Hund beibringen den Futterbeutel ins Maul zu nehmen

  • Hi


    vielleicht hat mir hier ja jemand einen Tip wie ich das anstellen könnte.


    Ich würde mit Amy eventuell gerne ein bisschen was mit dem Futterbeutel machen. Ich glaube auch sie könnte Spaß daran haben. Es scheitert aber schon zu Beginn: sie nimmt nix ins Maul. Sie ist 5 1/2 Jahre alt und seit etwas über einem Jahr bei mir. Sie kennt kein Spielzeug und ist verunsichert was man damit von ihr will. Das gleiche gilt beim Futterbeutel. Dieser Hund ist sooooo Futtergeil aber sie kommt nicht auf die Idee das Ding mal ins Maul zu nehmen. Es wird angestupst, betatscht, rumgeschoben aber die Zähne kommen nicht mal ansatzweise dran.


    Ich habs mit dem Klicker versucht (den sie kennt bzw. nutze ich ein Zungenschnalzen dafür). Also am Anfang alles richtung Beutel bestätigt. Das hat auch ganz gut geklappt aber da hängen wir jetzt fest. Shapen kennt sie in dem Sinne nicht, da gibt sie auch schnell auf. Sie ist dann manchmal super aufgeregt aber weiß einfach nicht was sie machen soll. Mir fehlt momentan komplett die Idee wie ich es anders aufbauen könnte das sie vielleicht doch noch versteht das man das ins Maul nehmen kann ;)


    Jemand Tips? Neue Denkansätze?

  • Hey, wir hatten die ersten Monate auch damit zu kämpfen. Ins Maulnehmen war irgendwie nie eine Option für den Hund. Egal ob Stock oder Beutel..


    Wir haben es allerdings geschafft. Ähnlich wie ihr mit gaaanz kleinschrittig.


    Legst du den Beutel nur auf den Boden oder hälst du ihn auch mal auf Maulhöhe? Falls sie zuviel Respekt vor deiner Hand hat, kann man es auch erhöhter hinlegen. Da gabs dann bei uns die Maulöffnung.


    Ansonsten könnte man nimm auch mit einer Wurst üben. Die nimmt sie wahrscheinlich gleich ins Maul. Jubeln/Clickern. Später nennen. Dann das auf den Beutel übertragen...


    Edit. Bei zuviel Aufregung, hab ich tatsächlich Pause gemacht. Danach kommt bei uns dann nämlich Frust. Wir haben bestimmt 2 Monate gebraucht bis es geklappt hat. Jetzt kann sie Schubladen öffnen, um den Beutel zu holen...

  • Wenn der Hund nur am Futterbeutel herumstupst, weil er ans Futter will, könnte es sein, dass er davon so abgelenkt ist, dass er gar nicht schnallt, was er da tut.


    Ich baue so was daher lieber mit einem Standardummie auf und forme das bin hinten. Also Backwardchaning.

  • Danke euch schon mal :) Und sorry, hatte übersehen das es eine eigene Kategorie für Dummys gibt.


    Meinst du eine richtige Wurst? Und das dann mit Kommando belegen? Ich glaube aber nicht das sie da noch aufnahmefähig wäre. Wenn es mal Wurst als Leckerlies gibt dann flippt dieser Hund komplett auf. Ich glaube da schaltet das Gehirn einfach ab.


    Wenn der Hund nur am Futterbeutel herumstupst, weil er ans Futter will, könnte es sein, dass er davon so abgelenkt ist, dass er gar nicht schnallt, was er da tut.


    Ich baue so was daher lieber mit einem Standardummie auf und forme das bin hinten. Also Backwardchaning.

    Wie baust du es mit einem Standarddummie auf? Also auch erst mal den Blick dahin, dann anstupsen usw? Ich hatte das mal mit einem Spielzeug versucht, bin aber gescheitert. Auch da kamen wir nicht weiter als das anstupsen und antatschen. Vielleicht ist es halt auch einfach nicht ihr Ding aber da bin ich mir momentan noch nicht so sicher. Ich glaube es scheitert eher daran das sie nicht versteht was man von ihr will bzw. ich stelle mich vielleicht aktuell zu doof an. Ich hatte allerdings bisher halt auch noch nie nen Hund der nicht zumindest mal das Maul dabei geöffnet hat oder sowas. Daher hab ich vielleicht den falschen Denkansatz beim Trainingsaufbau.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Trägt sie den Kauknochen oder so? Und kennt sie es Futter "auszupacken"

    Wenn sie was zu kauen bekommt trägt sie das bis zu ihrem Platz (oder wohin sie halt damit gehen mag). Futter auspacken (du meinst aus papier oder so? ) kennt sie nicht.

  • Dann statt der Wurst den Kauknochen oder eine Karotte. Du willst ja quasi das Aufnehmen clickern.


    Wenn Futter so ein extremer Trigger ist, vielleicht doch einen normalen Dummy verwenden.

  • War bei Franzi auch so. Ich hab dann den leeren Beutel hingelegt, ein kleines Futterstückchen UNTER den Beutel gelegt. Sobald sie auch nur mit der Nase den Beutel berührt hat kam das Markerwort und sie hat das Leckerchen gekriegt. Irgendwann hat sie den Beutel dann nicht nur angestupst, sondern tatsächlich ins Maul genommen um ihn von dem darunter liegenden Leckerchen wegzukriegen. Von da an wurde dann ganz normal weiter trainiert mit Beutel bringen etc.

    Bei Franzi hat es dann nur 2 Tage gedauert bis sie den Beutel wunderbar apportiert hat.

  • Oder evtl. den Futterdummy an eine Schnur befetigen und hinter sich herziehen (schnell, langsam oder verwirrt - je nachdem worauf sie anspricht), könnte sie darauf ggfs. einsteigen in Bezug auf „Aufnahme“?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!