Anzeigen lernen - wie gehe ich vor?

  • Auf der Suche nach neuen Beschäftigungen für den Junghund bin ich unter anderem über das "Anzeigen" gestolpert. Ich habe mir dazu einige Videos angeschaut und dort öfter gesehen, dass das mit verschiedenen Gerüchen aufgebaut wird. Nun habe ich aber neulich in einem Video einer Hundetrainerin (Instagram) gesehen, dass sie ihrem Hund gerade beibringt, immer eine bestimmte Spielkarte anzuzeigen wenn mehrere auf dem Boden liegen. Das finde ich relativ beeindruckend. Kann der Hund wirklich zwischen einem Herz Ass und einer anderen Karte unterscheiden?!

    Ich frage das deshalb weil das ja glaube ich für den Aufbau des Anzeigens relevant wäre, oder? Also erstmal würde ich eben mit Clicker die Art des Anzeigens (Nase ranhalten) aufbauen aber sobald ich das trainiert habe, müsste ich mich ja wahrscheinlich entscheiden ob ich auf optische oder olfaktorische Reize abziele, die der Hund unterscheiden soll? Ich hatte auf Youtube ein Video von der "Doguniversity" zum Thema gesehen, dort wird das mit einem Geruchsreiz ganz gut erklärt. Was mich dort aber irritiert ist, dass der Trainer keinerlei Signalwort / Kommando nutzt sodass ich nicht so recht weiß, wann man das beginnt, einzubinden. Vielleicht habt ihr gute Tipps wo ich mich zum Aufbau des Anzeigens sinnvoll belesen (oder mittels Videos weiterbilden) kann?

  • Schau Dir mal ZOS an.


    Aufbau dürfte ähnlich sein.

    Ich mache es nicht, also kann ich nichts in dieser Richtung was beitragen.



    Zu Deinen Fragen: ich glaube nicht so wirklich, daß der Hund eine bestimmte Spielkarte herausriechen kann. Ich denke, da wird ein bestimmter Duft dran haften.

    Entweder vom Halter selbst, Karte oft angefaßt und die restlichen nicht, oder eben ein paar Tropfen von irgendeinem Duft, worauf der Hund konditioniert wurde.



    Beim Aufbau verwende ich auch noch keine Kommandos. Erst wenn der Trick richtig sitzt, verstanden wurde, kommt das Wort dazu.

  • Kann ich mich da mal einklinken?

    Kaya sucht ja alles mögliche, aber bisher immer mit Apport des gefundenen Gegenstands.

    Funktioniert das, dass ich auch noch das Anzeigen beibringe? Und wie mach ich das, damit der Hund da nicht durcheinander kommt?

  • .. kurzes - und wie ich finde interessantes - Update: Ich habe zufällig heute das Buch "Ich lauf schon mal vor" bekommen und da gleich mal ins ZOS Kapitel reingeschaut. Das Hörsignal wird sofort beim allerersten Mal den der Hund einen Gegenstand mit der Nase berühren soll verwendet! Finde ich wirklich interessant weil es ja doch ganz anders ist, als man es sonst kennt, nämlich, dass ein Signal erst dazukommt wenn das erwünschte Verhalten schon relativ zuverlässig gezeigt wird..


    Funktioniert das, dass ich auch noch das Anzeigen beibringe? Und wie mach ich das, damit der Hund da nicht durcheinander kommt?

    Also ich habe ja gerade die ersten Seiten in besagtem Buch gelesen zum Thema ZOS. Vom selben Autor gibt es auch ein Buch nur über ZOS das deutlich erschwinglicher ist, vielleicht wäre das etwas für dich? Ich denke aber, wenn du gleich zu Beginn beim Aufbau (es ist ja so, dass du einen Gegenstand in der Hand hältst und das Berühren mit der Nase mit Clicker und Leckerli belohnst) reinbeißen o.ä. komplett ignorierst und das mit einem anderen Signalwort (im Buch ist es "Gegenstand XY GO!") belegst als das Apportieren, funktioniert das bestimmt!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Theoretisch kann der Hund lernen optisch Dinge zu unterscheiden. Praktisch wird es vermutlich über Geruchsträger gelöst sein

  • Der Hund kann mAn keine Herzkarte von einer Kreuzkarte unterscheiden. Aber er kann den Geruch unterscheiden ;) Mir waer es zu unsicher bei sowas wie Spielkarten ueber die optische Unterscheidung zu gehen.


    Kommando gibts hier beim anzeigen von Anfang an dazu..

  • Kann ich mich da mal einklinken?

    Kaya sucht ja alles mögliche, aber bisher immer mit Apport des gefundenen Gegenstands.

    Funktioniert das, dass ich auch noch das Anzeigen beibringe? Und wie mach ich das, damit der Hund da nicht durcheinander kommt?


    Das funktioniert mit sauberem Aufbau einwandfrei.


    Ein Apportierer kann auch im ZOS glänzen, denn er kann die Arbeit unterscheiden.


    Wie immer: Startritual, Kommandos und zB anderes Halsband. Aber da bereits das Setting ganz anders ist, wissen die Hunde ganz genau was gefragt ist.


    Die Anzeige im ZOS ist super und sitzt bei korrektem Aufbau bombenfest.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!