ANZEIGE
Avatar

Rhodesian Ridgeback-->Erfahrungen?!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben...
    Erstmal ein frohes neues Jahr!!


    Ich habe mir in den Kopf gesetzt mir,wenn ich mit der schule fertig bin zu meiner Maja die dann 5 wäre, noch einen Welpen zu holen.
    Es geht jetzt nicht um Fragen ob das finanziell klappt oder zeitlich oder so...Wie gesagt wäre es ja eh erst in 2011(weil erstmal Abi machen!) und was bis dahin alles passiert oder nicht kann ich jetzt noch nicht planen.


    Ich bin bisher beim Rhodesian Ridgeback hängen geblieben!Ich wollte mich auch mit einer Züchterin in Verbindung setzen, auch wenn ich JETZT noch keinen Welpen will,aber gerne Zeit haben möchte um die Rasse und verschiedene Vertreter von ihr genauer kennenzulernen!!
    Außerdem würde ich von euch gerne wissen, was ihr für persönliche Erfahrungen mit RR habt(euern eigenen oder aus dem Bekanntenkreis).Denn den Rassestandart und die Beschreibungen aus Büchern kann ich mittlerweile fast auswendig!! :roll:


    Aber Hunde sind ja doch alle anders...

  • ANZEIGE
  • Also ich kann nicht wirklich viel dazu sagen.. Aber wir hatten mal einen Mischling (früher in der Familie) Golden Retriever/Rhodesian Ridgeback.. und der hatte einen ziieemlichen Dickkopf..Manchmal echt zum verzweifeln :kopfwand: Glaube nicht, dass das vom Goldie kam...
    Außerdem kam es vor, dass andere Hunde auf ihn nicht so gut reagiert haben, wegen dem "Ridge"... Sieht ja auch ein kleines bisschen so aus, als würde er die Nackenhaare hochstellen.. Da kann es schon zu missverständnissen kommen :-)


    Aber ansonsten finde ich die RRs wunderschön :D


    Liebe Grüße,


    Indra & Murphy (Goldie-Labbi-Mix, 9 Wochen alt)

    Liebe Grüße,


    Indra & Murphy, Golden/Labrador Retriever-Mix *31.10.2008


    Zu sehen ist er im Fotoalbum unter "Das ist Murphy", im persönlichen Album und in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 19

  • Meine Freundin hat einen Rhodesian Ridgeback. Ich muss schon sagen, dass es eine sehr willenstarke Rasse ist. Typisch für den RR soll auch die hohe Eifersucht sein, aber wenn man ihn als Welpen dazu holt dürfte das weniger ein Problem sein. Hatte beim Spaziergang mit meiner Freundin und einer Bekannten mit ihr und derer RR-Hündin erfahren....die Hündin ist auf meine los gegangen, weil sie meinte der Hund meiner Freundin darf nur mit ihr spielen und meine stört die Zweisamkeit....
    Der Hund meiner Freundin ist sehr unverträglich mit anderen Rüden, wo man halt bedenken muss, dass das bei der Größe und dem Gewicht manchmal zum ganz schönen Kraftakt ausarten kann. ;) Nach seiner Kastration wurde er etwas ruhiger...vorher ist er nämlich schon auf 100 Meter Entfernung durchgedreht.
    Er ist ein total kuscheliges Riesenbaby, was auch mal schnell zum "Weichei" und "Angsthase" wird. Der RR hat eine enge Bindung zu seinem Rudel und will dieses auch beschützen. (Ich hab das so beobachtet und wurde meiner Freundin auch von der Züchterin bestätigt)


    Ich kann jetzt nur von meiner Beobachtung des Hunden sprechen....also keine Garantieübernahme. ;)

    LG Melle mit der Diva Naomi



    Wer kämpft, kann verlieren.
    Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    (Berthold Brecht)

  • ANZEIGE
  • Hey!


    Also wir haben inzwischen drei RRs in Pflege. Und ich hab den Eindruck, dass es schon recht spezielle Hunde sind.
    2 sind Rüden, eine ist eine Hündin. Ich erzähl jetzt erstmal von den beiden Rüden, da die Hündin anders ist.
    Oscar und Digger sind beide relativ schreckhaft und ängstlich, gleichzeitig aber anderen Hunden gegenüber dominant (hat sich bei O. mit der Kastration gegeben). Beide sind wahnsinnig verschmust und sehr personenbezogen, sie mögen nicht jeden und zeigen das auch deutlich. Fremden gegenüber zurückhaltend, teilweise furchtsam oder wachsam.
    Die Hündin ist eher mutig und neugierig, bindet sich aber ebenfalls sehr stark an einzelne Menschen und möchte zu Fremden erstmal keinen Kontakt. Und das schon seit sie 4 Monate alt ist (seitdem kennen wir sie).
    Ich denke, dass man Hundeerfahrung braucht um diese Hunde halten zu können.


    LG

    " Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben,
    aber die Möglichkeit, sie zu bekommen."


    Viele Grüsse und *wuff* von uns!


    Meine Hunde auf Seite 4!

  • Die Trainer unserer Hundeschule haben beide einen Rhodesian Ridgeback. Beides Hündinnen.


    Die eine Hündin war bei der Junghundspielstunde immer dabei, hat sich aber nie beteiligt. Sie ist eigentlich nie von Herrchensseite gewichen und hat liebend gern mit Herrchen gekuschelt. :^^:


    Unsere Kira wollte aber immer unbedingt mit der Hündin spielen, jede Spielaufforderung hat sie aber knallhart ignoriert und Kira kann ganz schön nervig sein, aber nicht ein einziges mal hat die Hündin sie zu Recht gewiesen, die hat so getan als wenn Kira Luft wäre. Ich fand das immer ganz amüsant. :D Obwohl, einmal hat Kira es geschafft das sie mit ihr eine Runde gerannt ist.


    Fremden gegenüber war sie auch sehr zurückhaltend.


    Zu der anderen Hündin kann ich nichts sagen, die hab ich nie live erlebt

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Chipsys bester Freund Aron ist ein RR/Labbi-Mix.


    Ich kenne ihn nur vom Gassigehen und da ist er eigentlich ein ganz Lieber. Wenn ihm etwas nicht passt, wird Chipsy aber zurecht gewiesen. Also an Arons Mauselöcher darf kein anderer Hund ran. Und auch als wir die Reste des ausgenommenen Rehs gefunden haben, hat Aron die gegen Chipsy verteidigt.
    Auch mit anderen Hunden scheint er recht unkompliziert zu sein.

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Hallo,


    also ich hab ne RR-Hündin, die jetzt bald 8 Monate wird.
    Ich hatte auch viele, viele Rassebeschreibungen und Berichte von RR-Haltern gelesen, aber letztendlich ist es dann doch ganz anders, als ich es mir vorgestellt hatte.


    Dass ein Ridgi nie so einen Kadarvergehorsam entwickelt, wie ein DSH oder so, war mir klar, aber dass er über jedes Kommando erstmal nachdenkt, ob das jetzt wirklich nen Sinn macht, dachte ich net.
    Das ist dann echt manchmal schwierig den Hund davon zu überzeugen, dass er jetzt mal dies oder jenes machen soll, wenn es ihm sinnlos erscheint....
    Ist übrigens nicht nur bei meiner kleinen Zicke so, sondern bei allen Ridgis, mit denen wir uns so treffen. :)
    Wenn man einen Hund möchte, der die Befehle ausführt, bevor man sie überhaupt fertig ausgesprochen hat, ist der RR mMn nicht das Richtige...


    Ich wusste auch vorher, dass Ridgis sehr wild und grob spielen, aber dass es sooooooo wild ist, dachte ich auch nicht. Solange Nala mit Ridgis spielt ist das alles kein Problem, aber bei anderen Hunden, die ihr dann vllt auch noch körperlich unterlegen sind, muss man da schon aufpassen, dass sies nicht übertreibt.
    Aber ich denke oder hoffe, dass sie vielleicht noch lernt, sich auf andere Hunde einzustellen.


    Zuhause ist Nala total lieb, unkompliziert und ruhig. Aber sobald es raus geht, schaltet sie den Turbo ein, auch wenn sie gerade noch totmüde war...das fasziniert mich immer wieder ;)


    Jagdtrieb hat sie auf jeden Fall...sie hat zwar noch kein Wild gejagt, aber man merkt es immer wieder, dass sie bei Vögeln oder Katzen gerne hinterherhetzen würde. Wir machen deswegen jetzt auch schon AJT! Das wird uns wahrscheinlich in Zukunft noch sehr viel Zeit kosten...


    Da sie noch so jung ist, kann ich gar nicht viel mehr schreiben. Ich denke, die schwerste Zeit liegt definitiv noch vor uns... :roll:
    Aber bis jetzt sind wir total zufrieden mit ihr und würden immer wieder nen Ridgi zu uns nehmen.


    Gruß Kerstin

  • Hallo!!


    Guck mal hier http://www.rhodesian-ridgeback.org
    Wir haben einen Mix aus RR und Flatcoated Retriever,Sunny ist jetzt 7 Monate...sie ist wesentlich sensibler,schreckhafter und bei Fremden auch etwas zurückhaltender als unsere Große (Labi-Mix,2 Jahre)....dominant im Spiel ist sie nicht,manchmal etwas dickköpfig :D


    Irgendwann werde ich auch einen reinrassigen RR kriegen,ich finde die sooo toll :herzen4:

    ---------------------------------------------
    Liebe Grüße von Kathrin & Sunny
    ---------------------------------------------

  • Ich war über ein halbes Jahr bei einer Krankengymnastin in Behandlung, die einen RR hat. 30 Wochen a drei Einheiten a 60 Minuten = da kommen viel Infos zusammen. Sie immer wieder beteuert, daß ihr Hund definitiv keinen will-to-please hat. Du kannst sie nicht kommandieren, Du musst sie überzeugen.

    Du wirst nie zuhause sein,
    wenn du keinen Gast, keine Freunde hast.
    Dir fällt nie der Zauber ein,
    wenn du nicht verstehst, dass du untergehst
    wie alle Menschenschänder aller Herren Länder.

    (Heinz Rudolf Kunze)


    BLUE (Am.Staff-Nashorn-Alligator-Mix)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE