Wann kann man Welpen mit anderen zusammenbringen?

  • ANZEIGE

    Wir kommen zwar gut zurecht und bindungstechnisch verstehe ich das auch und so, aber ich bin mir nicht sicher, ob es artgerecht ist, wenn er sich nur mit Menschen umgibt...


    Normalerweise sind die ja, ausser es gibt von der Mutter geschimpft, in dem Alter nur mit gleichaltrigen unterwegs, oder?


    Mann kann als Halter ja in der jetzigen Zeit trotzdem etwas Abstand halten und muss nicht unbedingt auf der Parkbank kuscheln 😉

  • Ich verstehe nicht worum es geht. Hast Du einen Wurf mit einem Einzelwelpe und willst wissen, wann der andere Welpen kennenlernen soll?

  • Nee, ich hab auch gelesen, dass er sich wegen den Gelenken und Wachstumsfugen noch etwas schonen und nur ca. 5 min. pro Lebensmonat, verteilt auf zwei Sessions sportlich betätigen soll.


    Wir schaffen es also eh noch nicht zum Hundeplatz, der gemütlich so 10 - 15 Min. entfernt ist.


    Hab heute noch intelligenzspielzeug bestellt, damit er sich nicht wund liegt.


    Ist halt alles nicht so einfach, beim ersten eigenen Welpen... hot-dog-face

  • ANZEIGE
  • Nee, ich hab auch gelesen, dass er sich wegen den Gelenken und Wachstumsfugen noch etwas schonen und nur ca. 5 min. pro Lebensmonat, verteilt auf zwei Sessions sportlich betätigen soll.


    Wir schaffen es also eh noch nicht zum Hundeplatz, der gemütlich so 10 - 15 Min. entfernt ist.


    Hab heute noch intelligenzspielzeug bestellt, damit er sich nicht wund liegt.

    "Wund liegt"? Wie soll denn das passieren?


    Und nein, die 5-Minuten-Regel bezieht sich nicht auf Bewegung insgesamt. Natürlich kann dein Hund länger als 10 Minuten herumlaufen, schnuppern, rennen, spielen... nur nicht stundenlang stramm an der Leine marschieren oder körperlich überfordert werden. Er sollte Gelegenheit haben, sich frei in seinem Tempo zu bewegen.

    Wenn er müde wird, oder die Strecke an der Leine einfach zu lang wäre, dann trag ihn einfach.


    Wir alt ist er denn? Laut Vorstellung gerade erst so 9-10 Wochen?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Fast genau zwei Monate.


    Andauernd herumtragen will ich ihn nicht auf Flächen, wo offensichtlich ist, dass er die auch alleine schafft, sonst schaut das komisch aus...


    Wahrscheinlich war er dann einfach nur etwas traurig, weil es doch zu wenig Action war..

  • Oder er liest heimlich mit und ist beleidigt, weil ich kein Foto reinpacke tears-of-joy-dog-face

  • Nee, ich hab auch gelesen, dass er sich wegen den Gelenken und Wachstumsfugen noch etwas schonen und nur ca. 5 min. pro Lebensmonat, verteilt auf zwei Sessions sportlich betätigen soll.

    Nein um Gottes Willen, natürlich darf und muss sich der Welpe mehr als 2x 5 Minuten bewegen! Was glaubst du hat er mit seinen Geschwistern den ganzen Tag gemacht?


    Die 5 Minuten beziehen sich auf strammes Laufen an der Leine, was für einen Welpen konzentrationsmässig enorm schwer ist. Wenn der Hundeplatz zu weit weg ist, und ihr kein auto habt, packt ihn in einen Fahrradanhänger oder eine Tragetasche, um hinzugehen!


    Hab heute noch intelligenzspielzeug bestellt, damit er sich nicht wund liegt.

    Wieso sollte er sich wund liegen? Ist er ständig eingesperrt, damit er sich nicht bewegt? Ein gesunder Welpe braucht kein Intelligenzspielzeug, der erkundet die Wohnung und studiert seine Menschen, das ist genug Anregung fürs Köpfchen.


    Das schrittweise Erkunden der Umwelt ommt ja noch dazu.

  • Andauernd herumtragen will ich ihn nicht auf Flächen, wo offensichtlich ist, dass er die auch alleine schafft, sonst schaut das komisch aus...

    Und warum lässt du ihn auf diesen Flächen nicht frei laufen und begleitest seine Erkundungen? Was genau darf denn dein Welpe überhaupt tun?

  • Wie irgendwas ausschaut, ist ja wohl nicht das Thema...

    warum hast du das Gefühl, er "schafft" es nicht?

    Was heisst "er war traurig"?

    Wenn du ihn an der Leine hast - das ist nicht ungewöhnlich, dass ein Welpe an der Leine noch nicht gut mitläuft. Das kann er noch nicht!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!