ANZEIGE
Avatar

Leinenpflicht im Wald

  • ANZEIGE

    Ich hoffe, ich habe die richtige Rubrik getroffen...


    Ich habe heute mit meinen Hundis eine Mittagsgassirunde im Wald eingelegt. Sobald ich im Wald eine bestimmte Lichtung erreiche, mache ich meine Hunde von der Leine los. Vor der nächsten Waldkreuzung lasse ich beide absitzen und gehe voraus, um zu schauen, ob Passanten/Hunde entgegenkommen. Und tatsächlich waren Passanten unterwegs – aber noch ziemlich weit entfernt. Also habe ich Paula an eine 0,5m Leine genommen und Elwood Beifuß laufen lassen. Da kommt mir ein freundlicher Forstwirt mit seinem Auto entgegen (er hat sogar extra für mich gewendet, um mich zu erreichen), teilte mir höflich mit, dass jetzt eigentlich 35 Euro Bußgeld fällig wären und forderte mich auf, die Hunde an die Leine zu nehmen. Der Spaziergang war damit so ziemlich gelaufen. Ich hatte nur zwei 2-m-Leinen mit, was die Hunde nicht wirklich toll fanden. Also sind wir wieder verdrossen abgezogen. Das ist mir in den letzten 8 Jahren nicht einmal passiert. Obwohl ich 2mal täglich ne Runde im Wald drehe.


    Ganz ehrlich, ich wusste, dass Leinenpflicht besteht. Ich weiß auch, dass das alles seine Berechtigung hat. Und woher sollen die Förster wissen, dass meine Hunde bisher keinerlei Jagdinteresse gezeigt haben (Toi, Toi, Toi), gut abrufbar sind, etc.


    Nun werde ich immer mit schlechtem Gewissen meine Hunde ableinen. Ich weiß sonst nicht, wo ich sie frei laufen lassen könnte. Und auf der Straße sollten die beiden ja nun nicht wirklich miteinander spielen.


    Ignoriert ihr auch manchmal wissentlich die Leinenpflicht oder seid ihr eher die Rechtschaffenden : ). Habt ihr auch schon mal Verwarnungen erhalten und habt ihr diese zukünftig beachtet?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    da wo Leinenpflicht ist sind unsere angeleint denn bei uns läuft
    sehr viel das Ordnungsamt rum und kontrolliert.
    In einigen Waldstücken dürfen sie schon ohne Leine laufen und
    bis jetzt hat der Förster auch nichts dagegen solange die Hunde halt
    nicht jagen gehen und gut abrufbar sind. Vielleicht hast du ja noch
    mal die Möglichkeit dich mit dem Förster zu unterhalten.
    Versuche einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen, bei uns sind
    die Förster ganz nett. ;)

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Gibt es in deiner Nähe keine Möglichkeit für den Freilauf? Ein Hundeauslaufgebiet oder so?
    Wir haben zum Glück genug davon, ABER ich muss zugeben, dass ich das auch manchmal umgehe...... :ops:
    Hier um die Ecke ist ein Park, wunderschön mit einem See. Da besteht Leinenpflicht. Wir halten uns in der Regel dran, aber wenn kaum jemand dort ist, dann lasse ich Bruno auch mal so flitzen. Ich achte jedoch drauf, ob andere Hunde in der Nähe sind. Denn ich mag es ja auch nicht, wenn mein Hund an der Leine ist und ein anderer stürmt unangeleint auf uns zu.
    Passanten interessieren Bruno eh nicht. Korrekt ist es dennoch nicht. Aber ich möchte meine Wauzi auch Spaß gönnen, wenn ich es mal nicht schaffe ins Auslaufgebiet zu fahren. Aber ich bin bisher nicht verwarnt worden. Glück gehabt!

    ***************
    Kirsten mit Bruno

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    also bei uns besteht auch Leinenpflicht die auch relativ streng kontrolliert wird. Im Sommer laufen hier regelmäßig Polizei und Ordnungsamt rum und kassieren Geldstrafen von bis zu 500€ was ich wirklich heftig finde.


    Meine Hunde laufen trotzdem frei, weil sie gut abrufbar sind und nicht jagen und ich sonst nicht wüsste, wie ich meine beiden auslasten sollte; abgesehen davon, dass ein Spaziergang an der Leine nicht nur für mich, sondern auch für die Hunde total doof ist.
    Zum Glück bin ich noch nie angehalten worden, bin aber auch sehr vorsichtig und im Sommer besuche ich halt Wege, die sonst keiner nimmt.


    Ich verstehe den ganzen Leinenpflichtquatsch auch ehrlich gesagt überhaupt nicht. Solange ein Hund hört und nicht jagen geht spricht doch eigentlich nichts dagegen oder?
    Ich nehme meine Hunde IMMER sofort an die Leiné, sobald ich andere Passanten bzw. Hunde sehe und durch mich hat sich noch nie jemand belästigt gefühlt. Und bei schlechtem Wetter ist sowieso nie einer unterwegs....



    Naja da kann man wohl nichts machen und von daher werde ich weiter hoffen nicht erwischt zu werden :/

    Fabiana mit
    Prinzessin Buffy, dt. Pinscher *03/2007,
    Wirbelwind Kimba, Magyar Vizsla *12/2010
    und in Gedanken immer dabei Herzbube Benny, Retriever-Mix *1995 - †2011


    Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
    (Stefan Wittlin)


    Benny, Buffy & Kimba gibt's hier!

  • Ich wusste gar nicht, dass ein Förster Verwarngeld einfordern darf.... dachte immer, das dürfte nur das Ordnungsamt.


    Bei uns im Wald laufen die Meinungen auseinander. 30% der Hundehalter sagen: Generelle Leinenpflicht (die sie aber ignorieren), 30% sagen keine Leinenpflicht und die restlichen 40% gucken einen doof an "Leinenpflicht, wat isn dat". Ich halte mich an die Leinenpflicht die per Schild um den Weiher angezeigt ist, ansonsten läuft Lena mehr oder weniger frei. Sie jagt ja, und ich kenne die Ecken, wo Wild stehen kann, da ist sie eh an der Leine. Jagterfolg will ich ihr nicht gönnen.


    Da hier bei uns kein genereller Leinenzwang besteht und ich die Möglichkeiten habe, sie flitzen zu lassen, halte ich mich an die Gegenden wo sie besteht auch konsequent daran. Auch in NRW wo ich öfters mich aufhalte, halte ich mich an die Leinenpflicht, ich wohne dort nicht weit weg von einem großen Auslaufgebiet, und nur weil andere Hundehalter ihre auf der Promenate zwischen hunderten von Spaziergängen frei laufen lassen, weil sie nicht die 100 Meter bis zur Hundewiese warten können, muss ich das noch lange nicht machen. Lena hält die 3 Minuten auch noch an der Leine durch und von den 35 Euro geh ich lieber Essen.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :???: Leinenpflicht :???:
    Sowas gibt es bei uns nicht.
    Hier laufen die Hunde frei. :roll:


    Natürlich sollten auch hier die Hundebesitzer,ihre Hunde anleinen,wenn man nicht alleine unterwegs ist,falls jemand Angst hat.
    Aber zum Glück kennt man sich hier und alles ist super Locker.


    Tut mir sehr Leid für Euch,das mit der Leinenpflicht.

  • hi,


    tja, schon blöde...


    aber sorry, woher sollen förster & co. denn wissen, welcher hund genau nun gerade artig ist und welcher nicht? wo sollen die grenzen ziehen? ist doch ein bissi viel verlangt oder? (so sehr das auch toll sein mag...!!!)


    und leinenpflicht hat wohl schon seinen grund. nicht, dass es eure hunde sind - es waren wohl schon früher (vorher) vorfälle und irgendwann ist es dann soweit: ALLE an die leine. soweit mein verständnis für die, die diese regelung durchsetzen sollen/wollen.


    und auch ich bin, trotzt selber halter eines großen hundes, überhaupt nicht erfreut, wenn ein anderer auf mich/uns zugepoltert kommt. und ja: ich halte meine lieber einmal zu viel als einmal zu wenig an der leine (meist eh eine sehr lange oder auch die schleppe). auch sie kann anderen unangenehm durch ihre erscheinung auffallen...

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • bei uns im Wald gibt es viel Wild. Nicht nur Wildschweine mit und ohne
    Frischlinge, sondern auch Rehe, die gerne mal plötzlich davonhopsen.
    Es ist natürlich Leinenpflicht :lachtot: , aber kaum einer hält sich dran.
    Wenn ich merke, daß Mojak sehr aufmerksam in den Wald schaut (Mojak darf nur auf den Waldwegen und ca. 1 m daneben laufen) und
    schnuppert, dann kommt er an die Leine.
    Andrae

    Andrea

  • Zitat von "Shiera"

    Bei uns gibt es nicht die geringste legale Möglichkeit , seinen Hund frei laufen zu lassen.
    Ich mache es trotzdem.


    Keine einzige Möglichkeit? Das ist ja :zensur:
    Wo wohnst du denn???

    ***************
    Kirsten mit Bruno

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE