Beiträge von naijra

    Ojeh, ein akute Prostatitis, die offenbar noch zu spät erkannt wurde, ist noch eine ganz andere Hausnummer als eine vergrösserte Prostata. Da macht natürlich auch der Kastrationsstick keinen Sinn, da muss erst die Infektion weg mit Hammer-AB. Und wenn die Keime resistent sind, hat man schlechte Karten, da hilft auch keine Kastration mehr (selbst wenn der fiebrig Hund OP-fähig wäre).


    Und nein, dies Art von Problemen ist GsD überhaupt nicht häufig und kein Grund, einen Rüden "vorsorglich" kastriern zu lassen mit allen negativen Folgen.


    Häufig ist wie gesagt eine vergrösserte Prostata, die aber in den meisten Fällen überhaupt keine Probleme macht. Da besteht gar kein Behandlungsbedarf, der Hund ist gesund.


    Gibt es Problem mit dem Absatz von Kot und/oder Urin, besteht natürlich Behandlungsbedarf. Meist wird mit Ypozane abgeklärt, ob es wiklich von der vergrösserten Prostata kommt. Wenn ja, ist chirurgische oder chemische Kastration das Mittel der Wahl. Bei manchen Rüden reicht es aber auch, saisonal Ypozane zu geben.


    Bei der sehr viel selteneren akuten Prostatitis ist Kastration oft unnötig und nicht angebracht. Da geht es primär um die Bekämpfung der akuten Infektion und der daraus resultiernden Entzündung. Parallel wird aber meist sobald als möglich die Prostata mit Ypozane verkleinert. Ob eine Kastration nach Abheilen der Prostatitis Sinn machen könnte, entscheidet sich erst nach der akuten Phase mit der entsprechenden Diagnostik. Oft ist es eine einmalige Sache, und eine Kastration wäre eine unnötige OP.


    Ich habe mich gezwungenermassen intensiver mit dem Thema befasst, da mein Rüde auch eine äusserst heftige akute Prostatitis hatte. Er konnte weder Kot noch Urin absetzen, war wirklich sehr sehr krank, hat aber GsD auf das AB gut angesprochen und war nach kurzer Zeit wieder fieberfrei und konnte auch wieder pinkeln. Hatte aber Ypozane und einen vollen Monat Hammer-AB. Er ist noch heute intakt. Und dieser Verlauf ist nicht selten.

    unser Hund ist leider gerade an einer Prostatavergrößerung gestorben, deshalb würde ich lieber gleich kastrieren, in den meisten Fällen soll es dadurch zu einer Verkleinerung kommen.


    LG

    Sabine

    Das tut mir sehr leid, wie kann denn das passieren, bzw. woran genau ist er gestorben? An einer Prostatavergrössrung stirbt ja kein Hund direkt (die ist ja meist harmlos), ist da was rupturiert bei Kotabsatzproblemen und anschliessender Sepsis, oder war es eine Prostatitis?

    hat zufällig Jemand bei seinem Hund die Prostataprobleme mit Homöopathie in den Griff bekommen? Habe jetzt schon öfter gelesen, dass es da schon gute Erfolge gab. Würde es zuerst gerne mal ausprobieren bevor ich ihn kastrieren lasse.

    Es gibt noch andere Optionen als weitgehend wirkungslose Zuckerkügelchen oder Kastration. Wie genau äussern sich denn die Prostataprobleme? Eine vergrösserte Prostata ist bei älteren Rüden eher die Regel als die Ausnahme, ist aber meist nicht behandlungsbedürftig. Ob das Problem wirklich bei der vergrössertn Prostata liegt, lässt sich meist leicht abklären. Dazu gibt man ein Medikament, welches spezifisch die Prostata verkleinert (zB Ypozane) Danach hat man je nach Ergebnis verschiedene Optionen. Es kann durchaus ohne Kastration klappen - aber dazu braucht man meist pharmakologisch wirksame Medikamente.

    Vielleicht war es zuviel davon, oder auch einfach ein andere Ursache, die Zeitgleich mit der Gabe war - lässt sich im Einzelfall kaum feststellen. Und wenn man dann was hat, was funktioniert, dann würd ich mit einem alten oder kranken Hund ganz sicher auch kein Experimente mehr machen!

    Fertigbarf ist ein Fertigfutter wie andere auch, da muss man die Zusammensetzung beachten. Kleine Hunde brauchen grundsätzlich mehr Energie pro kg Körpergewicht als grosse. Barf-Rationen (ob fertig gekauft oder nach Broschüren zusammengestellt) sind grundsätzlich sehr fleischlastig, was ernährungsphysiologisch nicht notwendig und ethisch und ökologisch fragwürdig ist. Meine Hunde lieben auch Rohfleisch, das kriegen sie in moderaten Mengen in der Komponentenfütterung (auch Fleisch-Flockenfütterung genannt zu Grossmuttters Zeiten ;)) und sind glücklich und gesund damit.

    Habe allerdings die ursprüngliche Ration auf Bedarfsgerechtigkeit überprüft, seither läuft das bei gesundn Hunden Handgelenk mal Pi.

    Ich füttere die Zusätze nach der Empfehlung von Pernaturam und vertraue. Unser Versuch mit optimix usw hat nicht funktioniert und so habe ich mich in vollem Bewusstsein der Problematik entschieden, es so zu machen. Nicht, weil ich das Problem und die Risiken nicht sehe.

    Spannend, denn das Optimix (ist übrigens von Futtermedicus, nicht von Napfcheck) enthält ja nur die reinen Mineralien und Vitamine, und nicht noch die Hunderte von anderen unspezifizierten Inhaltsstoffen, die im Pernaturam drin sind.


    Wenn man nicht strikte Schonkost füttern muss, ist es übrigens gar nicht so schwierig, über die Rationsgestaltung bedarfsdeckend zu füttern. Habe ich jahrelang gemacht.

    Was soll denn das sein, Google kennt es nicht.....? Meinst du Rukka Comfy Pile Camo?


    Falls ja, ich habe die normale Rukka Comfy (Strick), und kann die nur empfehlen. Habe sie für Rhian gekauft, als sie zu wacklig wurde, um die Equafleece bequem anzuziehen. Das Teil sieht nicht grad stylish aus, ist aber wirklich funktional und bequem zu tragen und anzuziehen. Warm, gewährt durch den Schnitt viel Bewegungsfreiheit und schützt die Schulterpartie trotzdem gut, hält leichten Regen ab, trägt nicht auf und hat ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. Da kann ich mit der bescheidnen Optik gut leben.....

    So, habe für die CACIB II in Genf gemeldet. Und da es ordentlich Rabatt gab, auch noch für die separate CAC am Tag vorher. Da können wir dann am Mittag heim, was nicht schlecht ist für die erste Indoor-Ausstellung des Zwergs.

    Mal sehen, ob wir Chancen auf ein 3. J-CAC haben. Wenn allerdings der Welt-Jugendsieger aus Italien kommt, können wir einpacken. So professionell steht und trabt Emrys nie, und das ist in sehr schöner, viel ausgereifterer Hund. Übrigens ein echter Dual Purpose - das ist toll, dass bei den WSS Dual Purpose Weltsieger werden können! :respekt: