Junghund und Aufreiten - normal in der Pubertät?

  • Hey ihr Lieben,


    mal wieder eine Frage: Schon seit Beginn hat unser inzwischen 7,5 Monate alter Dackel ab und an mal versucht, einen zu bespringen, eigentlich immer nur wenn er ein Spielzeug im Maul hat. Man konnte das aber meist gut unterbinden. Seit 2-3 Tagen wird es deutlich häufiger und relativ penetrant, er versucht es nicht nur bei uns sondern nimmt zB auch eine Decke o.ä.

    Mir ist auch aufgefallen, dass er seit 2-3 Tagen weniger Interesse an seinen Mahlzeiten hat.

    Auf Spaziergängen hingegen läuft es aktuell eigentlich runder als bisher.

    Ist das einfach nur Hormonchaos und nichts als ‚Sex‘ im Kopf? Kann man ihm irgendwie ‚helfen‘? Es nervt total aber es tut mir halt auch leid, ihn ständig anranzen zu müssen..

  • Mein rüde darf seinen Korb oder sein kuscheltier rammeln wie er lustig ist.


    Mich oder andere Menschen / Tiere darf und durfte er allerdings noch nie rammeln. Er hatte damals so ne "was nicht bei 3 auf dem Baum ist wird besprungen" Phase. Da gab's einen Abbruch und wenn er es nochmal versucht hat beim anderen Hund, dann kam die Leine dran und es wurde sich verabschiedet. Diese Phase war irgendwann von heute auf morgen vorbei

  • Rammeln kann auch stressbedingt sein oder wegen Überforderung auftreten. In der Pubertät häufig schwer abzuschätzen, ob es jetzt sexuell motiviert ist, vielleicht auch, weil eine läufige Hündin in der Umgebung unterwegs ist, oder ob das Hirn gerade mal wieder pubertätsbedingt Auszeit hat, und der Jungspund einfach mit dem Alltag überfordert ist.

    Jetzt waren natürlich auch Feiertage, bei denen häufig ein anderes Programm gelaufen ist, mehr/ andere Eindrücke... Vielleicht war das tatsächlich etwas viel die letzten Tage?


    Ich muss sagen, dass meine beiden Jungs, welche ich in der Junghundezeit begleiten durfte, beide nicht häufig gerammelt haben. Beide haben mal versucht, ob das beim Menschen gemacht werden kann. Beide wurden entsprechend abgebrochen, und das Thema war recht schnell durch.

    Zum Stressabbau gabs hier auch in der Pubertät noch Kartons zum Zerpflücken.


    LG Anna

  • Danke erstmal für eure Rückmeldungen! Mein Eindruck ist eher, dass es sexuell motiviert ist. Man sieht häufig, dass er (sorry, ich muss es ja irgendwie benennen…) erigiert ist (fällt mir übrigens auch sehr oft auf wenn er sich über jemanden freut) und heute gab es tatsächlich auch einen Spermarest. Ob das jetzt jedes Mal sexuell gemeint ist weiß ich natürlich nicht aber so insgesamt wirkt es schon so.. Ja, es stimmt, wir hatten seit Weihnachten einige Male einen Junghundkumpel von ihm zu Besuch, da war viel Action, das ist allerdings auch schon wieder einige Tage her..

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Die Jungs können auch stressbedingt in echtes sexuelles Verhalten kippen. Genauso wie manche (jungen) Hunde ganz echt jagen, wenn sie gestresst sind.


    Wichtig ist es das zu verbieten, aber gleichzeitig nach der Ursache zu suchen und dort etwas zu verändern.

  • Hier ist es eine Übersprungshandlung bei Aufregung oder Stress. Unsere kurzfristige Lösung > Abbruch und anderes Ventil anbieten (meiner darf dann kurzweilig zergeln und wird dann ins Kommando genommen. Je nach Situation auch umgekehrt damit er für sein Aufreiten nicht versehentlich belohnt wird).


    Das ist aber lediglich das „Stop-und-lass-das“ Handling. Mittelfristig gilt es die Auslöser zu minimieren bzw. ihn vorzeitig aus der Situation zu holen oder umzulenken.

  • Alles klar. Hier läuft eigentlich alles komplett wie sonst insofern kann ich nicht sehen, was ein plötzlicher Auslöser sein sollte. Ich werde das beobachten. Ich versuche das Umlenken im Moment zB mit etwas zu kauen geben. Wenn er das trotz Abbruch mehrfach hintereinander versucht, nehme ich ihm das Spielzeug weg mit dem er das Aufreiten beginnt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!