Beiträge von flying-paws

    Ich dachte so Rituale wie "nach dem Fressen wird geruht" sollte man schon frühzeitig festigen.

    Ich würde den Hund nicht animieren. Aber es ist relativ normal, dass Welpen nach dem Fressen herumspielen. Das machen die auch beim Züchter schon so. Wenn sie in das Alter kommen, zu dem es gefährlich werden kann, sind sie aus der Phase dann eh raus.


    Ich weiß nicht ob er vom Wochenende "drüber" war.

    Aufregende Ereignisse brauchen gut sechs Tag bis sie verarbeitet sind. Vorausgesetzt, der Hund ist diese sechs Tage entspannt. Ansonsten dauert es noch länger ...

    Einen Hund in dem Alter nach dem Fressen zur Ruhe schicken wollen, ist in meinen Augen schon ein Fehler an sich. Meine haben in dem Alter immer nach dem Fressen gespielt. Und das lasse ich die dann auch.


    Wenn Dein Hund vom Wochenende noch drüber ist, ja, dann ist er drüber. Dann musst Du damit leben, dass er das Zeug auseinander nimmt. Wäre er nicht drüber, könnte er sich runterreuglieren. Aber dem ist ja nicht so. Was hättest Du denn gern wie Dein junger Hund seinen Stress loswerden soll?

    Wenn ich 1 h spaziere, was mit den Junghunden nicht täglich vorkommt, lege ich dabei vielleicht 3 km zurück. Die Hunde laufen durchgehend frei, wenn es was Spannendes zu sehen gibt, bleiben wir stehen, heute waren es z.B. die Highlandrinder auf der Weide, die wir bekuckt haben. Ich lasse ihnen Zeit am Wasser zu planschen oder nach Mäusen zu schnüffeln und bei schönem Wetter setze ich mich auch mal auf die Bank oder lege mich auf ne Wiese.

    Da geht es echt nicht drum Strecken zu machen.

    Ich erlebe immer wieder, dass viele Welpen draußen fast durchgängig an einer Leine hängen ... man muss das also wirklich genau definieren, wovon man da spricht. Insofern ist das, was wir tun ja sehr ähnlich (was wir beiden ganz gut wissen, glaube ich, weil wir uns mit unseren Hunden kennen), aber ich habe ja immer wieder damit zu tun, dass das Bild, was ich im Kopf habe überhaupt nicht mit dem übereinstimmt, was die Hundehalter tatsächlich machen. (Mein Lieblingssatz seit Smartphonezeiten ist daher: Film mal! - das ist oft sehr aufschlussreich.)

    Was ich vermeide sind punktuelle Überbelastungen und Belastungen bei denen sich der Hund tatsächlich das Tempo nicht mehr aussucht. Ich werfe keine Spielzeuge, ich jogge nicht, fahre nicht Rad, ich vermeide Sprünge...

    Mache ich ja auch nicht. Ich bin ja so ne böse, die ihre Hunde nie bespaßt. Und hirnlos ballern dürfen die armen Borders auch nicht.

    Die Knochen sollte man schon auf dem Schirm haben, aber zum stabilen Wachstum des Stütz- und Bewegungsapparats gehört eine gewisse Belastung eben auch dazu.

    Das richtige Mittelmaß zu finden ist da sicher nicht ganz einfach.

    Ja, auf alle Fälle! Daher dürfen meine im Garten, in der Wohnung Zuhause oder, wenn ich auf einer Wiese bin, herumspielen wie sie wollen, solange sie sich nicht wegschießen. Deshalb bin ich so sehr für gesicherte Bereiche Zuhause und im Garten, damit die Zwerge nicht ständig durch ihre Menschen reglementiert werden, weil sie was tun, was sie nicht sollen und man zwanghaft dem "der MUSS jetzt schlafen" nachrennt und damit den Hund genau davon abhält.

    Spoiler weil nun wirklich etwas OT:

    Mich würden übrigens tatsächlich mal belastbare Studien zum Thema körperliche Belastung beim Welpen und Junghund und der Entstehung von Arthrose und anderen Problemen interessieren. Wenn einer da was weiß...

    Mich auch. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bei meiner Teak selber maßgeblich dazu beigetragen habe, dass sie die letzten Jahre so schlimme Schmerzen erleiden musste und auch das Beispiel mit Hope und Cooma ist mir sehr im Kopf geblieben. Ich gehe da lieber auf Nummer sicher. Wenn sie ausgewachsen sind, habe ich ja noch viele Jahre, in denen wir so lange laufen können wie wir wollen.

    Wie groß sollte dieser ca. sein und soll ich ihn um die Box herum aufstellen, so dass er diese ggf. als Rückzugsort annehmen kann oder sollte der Beich losgelöst von der Box sein?

    So groß, dass der Hund auch bequem mal spielen und herumalbern kann.