Welpe vertauscht Kommandos/ Testet Kommandos aus

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Community,

    ich habe einen 3 1/2 Monate alten Border Collie Rüden, dem ich ein paar Tricks beibringen möchte.

    Momentan ist er was Grundgehorsam angeht, ziemlich gut dabei. Er hört auf seinen Namen und kommt auch wenn ich ihn rufe, kann Bleib, Beifuß, Aus und so weiter...


    Probleme haben wir nur bei den Kommandos Sitz und Platz. (Pfote geben kann er auch). Ich habe diese Kommandos mit genügend Zeit beigebracht und erst ein Neues begonnen, wenn er Eines ganz sicher konnte. Nun fängt er jedoch neuerdings an, diese 3 Kommandos auszutesten. Wenn ich Sitz sage, macht er kurz Sitz und versucht aber auf der Stelle die Pfote zu geben. Manchmal geht er auch von Sitz sofort in Platz oder versucht permanent Sitz, Platz, Sitz, Platz.... usw. Ich habe das Gefühl er ist nur auf das Leckerli fixiert und macht alles auf einmal, um so schnell wie möglich das Leckerli zu bekommen.

    Was mir auch auffällt ist, dass er fast nur auf Sichtzeichen hört. Ich würde jedoch gerne in Zukunft nur Kommandos geben wollen ohne Sichtzeichen.


    Ich würde mir riesig über ein paar Tipps freuen! Danke im vorraus :)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Also erstmal habe ich das Gefühl, Du gehst ganz schön schnell voran. Mein Welpe ist drei Monate alt und er kann nur Sitz und das auch nur zufällig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass bei so viel Inputdas Gehirn Deines Kleinen ganz schön raucht und er vielleicht auch deswegen anfängt, "sinnlos" Kommandos abzuspulen. Da wäre mein Tipp also zurückfahren und in den nächsten Wochen maximal noch die 1-2 Kommandos üben, die Du WIRKLICH brauchst.


    Zum von Sichtzeichen auf Kommandos wechseln: es sollte klappen wenn Du immer erst das Kommando gibst, dann das Sichtzeichen und dann lobst. Irgendwann wird Dein Kleiner merken, dass auf das Kommando eh immer das Sichtzeichen folgt und dann die Abkürzung nehmen, direkt aufs Kommando zu hören. Das braucht aber ein bisschen Geduld.

  • ANZEIGE
  • Ich habe diese Kommandos mit genügend Zeit beigebracht

    Ähm, sei mir nicht böse, aber das ist irgendwie (noch) nicht so möglich, denn

    ich habe einen 3 1/2 Monate alten Border Collie Rüden,

    Dein Hund ist noch so jung!


    Stell Dir vor, Du schickst ein sechsjähriges Kind zur Schule und erwartest, daß es in drei Monaten schon das Abi nach Hause bringt ;)



    Dein Hund hat das noch nicht so wirklich verstanden!

    Dazu bedarf es noch etliche Wiederholungen!

    Ruhige Wiederholungen!

    Eines ganz sicher konnte. Nun fängt er jedoch neuerdings an, diese 3 Kommandos auszutesten. Wenn ich Sitz sage, macht er kurz Sitz und versucht aber auf der Stelle die Pfote zu geben. Manchmal geht er auch von Sitz sofort in Platz oder versucht permanent Sitz, Platz, Sitz, Platz.... usw.

    Na ja, er versucht zu ermitteln, was nun genau "richtig" ist und was verlangt sein könnte.

    Schließlich trifft das hier

    und macht alles auf einmal, um so schnell wie möglich das Leckerli zu bekommen.

    total zu!


    Und DAS ist die große Falle.

    Nicht nur beim Border, der ohnehin schon dazu neigt. Sondern generell bei allen Hunden! Vor allem mit denjenigen, die schon viel zu früh so viel machen sollen.

    Was wurde zuletzt, sehr viel gemacht? Mach ich noch einmal, das Leckerchen wird schon irgendwann kommen.


    Heißt auf Deutsch, daß der Hund nicht wirklich vom Kopf her da ist, und somit auch nicht wirklich richtig mitarbeitet!

    In so einem Zustand kann auch kein Lernerfolg statt finden!

    Ich würde jedoch gerne in Zukunft nur Kommandos geben wollen ohne Sichtzeichen.

    Wie gesagt, bring Ruhe rein. Lasse den Hund nicht einfach alles querbeet ausprobieren, was ihm so einfällt. Dann ist er vom Kopf "weg".

    Ruhiges Arbeiten will erst einmal gelernt sein.

    Dann kommt das Verstehen.

    Und bis ein so junger Hund was verstanden hat, bedarf es so an die 2000 Wiederholungen, plus/minus einige - kommt dann auf den Hund an, und wie man als Mensch richtig auf das Verhalten agiert.

    Schöne Grüße noch

    SheltiePower

    In ewiger Erinnerung: Cheyene


    Fehler sind hervorragende Lehrer, wenn man ehrlich genug ist, sie sich einzugestehen, und gewillt, aus ihnen zu lernen.        Alexander Solschenizyn

  • Mach langsam....das ist immer noch ein Baby!

    Der Kleine ist 14 Wochen, also maximal seit 6 Wochen bei dir. Da muss er noch garnicht so viel können. Und die Kommandos können einfach nicht bombenfest sitzen. Geh alles etwas langsamer an und übe einfach bekannte Kommandos spielerisch ein oder zweimal beim Spaziergang. Alles Andere überdreht den kleinen Kerl.

    Betsy - Affenpinscher Omi *August 2006 -07.04.2021
    Jody - Langhaar Collie *23.09.2016
    Luna - Langhaar Collie *12.12.2018

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Der will nicht testen, der ist einfach nur verwirrt von der grossen Menge an Kommandos, mit denen du ihn in seinem jungen Leben bereits bombardierst. Da kam viel zu viel und zu schnell nacheinander, und wurde zu wenig gefestigt. Drum spult er alles ab, wofür er bisher belohnt wurde, in der Hoffnung, es sei gewünscht.


    Mach mal viel langsamer, geh zwei Schritte zurück. Ich nehme an, du meinst mit Beifuss die Leinenführigkeit, das wäre ok. Tricks wie Platz oder Pfote lernen ist in dem Alter überhaupt nicht wichtig, wichtig sind Alltagserziehung, Rückruf und Ruhe lernen. Grad bei einem Border Collie musst du dich da sehr zurücknehmen. Übst du täglich, und wie lange? Ich fürchte, du erziehst dir da grad einen Aufmerksamskeitjunkie heran......

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • 3,5 Monate heisst der ist seit 1,5 Monaten bei dir. Das ist nicht 'genuegend Zeit'.

    So Verhalten ist typisch, wenn der Hund ein Kommando entweder nicht richtig kann/gelernt hat oder aber wenn man zu frueh Wechsel einbaut und die zu oft verlangt oder aber wenn der Hund noch nicht gelernt hat die Position zu halten.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • ich finde es ist nichts schlimmes dran einem welpen kommandos bei zu bringen, aber du solltest erstmal nicht so viele auf einmal machen :)

    Ich würde mich jetzt auf Sitz oder Platz beschränken und das festigen. So dass dein Hund lernt das er auch sitzen bleibt wenn du weg gehst, oder wenn du die ganze zeit um ihn rum wuselst usw.
    Dann das ganze draußen wo es ruhig ist, dann draußen wo es belebter ist. Alles in kleinen Schritten. Border Collie sind kluge Tiere, aber auch die müssen Welpe sein dürfen, ohne Leistungsdruck.

    Rückruf wird ja eh spielerisch trainiert und leine laufen in kurzen etappen find ich auch ok das weiter zu machen

  • Der will nicht testen, der ist einfach nur verwirrt von der grossen Menge an Kommandos, mit denen du ihn in seinem jungen Leben bereits bombardierst. Da kam viel zu viel und zu schnell nacheinander, und wurde zu wenig gefestigt. Drum spult er alles ab, wofür er bisher belohnt wurde, in der Hoffnung, es sei gewünscht.


    Mach mal viel langsamer, geh zwei Schritte zurück. Ich nehme an, du meinst mit Beifuss die Leinenführigkeit, das wäre ok. Tricks wie Platz oder Pfote lernen ist in dem Alter überhaupt nicht wichtig, wichtig sind Alltagserziehung, Rückruf und Ruhe lernen. Grad bei einem Border Collie musst du dich da sehr zurücknehmen. Übst du täglich, und wie lange? Ich fürchte, du erziehst dir da grad einen Aufmerksamskeitjunkie heran......

    Danke erstmal für deine Antwort!

    Mit Beifuß meine ich das nebenher laufen mit aber auch ohne Leine. Klappt auch bisher ganz gut. Ruhe habe ich ihm auch schon von Anfang an mit vermittelt, da vor allem Border Collie das auf jeden Fall lernen müssen.

    Ich übe schon täglich, jedoch eher das was zum Grundgehorsam gehört. Also bei Spaziergängen den Rückruf, Beifuß, Absetzen an der Straße, in ruhigen Gebieten bleib üben... Ich achte aber auch darauf, dass ich mir immer mal 1-2 pro Spaziergang heraus suche, damit er nicht alles durcheinander machen muss.

  • Ruhe habe ich ihm auch schon von Anfang an mit vermittelt, da vor allem Border Collie das auf jeden Fall lernen müssen.

    Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass man in so kurzer Zeit so viele Kommandos, aber auch Ruhe üben kann. Entweder die Ruhe kommt zu kurz und/oder oder die Kommandos werden nicht richtig gefestigt. Freu Dich doch, dass es bei euch nur zweiteres zu sein scheint, denn für Kommandos ist ja hoffentlich noch ~15 Jahre Zeit :) Ich würde statt immer mal 1-2 verschiedene Kommandos einfach auf immer die 1-2 gleichen umsteigen und die dafür richtig festigen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!