Leptospirose Impfung

  • ANZEIGE

    Hallo :-)


    Bei unserer kleinen Lou (10 Wochen alt) steht bald die Nachimpfung an. Von unserer Züchterin haben wir den dringenden Rat bekommen, dass wir bitte nicht den L4 Impfstoff impfen sollen, da der vor allem bei Welpen wohl zu sehr starken Nebenwirkungen führen kann. Jetzt haben wir aber nur eine einzige Tierarztpraxis gefunden, die diesen Impfstoff nicht standardmäßig impft sondern nur in seltenen Fällen. Ansonsten würden sie einen L3 Impfstoff spritzen.

    Alle anderen Praxen haben nur diesen zur Verfügung. Da raucht uns nun der Kopf, was denn jetzt das richtige ist.


    Habt ihr Erfahrungen damit und wie habt ihr impfen lassen?


    Viele Grüße und einen schönen Abend hugging-dog-face

  • Züchtet die Dame in irgendeinem Verband oder ist sie Hobbyzüchterin?


    Es stimmt zwar, dass die Leptospirose-Impfung tendenziell nicht ganz so gut verträglich ist, aber meist stellt sich die Frage danach gar nicht, weil der Nachweise der Impfung bei der Wurfabnahme gegenüber dem Zuchtwart nachgewiesen werden muss.


    Wir haben dann auch die zweite Impfung durchgeführt, weil insbesondere Welpen gerne mal aus Pfützen trinken und alles mit dem Fang untersuchen. Leptospirose ist eine fiese Erkrankung und ich persönlich möchte nicht, dass unser Welpe sich infiziert.


    Ob wir dann wirklich jährlich nachimpfen, weiß ich noch nicht und werde es davon abhängig machen, ob er unterwegs aus Tümpeln trinkt und gerne mal ins Wasser hüpft. Wenn das nicht der Fall sein sollte, könnte ich mir vorstellen, darauf mittelfristig zu verzichten.


    Vertragen wurde die Impfung von unserem Welpen beide Male gut und auch aus dem Umfeld kenne ich keine schlechten Erfahrungen. Das hat natürlich statistisch keine Relevanz.


    Möchtest du denn - wenn du impfen lässt - unbedingt den L3 Impftstoff? Ich würde dann schon zu L4 raten, weil er einen breiteren Schutz bietet.

  • Ich glaub den L3 gibts garnicht mehr.

    Ich würde lieber den aktuellen L4 nehmen als L3 mit 1 Typ weniger.

  • ANZEIGE
  • auch ich rate eher zum L4 wegen der Wirkungsbreite, bisher hat das hier jeder Hund vertragen auch als Nachimpfung. Ich halte hier die "Impfdecke" geschlossen weil es hier soviel "Vermehrer-Welpen" gibt

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also Lou ist schon gegen Lepto geimpft. Es geht jetzt lediglich um die Nachimpfung und ob diese mit L3 oder L4 gemacht wird. Laut Tierarzt, der L3 impft, impfen sie L4 nur bei bspw. Jagdhunden, da diese einem größeren Risiko ausgesetzt sind. Bei „normalen“ Haushunden würden sie dies nicht tun, sondern L3 nehmen.

    Lou wurde bei der Züchterin ebenfalls nicht mit L4 geimpft sondern einem Stoff, der weniger Erreger umfasst.

    Laut ihr ist es auch nur ihre persönliche Erfahrung. Weil man aber wirklich so viel unterschiedliches hört, ist man natürlich verunsichert und wir wissen nun nicht, was das beste ist angesichts der Nebenwirkungen und man möchte einen kleinen Welpen natürlich nicht gleich die volle Dröhnung verpassen ??‍♀️

    Deshalb wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen ☺️

  • Wenn du jetzt L3, oder L4 impfen lassen möchtest, muss das neu Grundimmunisiert werden. Also noch eine Impfung nach 4 Wochen.

    Wenn es mein Hund wäre, bekäme er jetzt SHP und irgend wann, wenn man wieder reisen kann Tollwut. Die reine L Impfung macht sonst nur ab Frühjahr Sinn, wenn es wärmer wird. Ich lasse dagegen allerdings gar nicht impfen.

  • Totaler Quarl. Das erzählen züchter gerne...


    Aus Prinzip ist immer die eigene Rasse total special, und die vertragen den wiiiirklich nicht. Entweder die Haare fallen aus, die Zähne werden schlecht, die Hunde sterben, werden autistisch, ....

    Was ich schon alles gehört habe von verunsicherten Welpenkäufern :skeptisch:


    Am Ende ist nix


    Meine Hunde sind alle L4 geimpft und werden es weiterhin.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!