Hund zahnt mit 1,5 Jahren

  • ANZEIGE

    Hi, falls es zu dem Thema schon einen Threads geben sollte, bitte ich um Verlinkung.


    Felina ist jetzt seit 7 Wochen bei mir, nach einer Woche fiel mir auf, dass ihr sowohl oben als auch unten Zähne anscheinend komplett fehlen.


    Seit einer Woche brechen dort Zähne durch.

    Sie kommt aus dem Tierschutz, lebt seit geschätzt 8 Monaten in Deutschland mit unklarer Vergangenheit. Sie hat schon seit sie bei uns ist vermehrten Kautrieb, den sie besonders an weichen Bällen auslässt. Wir sind nun auf der Suche nach Gründen, wieso sie erst so spät Zahnt (6 Zähne brechen momentan raus), und wie wir ihr helfen können. Der Tierarzt meinte die Gründe könnte man schlecht benennen aufgrund der unklaren Vergangenheit, evtl weil sie vermutlich nie Welpenfutter bekam. Können wir ihr irgendwie helfen beim Zahnen, außer ihren Kautrieb zu befriedigen? Sie scheint manchmal leichte Schmerzen dabei zu haben, frisst aber sonst normal und gut.

    Hat jemand bei seinem Hund sowas ähnliches erlebt?

    Bin für jeden Tipp und Bericht dankbar!


    Lg

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wieso kann man nur schätzen wie lange sie in D ist?

    Das sollte ein halbwegs seriöser Verein doch sagen können, wann er den Hund importert hat.

    Ich seh es wie FozzyDogbone, da stimmt schlicht die Altersangabe nicht, wenn da jetzt die Zähne durchbrechen. Die Aussage mit dem Welpenfutter ist schlicht Unsinn, das hat Null Einfluss auf die Zahnung, denn nach der Logik dürfte keiner meiner Hunde eine normale Zahnung gehabt haben.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • ANZEIGE
  • Ich würde den Hund schnappen und bei einem auf Zahnheilkunde spezialisierten Tierarzt vorstellen und ihn dort Dentalröntgen lassen.

    Der Arzt kann dann sehn welche Zähne noch in der Anlage liegen, und wechseln werden, oder ob da zB irgendeine Form der Erkrankung vorliegt das da "nochmal"? ein Wechsel stattfindet.

  • Felina ist jetzt seit 7 Wochen bei mir, nach einer Woche fiel mir auf, dass ihr sowohl oben als auch unten Zähne anscheinend komplett fehlen.

    Grad noch gesehen, das hatten wir bei unserem Kater, Handaufzucht, alle Milchzähne mit schon 4 Wochen bekommen, mit 5 Wochen verloren und erst 5! Monate später kamen die bleibenden Zähne. Das hatten wir vorher aber durch oben genanntes Dentalröntgen abgeklärt.

    Er hatte keine Mangelernährung oder so, die Zähne wollten einfach nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • evtl weil sie vermutlich nie Welpenfutter bekam.

    Ich kenne sehr viele Hunde, die nie Welpenfutter bekommen haben und die haben sich dennoch normal dem Alter entsprechend entwickelt.


    Könnte es denn sein, dass die Altersangabe einfach nicht stimmt? Kommt dir der Hund eventuell deutlich jünger vor, als angegeben?


    Ich habe zumindest noch nie davon gehört, dass ein Hund erst so spät in den Zahnwechsel kommt oder gar mehrmals im Zahnwechsel war.

  • Herzlichen Glückwunsch, es ist ein Hai. :D





    Mal Scherz beiseite,

    ich glaube auch, daß sich die Verantwortlichen einfach nur verschätzt haben. Kommt schon mal vor :ka:

    Vor allem, wenn nix über das Vorleben vom Hund bekannt ist.



    War bei meiner Schwester auch so gewesen.

    Hatte sich einen Hund aus demTierheim ausgesucht. Der Hund selbst war noch nicht lange dort gewesen, ein reiner Fundhund, und mit ihm ist sie seit seiner Ankunft dort so oft schon Gassi gegangen.

    Was gingen da die Schätzungen von den Verantwortlichen auseinander. Sie hatten zwischen 8 Monaten (weil er noch leicht welpig wirkte) und anderthalb Jahren (wegen seiner Größe (er war zu diesem Zeitpunkt fast genauso groß wie meine erwachsene Sheltiehündin)) geschätzt.


    Ich bin absolut kein Experte. Hatte mir den Hund mal angeschaut, ins Mäulchen geguckt und zu meiner Schwester gesagt, ich glaube, der ist sogar noch jünger. Er hat nämlich noch seine Welpenzähnchen.

    Und genauso war es auch.

    Die sind danach raus gefallen und der Hund ein ganzes Stück noch gewachsen :D

    Schöne Grüße noch

    SheltiePower

    In ewiger Erinnerung: Cheyene


    Fehler sind hervorragende Lehrer, wenn man ehrlich genug ist, sie sich einzugestehen, und gewillt, aus ihnen zu lernen.        Alexander Solschenizyn

  • Ich hatte den Fall gerade erst, Hündin angeblich so um ein Jahr alt, als sie auf der Pflegestelle ankam.

    Und dann halt mitten im Zahnwechsel.

    Auch vom Verhalten her, hätte ich sie nen paar Monate jünger eingeschätzt.

    =)

    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


  • Ich habe noch mit fast 50 zwei Milchzähne.


    Meine Tierschutzhunde hatten/haben alle unten schiefe Vorderzähne.

    Ein Schäfer hat mir mal empört erzählt, das ich mit dem (kastrierten) Mädchen aber nicht züchten kann.

    Ihr fehlen außerdem 2 untere Backenzähne komplett, also beidseitig ohne Anlage.

    Da hauen dann eben die genetische Störungen und Mangel in den entscheidenden Entwicklungsstufen (schon pränatal) durch.


    Der Hund ist nun bei Euch und soweit gesund also warum Stress draus machen?

    Ansonsten behandeln wie eben einen Hund der altersgerecht zahnt.


    Wenn ihr Sorgen habt, dass der Hund wesentlich jünger ist und ihr ihn dementsprechend anders behandeln würdet,
    dann nochmal einen kompetenten Tierarzt fragen, der das Alter nicht ausschließlich nur am Zahnstatus abschätzt.


    Wenn es wichtig für Euch ist, den Tierschutzverein nochmal genau fragen.

    Aber bei meinem Mädchen wußten die eben auch nur, dass sie mit ca. einem halben Jahr auf der Straße eingesammelt worden ist.

    Das Alter wurde dann geschätzt.

    Da sind die Angaben eben situationsbedingt unklar.

    Das muss nicht gleich böser Wille sein.

  • Ich Versuche Mal alles der Reihe nach zu beantworten. Falls ich was vergessen sollte, bitte bescheid geben.

    Felinas Weg hierher:

    Ursprünglich kommt sie aus Portugal. Auf welchem Weg nach Deutschland, wissen wir nicht. Sie kam zu einer älteren Dame, wurde nach uns unbekannter Zeit im Tierheim abgegeben wegen Übereignung . Dort war sie 2,5 Monate, bevor sie zu uns kam. (Laut Impfpass ist Felina am 03.05.2019 geboren) als sie zu uns kam, hatte sie super Dürre Beine (selbst für einen Podenco Mix arg wenig!) Und war sehr staksig. Zutraulich, aber dauernd nervös, und grundlegende soziale Dinge wie andere Hunde (Neugier, Spieltrieb) schlugen/schlagen gerne in Frustbellerei um, wenn sie nicht sofort hin darf oder der andere Hund kein Interesse an ihr zeigt. Eine der Baustellen, an denen wir liebevoll aber konsequent arbeiten. Sie testet bei uns Zuhause stark Grenzen aus, aber auch das wird langsam besser zu händeln. Allgemein ist sie super verschmust und kann ihr Kuschelbedürfnis mittlerweile auch gewaltfrei bei uns abholen. Anfangs gab es kein ich gehe hin und schmuse einfach, wir würden angepöbelt und Gezwickt. Mittlerweile lernt sie dieses tägliche Miteinander sehr schnell. Felina ist absolut lernwillig und liebenswert, bitte diese Zeilen nicht falsch verstehen, falls die Beschreibung lieblos rüberkommt. Ich Versuche objektiv zu analysieren. Alles in einem macht sie viele Dinge, die ich als typisch pubertierend sehe.


    Aktuelles Update von gerade eben vom Fach: Felina scheint nach erster Einschätzung tatsächlich maximal ein Jahr alt zu sein.


    Mir brannte das so unter den Nägeln, da ich eh schon wenig über sie weiß. Wenn ich von Anfang an gewusst hätte wie alt sie tatsächlich ist, hätte ich Teile ihres Verhaltens besser einschätzen können.

    Wir machen das Beste daraus und egal wie alt Felina ist, tut es meiner Liebe zu ihr keinen Abbruch. Und ich denke auch nicht dass das Tierheim in irgendeiner Weise böse gehandelt hat.


    Danke fürs Lesen und schönen Abend :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!