Joggen mit Hund (ohne Zug)

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich gehe mit Franz ja regelmäßig joggen, aktuell immer an kurzer Leine, die ich in der Hand halte. Ich find das ziemlich unpraktisch und auch ineffizient iSv Technik.

    Franz soll dabei allerdings nicht ziehen (tut er auch nicht, haben wir so trainiert und klappt 1a). Hat jemand eine Empfehlung für einen Hüftgurt?


    Bei allen Modellen, die ich gesehen habe, sitzt die Befestigung für die Leine vorne mittig, was fürs Ziehen ja Sinn macht. Ich suche allerdings etwas, wo ich die Leine an der Seite festmachen kann, da Franz mir sonst ständig vor den Füßen rumläuft (und ich Angst hätte ihn zu treten) oder die Leine halt um die Beine schlackert (wenn die Befestigung mittig ist, er aber rechts oder links von mir läuft). Ideal wäre, wenn ich die Leine auch für die Abschnitte, in denen er frei laufen darf (und soll) irgendwie im Gurt "verstauen" kann (wisst ihr was ich mein? :denker: ), damit die dann nicht rumbaumelt. Ich brauche das halt nur für Stücke in Straßennähe, zur Absicherung.


    Die aktuelle Lösung geht schon auch irgendwie, ist aber halt nicht optimal. Hat jemand Ideen?


    LG

    Sissi & Franz


    PS: ich würde gerne von Diskussionen warum er nicht ziehen soll und dass CaniCross mega Spaß macht usw. absehen. Wir haben Gründe dafür, warum wir das aktuell so handhaben, und es wäre super, wenn das respektiert wird :smile:

  • Ich hab diese Joggingleine, die hat zwei integrierte Taschen, in denen ich immer kleine Notfallleinen für die Freilaufhunde untergebracht habe. Weil Merlin beim Joggen nicht offline laufen darf, hab ich das Verstauen noch nie mit der dickeren, dazugehörigen Ruckdämpfer-Leine probiert. Aber den Gurt an sich finde ich sehr praktisch, Ring sitzt seitlich.

  • Wenn Jin beim Joggen nicht ziehen darf, dann leg ich mir einfach ihre Leine quer über die Schulter. Das hat dann den Vorteil, dass die Leine exakt lang/kurz genug ist, dass Jin neben mir laufen kann, ohne dass eine von uns beiden über die Leine stolpert.

  • ANZEIGE
  • Wir laufen aktuell auch (noch) nicht im Zug. Da ich Fine nur bedingt frei laufen lassen kann, weil hier auf den Laufstrecken viel los ist, hab ich mir letztes Jahr die hier gekauft und bin zufrieden.


    Die bleibt halbwegs wo sie soll, ist so leicht, dass sie weder mich noch den Hund stört und falls doch mal Zug drauf kommt, hat sie einen Ruckdämpfer. Außerdem gibts ne Handschlaufe nah am Karabiner, wenn man den Hund mal kurz festhalten muss. Wenn Fine ein Stück frei läuft, klipse ich den Karabiner einfach irgendwo am Gurt ein.

  • Ich habe auch einen ähnlichen Gurt, wie den von Tassut verlinkt. Der wird hier auch einfach so gedreht, dass der Ring zur Seite geht. Wenn du dann eine leichte, kleine Leine verwendest, kannst du die problemlos im Gurt verstauen. Franz ist ja kein Riesenhund, der eine entsprechende Leine benötigt. Für Monster (40kg) reicht z.B. eine ganz einfache Führleine 1,2m die eine Handschlaufe hat. Die Handschlaufe habe ich mit einem extra Karabiner am Gurt und Monster hat ganz normal sein Ende.


    Hier wird auch nicht gezogen, ich bin da kein Fan von und möchte meist mein eigenes Tempo laufen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hab diese Joggingleine, die hat zwei integrierte Taschen, in denen ich immer kleine Notfallleinen für die Freilaufhunde untergebracht habe. Weil Merlin beim Joggen nicht offline laufen darf, hab ich das Verstauen noch nie mit der dickeren, dazugehörigen Ruckdämpfer-Leine probiert. Aber den Gurt an sich finde ich sehr praktisch, Ring sitzt seitlich.

    Klasse, genau sowas hab ich gesucht! Ich bestellt den mal und schau mir den an.

    Wenn Jin beim Joggen nicht ziehen darf, dann leg ich mir einfach ihre Leine quer über die Schulter. Das hat dann den Vorteil, dass die Leine exakt lang/kurz genug ist, dass Jin neben mir laufen kann, ohne dass eine von uns beiden über die Leine stolpert.

    Das kann ich mir bildlich irgendwie nicht vorstellen :???: Wie lang ist des Jins normale Jogging-Leine? Wenn ich Franz Leine quer über die Schulter lege schwebt er auf Hüfthöhe neben mir :lol:

    Wir laufen aktuell auch (noch) nicht im Zug. Da ich Fine nur bedingt frei laufen lassen kann, weil hier auf den Laufstrecken viel los ist, hab ich mir letztes Jahr die hier gekauft und bin zufrieden.


    Die bleibt halbwegs wo sie soll, ist so leicht, dass sie weder mich noch den Hund stört und falls doch mal Zug drauf kommt, hat sie einen Ruckdämpfer. Außerdem gibts ne Handschlaufe nah am Karabiner, wenn man den Hund mal kurz festhalten muss. Wenn Fine ein Stück frei läuft, klipse ich den Karabiner einfach irgendwo am Gurt ein.

    Ah cool, ja das mit dem einklipsen ist eine gute Idee! Den schau ich mir auch an :herzen1: Danke!

    Ich habe auch einen ähnlichen Gurt, wie den von Tassut verlinkt. Der wird hier auch einfach so gedreht, dass der Ring zur Seite geht. Wenn du dann eine leichte, kleine Leine verwendest, kannst du die problemlos im Gurt verstauen. Franz ist ja kein Riesenhund, der eine entsprechende Leine benötigt. Für Monster (40kg) reicht z.B. eine ganz einfache Führleine 1,2m die eine Handschlaufe hat. Die Handschlaufe habe ich mit einem extra Karabiner am Gurt und Monster hat ganz normal sein Ende.


    Hier wird auch nicht gezogen, ich bin da kein Fan von und möchte meist mein eigenes Tempo laufen.

    Ja, aktuell hat Franz eine 1,5m Führleine beim Joggen, die reicht ihm auch um im Vorbeigehen die tagesaktuellen News aufzuschnappen, Zeitung gelesen wird eh nicht (das darf er gerne machen, wenn er frei läuft). Joggen mit Leine = Arbeit und das war auch nie Diskussion :gut:


    Danke an alle!! :herzen1:

  • Ich hab einfach eine dünnere Leine um meinen Bauch gewickelt und den Karabiner direkt an der Leine befestigt (statt an einem der Ringe). Hält gut und der Hund hat genug Leine um auch mal einem Hindernis auszuweichen oder so.

    Alle möglichen extra Jogginggurte fand ich deutlich unbequemer, weil die ständig rumrutschen.

    Und, wenn der Hund auch mal freiläuft, kann man den Rest der Leine auch um den Bauch wickeln und hat weiterhin die Hände frei. Mich bringt es immer total aus dem Takt, wenn ich eine Leine in der Hand halten muss.

  • Das kann ich mir bildlich irgendwie nicht vorstellen :???: Wie lang ist des Jins normale Jogging-Leine? Wenn ich Franz Leine quer über die Schulter lege schwebt er auf Hüfthöhe neben mir :lol:

    ich nehm dafür eine normale Leine - so eine mit Ring in der Mitte. Ich knips dann den Handschlaufenkarabiner in den mittleren Ring, die große Schlaufe leg ich um mich und den Leinenkarabiner knips ich in Jins Halsband.

  • Ich hatte damals einfach über meinen Klamotten einen normalen Gürtel und dort seitlich die Leine drangeschnallt. Bei Freilauf hatte ich die Leine in einer Bauchtasche oder der Jackentaschen.

  • Ok ich probiere :lol: das mal aus, aber ich glaube du bist zierlicher als ich und Jins Kopf sitzt höher als der von Franz.


    Rollbert was für eine Leine nutzt du dafür? 2m ohne Metallösen oder wie kann ich mir das vorstellen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!