Wochen alter Mali braucht weder sitzt, Platz, Pfötchen erst recht nicht bei Fuß.

    Das klingt nach Maßloser Überforderung und ihr scheint regelrecht dafür zu sorgen, dass er überdreht.

    Beschreib doch mal euren Alltag genauer :)

  • Für einen klugen Mali stellt sie sich wirklich doof an

    Sie ist ein Baby. Selbst Albert Einstein konnte als Zweijähriger keine höhere Mathematik.

    Wie habt ihr es geschafft dass eure Welpen auch draußen auf euch hören?

    Mit Geduld und systematischem Training. Mit einem bombenfest sitzenden Rückruf kannst Du dann so in 1-2 Jahren rechnen, wenn Du es richtig machst.

    Sie beißt! Und zwar richtig fest! In der Wohnung stürzt sie sich auf Füße und beißt rein, sie beißt wenn sie Anschiss bekommt, sie beißt beim spielen, sie beißt eigentlich fast ständig

    Sie ist ein Mali. Das sind Hunde mit ordentlich Wumms, die nur erfahrenen Hundehaltern zu empfehlen sind, die wissen was sie tun.


    Sie ist kein Katastrophenwelpe aber ihr scheint mit Verlaub Katastrophenbesitzer für sie zu sein, die sie überfordern. Und sie statt sie vernünftig anzuleiten unfair abstrafen. Warum wollte Dein Freund denn ausgerechnet einen Mali?

  • Bitte gebt diesen Welpen ganz schnell in sachkundige Hände, bevor er völlig verkorkst wird! Sorry für meine offenen Worte, aber es fehlt offenbar jegliche Hundeerfahrung sowie Kenntnisse über die Bedürfnisse dieser speziellen Rasse. Der Welpe verhält sich völlig normal, er kann ja nicht wissen, dass ihr vollkommen überzogene Erwartungen an ihn habt. Und dann stellt er sich auch noch doof an... das Kompliment gibt er bestimmt gerne an euch zurück!

    Danke für`s Lesen...Karin

  • Vielleicht in ein, zwei Jahren

    In einer urbanen Umgebung mit Menschen die nicht wissen was sie gekauft haben und kein Hundeverständnis vorzuweisen haben?
    Ich weiß nicht. Ich glaube man kann froh sein wenn der Hund nicht in 2 Jahren seine Besitzer Krankenhausreif beisst.

    Ich möchte optimistisch sein und setze den Willen zum Lernen und Verständnis zu erwerben, sich zu ändern und Unterstützung anzunehmen voraus. Sicher wäre ein guter Hundetrainer dabei angeraten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!