Beiträge von Schmuh

    Und wie das bei so einem katzenartigen Hund sein muss, funktioniert das Spiel auch genau gleich 🙈, die Schnurschlange schleicht gaaanz lagsam oder auch mal plötzlich davon und die monströsen Katzentanzen hauen danach 🤣

    Das machen meine auch gerne, besonders die Mädels :D

    Man muss nur aufpassen, die Reichweite und Gefährlichkeit der Krallen wird schnell unterschätzt ;)


    Mit Annwnn hat sich noch ein Spiel entwickelt.

    Vielleicht kennt das noch jemand? In der Kindheit gab es immer das Spiel, dass einer seine Hand auf den Tisch legte, der nächste packte seine drauf, der nächste, dann kam die zweite Hand dazu, usw - dann wurde die unterste Hand vorgezogen und oben drauf gepackt - gewonnen hat der, der am Schluss seine Hand oben hatten. Also meist eigentlich keiner, weil alles im wilden Gefuchtel endete :lol:


    Annwnn hat da auch Spaß dran. Hand auf Pfote - sie packt Pfote drauf - ich die zweite Hand - sie zieht die untere Pfote raus und legt sie drauf - und so weiter xD

    Ich glaube, du siehst das schon extrem dramatisch. Vielleicht ist es in den Großstädten so? (aber für mich Dorfmuddi ist so eine Großstadt eh ein Moloch und so überhaupt nicht meine Welt ;) )

    Ein paar Tage abgeschnitten von der Versorgung (Flut) und hier hat niemand geplündert. Es gab keine Gewalttätigkeit, keine Ausschreitungen. Gut, wir hätten hier 5 Supermärkte für rund 2000 Einwohner ...


    Was Fleisch angeht: Ich hab vorhin Hackfleisch aus der TK rausgeholt. Mit etwas Glück ist das bei Zimmertemperatur bis übermorgen aufgetaut - oft brauch das länger. ;)

    Also ich weiß nicht welche Artikel gemeint sind, aber ich esse regelmäßig (beim Zelten ohne Zivilisation) Käse und Wurst auch nach 2 oder 3 Tagen ohne Kühlung. Auch im Hochsommer. Wird ein bisschen geschützt gelagert, dann ist's gut.

    Mit Sushi würde ich das jetzt weniger machen ... aber vieles hält sich schon so halbwegs.

    Und ich würde jetzt vermuten, dass Tiefkühltruhen oder Kühlschränke im Supermarkt (hier gibt es immer weniger offene Kühlregale) auch eine Zeitlang nachkühlen, wie zuhause eben auch.

    Wenn ich im Alltag gar kein Fertigzeugs esse, dann würde ich das so auch nicht lagern wollen.

    Da überlege ich mir dann, wie ich das, was im Alltag gegessen wird, haltbar machen kann. Suppen und Soßen selbst einkochen, auch Brot und Fleisch lässt sich haltbar machen, Obst und Gemüse sowieso. Es gibt vermutlich kaum ein Nahrungsmittel, das man gar nicht haltbar machen kann. :smile:

    Aktuell würde ich vor allem einen simplen Gasgrill nutzen, der geschützt (draußen) steht. Die Küchenhexe ist ja eh geplant.


    Wobei ich gestehen muss, ich hab früher nicht nur Ravioli kalt geliebt, sondern auch super gerne Fertignudelgerichte roh geknabbert. Das ist auch nicht so viel anders als sehr knusprige Chips :D Geht, solange die Zähne es mitmachen.

    Ich hab auch so ziemlich alle Kerzen-Varianten da (werden halt auch regelmäßig genutzt), vieles auch selbst gegossen.


    Neben Teelichtern finde ich vor allem die Kerzen in Metalldosen mit Deckel gut. Sind immer sehr praktisch und die Dosen kann man auch für neue Kerzen (zum Beispiel bei Resteverwertung) nutzen.