Beiträge von flying-paws

    Also, wenn ich das bei meinen so laufen lassen würde, dann hätte ich hier auch Keilerei. Ich finde es krass, dass man es völlig normal findet, dass da dauernd Maßregelungen stattfinden. :emoticons_look:


    Hier rempelt überhaupt niemand irgendwen um. Und, wenn was auf den Boden fällt, dann bestimme ich, ob das wer fressen darf oder nicht. Das hat hier keiner zu verteidigen! Genauso wie andere Sachen nicht. Man respektiert den anderen - auch in seinem Individualbereich. Sonst gibt es Ärger an den Arsch. Von mir höchstpersönlich!


    Vom Verlauf her vermute ich, dass Ihr Euch am Ende der Fahnenstange befindet und es jetzt zu immer schwereren Eskalationen kommen wird. Der Verlauf ist typisch (bei Hunden, die nicht gelernt haben sich miteinander zu benehmen).

    Huhu,


    hätte noch eine etwas andere Idee, da die Konstruktion ansich ja recht simpel aussieht. Wenn du schon spezielle Anforderungen hast und online nicht fündig wirst, macht es ggf. Sinn mal bei einer örtlichen Schlosserei/Metallbauer anzufragen. Die können dir ja einen Tisch zusammenschweißen, der deine Anforderungen zu 100% abdeckt. (vllt. hast du ja auch wen im Bekanntenkreis)

    Ich überlege gerade, ob ich meine Metallböcke nehme und dafür eine Platte mit Gummi beziehe ...

    Ich will den gar nicht weit transportieren - aus dem Auto und dort hinstellen - und in der Regel stehen wir irgendwo, wo der Untergrund nicht weich nachgibt, also Teer oder wirklich richtig festgefahrene, geschotterte Waldwege. Meistens Teer.


    Danke Euch!

    Ich habe mal eine Frage an die Kundigen:


    Mit meinen Kunden übe ich recht häufig Handling-Sachen, dabei auch das Untersuchen auf einem Tisch bzw. auf was Erhöhtem. Sind wir in einer Umgebung, wo sich was findet, nutzen wir das - Mauer, Tisch im Wald etc ... aber ich wäre gerne flexibler. Mein Campingtisch ist viel zu wackelig und würde bei einem großen Hund wohl auch versagen. Gibt es einen mobilen Trimmtisch, der auch ins Auto passt?


    Danke schön!

    Mal so am Rande angemerkt ... bei manchen Hunden führt sehr viel Trainingsgedöhns eher zum Gegenteil und sie steigern sich immer weiter rein.


    Wenn Dein Hund nach einer ganzen Weile am Bahnhof "zusammenfällt" und ruhiger wird, dann vermute, ich dass sie durchaus in der Lage ist sich an so eine Situation zu gewöhnen. Buch nehmen, Hund zum Bahnhof tragen und dort so lange bleiben bis der Hund sich einbekommen hat.


    Das selbe beim Auto. Wenn Anti-Brech-Mittel nicht helfen, dann ist die Kotzerei vermutlich nicht mal wegen dem Gewackel am Boden, sondern aus psychischem Stress. Ich würde regelmäßig mit dem Hund im Auto schlafen.