Weg ist er, der Welpenblues

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben.

    Wir sind neu hier. Hermine und ich ?


    Ich bin 43, selbstständig (ich MUSS aber nicht dringend arbeiten), verheiratet und habe zwei Kinder, 12 und 14. Wir haben ein großes Haus mit (jetzt eingezäuntem) riesigen Garten und wohnen neben meinen Eltern.

    Da vor einem Monat unser treuer Border Terrier Max mit 16,5 Jahren verstorben ist und die Kinder mit ihm aufgewachsen sind, war die Trauer riesig und wir standen vor der Frage, was wir tun.

    Meine Eltern möchten altersbedingt keinen Hund mehr haben und müssen den Verlust noch lange verarbeiten. Also haben wir uns entschieden, endlich einen eigenen Hund zu bekommen. 30-jährige Terrier-Erfahrung ist ja nu vorhanden und so sind wir (längere Geschichte) auf Hermine gestoßen. Sie ist alles, was wir nicht wollten. Klitzeklein, wuschelig und dann auch noch eine Hündin. Zu allem Überfluss kommt dazu, dass wir eigentlich einen Hund ab 1 aufwärts wollten. Tja. Hat geklappt. NICHT.

    Aber: es musste genau sie sein. Als hätte sie nur auf uns gewartet! Sie ist 3,75 Monate alt und wohnte schon 3,5 Wochen bei einer anderen Familie. Diese war nicht nur völlig überfordert mit ihr, sondern hat sie auch tagsüber wegen Arbeit immer alleine gelassen ?

    Zum Glück kamen dann wir.


    Also zog sie vorletzten Sonntag bei uns ein. Sie ist noch nicht stubenrein, aber total liebevoll und freundlich, sie schläft gut und kann ihr Glück irgendwie kaum fassen. Sie folgt uns auf Schritt und Tritt (wird besser, das Vertrauen steigt!), leckt liebevoll die Hände ab, wirft sich bei jeder Gelegenheit auf den Rücken und liebt es, den Bauch gekrault zu kriegen. Also kurzum: ein Traumwelpe!


    Und trotzdem hat mich die ersten vier Tage der Welpenblues erwischt. Ich hab kaum geschlafen (sie dafür immer durch!), hätte am liebsten nur geheult und hab immer gedacht, wie bescheuert bist du, dass du deine gerade zurückgewonnene Freiheit weggeworfen hast.

    Meine Tochter ist hin und weg und hat Hermine vollkommen adoptiert. Sie schläft bei ihr, sie ist sehr viel für sie da und die beiden sind ein Herz und eine Seele. Und Mutti heult ?


    Ich hatte bei meinem Sohn (1. Kind) eine schwere Wochenbettdepression, was durchaus vergleichbar in kleinerem Stil ist.

    Irgendwann sagte mein Mann: Moppel (Mein Spitzname ?), hör auf zu heulen. Schmeiß deine Perfektion über Bord und genieß unseren Traumwelpen. Und vergiß nicht: es ist ein HUND. Kein KIND


    Das hat Wunder gewirkt. Ich hab absolut alles über Bord geworfen, sie muss nämlich GAR NIX können. Und siehe da: wir haben lediglich einen Pipiunfall pro Tag ca, scheiß auf Gassi gehen (haben wir uns total mit gestresst)- unser Garten ist riesig und sie liebt ihn, sie schläft von Anfang an durch, sie ist so liebevoll und kommt mit glänzenden Augen angerast, wenn man sie ruft.


    Ich liebe meinen Hund und freue mich so sehr, wieviel Sonne sie in unser Leben bringt. Meine Kinder können wieder lachen und toben mit ihr durch den Garten. Oder liegen mit im Körbchen und schlafen!


    Auch das Lesen hier über den Welpenblues hat mir sehr geholfen und ich finde es fast schon witzig...


    Also vielen Dank, dass es euch gibt ?


    Eure Jana und Hermine

  • hach, das liest sich schön


    Aber weißt du, was fehlt?


    Ein Foto! :D

    Du musst wissen, wir lieben hier Welpenfotos!

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

  • Ich würde voll gern Bilder zeigen, hab aber keine Ahnung, wie das geht ?.

    Ich bin computerdoof

  • ANZEIGE
  • du kannst die Bilder bei picr.de hochladen.Den Link, der dann dort angezeigt wird, kopierst du dann einfach hier in einen Beitrag und schon können wir alle breit grinsend ooooooooh sagen

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Besser krieg ich es nicht hin...

    Man sieht irgendwie leider nicht, wie glücklich sie guckt. Aber wenigstens, dass sie immer auf meinen Füßen schläft heart-eyes-dog-face

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!