Welpe ohne Leine laufen lassen? Kontakt zu anderen Hunden zulassen?

  • ANZEIGE

    Unser Welpe ist 13 Wochen alt. Wir gehen 1x am Tag "richtig" spazieren, ca. 15-20 Minuten an der Schleppleine im Wald (sonst nur kurz zum Lösen vor die Tür, bzw. in den Garten). Im Wald wird sie dann auch mal kurz abgeleint.

    Mein Problem: Ich habe immer totale Angst, dass mal ein anderer, vielleicht aggressiver Hund auftaucht und meinen Welpen platt macht. Wir wohnen im Speckgürtel einer Großstadt, hier trifft man leider auf sehr viele Hunde, bzw. es besteht immer die "Gefahr", dass mal einer auftaucht.

    Das könnte ich natürlich verhindern, indem ich sie an der Leine lasse. Nur, wie und wann soll ich so anfangen, z.B. den Rückruf zu üben? Und muss sie nicht auch mal wenigstens ganz kurz richtig rennen können? Wie wichtig sind Kontakte zu anderen Hunden?

    Ich würde ihr ja gerne positive Kontakte zu anderen Hunden ermöglichen (sie spielt schon gern, ist dabei allerdings sehr vorsichtig und total unterwürfig), aber ob der Kontakt positiv verläuft oder nicht, kann man ja vorher nicht wissen, bzw. beim Freilauf nicht kontrollieren.

    Oh je, Fragen über Fragen... Wie handhabt ihr das denn?

  • Sucht euch freie Flächen, die ihr weit überblicken könnt, und ab in den Freilauf. Mein Welpe lief fast immer frei, denn er folgte meinem Ersthund überall hin und so hat er den Rückruf mal eben nebenbei gelernt.

    Ich würde an deiner Stelle den Rückruf zu Hause kräftig üben und immer feiern, damit er gern angeflitzt kommt. Das beruhigt dich vielleicht ein bisschen, wenn du weißt, dass du ihn rufen kannst, wenn ein Hund um die Ecke kommt.

    Kennst du vielleicht Leute mit vernünftigen Hunden, die du einschätzen kannst? Mit denen kannst du dann Gassidates ausmachen. Dabei soll auch nicht nur gespielt werden. Einfach zusammen rumlatschen und die Gegend erkunden reicht völlig.

  • ANZEIGE
  • Unser dritter Hund, aktuell 16 Wochen, läuft weder den beiden erwachsenen Hunden nach, noch interessiert es ihn großartig, wo wir langgehen.

    Wahrscheinlich ist das jetzt schon darin begründet, dass er 4 Wochen später eingezogen ist, als die Großen damals.


    Fangt deshalb frühzeitig damit an, den Folgetrieb zu nutzen. Weit überschaubare und ungefährliche Fläche suchen, den Welpen laufen lassen und Rückruf üben. Angefangen haben wir damit Zuhause und im Garten.

    Wir haben zb grade eine 10m Suchleine am Hund hängen, an der wir sie im Notfall noch greifen können (wenn andere Hunde kommen usw). Die lassen wir auch bei kleinen Runden durch's Dorf einfach hinterherschleifen.


    Für Welpenspieldates habe ich eine Annonce auf Kleinanzeigen geschalten, damit der Welpe zumindest zwischendurch 1, 2 feste Kumpels im gleichen Alter findet.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich finde wie die Begegnung verläuft sieht man schon zimperlich gut anders Körpersprache von Fremdhund und Fremdhalter.


    Das dein Welpe erwachsen Hunden erstmal total unterwürfig gegenübertritt ist auch ganz normal.


    Selbst wenn ein Fremdhund den kleinen Nerfzwerg mal anknurrt oder kurz zurechtweist ist das nicht schlimm sondern auch normal.


    Hundekontackt ist wichtig,weil der Welpe lernen muss wie man mit Artgenossen redet, das können sie nicht oder nur unzureichend von selber. Wenn er keinen Hundekontackt hat, kann er sich ausgewachsener Hund nicht so gut ausdrücken und eckt öfters an.

    Es kann dann sein das er entweder unsicher gegenüber Artgenossen wird, oder öfters mal in eine Rauferei gerät.

    Ab besten wehren regelmäßige Hundekontackte zu gut socialisierten Artgenossen.

    Dabei muss gar nicht immer unbedingt gespielt werden.

    So flüchtige fremdbegegnungen müssen nicht unbedingt sein.


    Wenn du schreibst aus welcher Ecke du kommst, vielleicht findet sich ja jemand , aus dem Forum, aus eurer Gegend, der mal Lust hat mit euch eine kleine Runde zu drehen?

  • Alle meine Welpen geniessen ab Tag 1 mindestens einmal täglich Freilauf, egal ob sie mit 9 oder 18 Wochen eingezogen sind. Beim letzten musste ich dazu allerdings in ein geeignetes Gebiet rausfahren, da unser Auslaufgebiet hinterm Haus wegen Bauarbeiten gesperrt war.


    Passender Hundekontakt ist grad bei einem Einzelhund sehr wichtig.

  • Danke für die Tipps! Wir waren gestern und heute Morgen dann mal in einem etwas abgelegeneren Gebiet und haben dort erst das Abrufen an der Schleppleine geübt, das klappt ohne Ablenkung auch schon ganz gut 😀

    Dann wurde sie abgeleint und zumindest der Folgetrieb funktioniert super! Sie ändert sofort die Richtung und läuft mir nach, wenn ich in eine andere Richtung gehe. Wenn ich das Abrufkommando rufe guckt sie auch und kommt dann fast immer gleich angezischt, ich habe dann schon den Käse in der Hand... Allerdings zischt sie dabei dann oft in einem Affenzahn ganz fröhlich an mir vorbei, der Käse interessiert sie mal und mal nicht. Aber im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden! Wir haben dann 2 andere, angeleinte Hunde getroffen, die sie aufgeregt angebellt hat. Sie ist hin und her gesprungen und wollte spielen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!