Welche Dogforum Geschichten werdet ihr niemals vergessen?

  • ANZEIGE

    Es passiert mir manchmal, dass ich mich an alte Threads aus dem Dogforum erinnere. Meist erfährt man natürlich nicht, wie es weiter ging. Wahrscheinlich kann man sie deswegen nicht vergessen.


    Da gab es ein Mädchen, dass einen Sheltie wollte. Allerdings war im Haus bereits ein Schäferhund, der sein dasein recht einsam im Garten fristete. Nachdem viele Foris dann Tipps gaben, sich mit dem Schäferhund der Eltern einzulassen und so mehr über Hunde zu lernen, gab es kurzzeitig Updates, wie das Schäfertier langsam unter ihrem Einsatz aufblühte. Die Fotos von seinem aufmerksamen Blick werde ich nie vergessen.


    Oder der süße Akita, der immer mit am Badesee und Café war, viele Hundefreunde hatte und auf einmal nicht mehr zu kontrollieren war. Viele haben erklärt, dass es typische Charaktereigenschaften sind, dass der Hund nun keine anderen Hunde mehr mag. Doch Einsicht kam keine. Der Hund muss doch wieder wie vorher einzustellen sein! Immerhin haben fast alle Freunde einen Hund und man möchte sich weiter täglich mit allen treffen. Wo ist nur ihr süßes Baby hin? Ich wäre sehr neugierig, was daraus geworden ist.


    Auch Nova, die sicher viele aktuell noch kennen, wird nie aus meinem Kopf verschwinden. Selten war ich hier so betroffen, wie wegen dieser kleinen Teufelin. Ich hoffe, irgendwann gibt es Updates zum Sternenstaub.


    Habt ihr auch solche Geschichten aus dem DF, die ihr für immer im Gedächtnis behalten werdet?

  • Ich erinnere mich an eine Userin, deren Hund mehrfach Besucher und auch sie selbst gebissen hat, weil einfach totale Ahnungslosigkeit herrschte... was haben sich alle abgearbeitet, und am Ende wurde der Hund soweit ich mich erinnere wieder zur TS- Orga zurückgegeben.


    Ich denk oft daran, wie es diesem Hund wohl geht und ob er es besser erwischt hat inzwischen. Die Userin hat sich ja sofort wieder gelöscht.

    Sogar ihr Username ist mir im Gedächtnis geblieben, weil ich den großen Hund aus dem Avatar sehr hübsch fand und es witzig gefunden hätte, hätte er Butterblümchen geheißen =)

    Loslassen heißt finden


    Sammy *04.2008 pflichtbewusster Dackel-Westie- Mix

    Jack *12.2020 neugieriger Irish Soft Coated Wheaten Terrier

    In ewiger Erinnerung und für immer in meinem Herzen: Locke•Kyra•Rocco•Charlie•Toni•Cäsar

  • Nie vergessen werde ich wohl die angebliche Doggenhalterin, die hier sehr beliebt war... Doch alle Bilder waren zusammengestohlen, alle Geschichten erfunden.

    Mit viel Liebe zum Detail...


    Mich hat es wirklich betroffen gemacht, dass es solche Menschen gibt, die sich so in Lügen verstricken um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ein komplett anderes Leben erfinden, weil das eigene so... schrecklich langweilig oder einsam ist? :no:

  • ANZEIGE
  • Ich muss immer wieder nochmal an den Thread der trauernden Mutter denken, die ihre Tochter tragischerweise verloren und deren zwei Hunde übernommen hatte. Sie war mit den Hunden überfordert, es waren zwei Malis meine ich (ggf einer davon ein Mali-Mix). Der letzte Stand war, dass sie sich wohl beim SV der Tochter melden wollte, um Unterstützung zu bekommen. Die ganze Geschichte fand ich furchtbar traurig und sie lässt mich nicht komplett los. Ich hoffe sehr, dass die Frau eine gute Lösung gefunden hat und keine Schuldgefühle hat, falls sie einen der oder beide Hunde abgegeben hat.

    Der Thread hat dazu geführt, dass ich ein konkreteres Gespräch mit meiner Familie darüber geführt habe, was mit meinen Hunden passiert, falls mir mal was zustoßen sollte.

    Balu, Berner Sennen Mix (*2015)

    Reika, Landseer (*2020)

  • Ich werde nie die Geschichte mit AnniMalisch (?) die Fake Doggenhalterin und die Geschichte mit der Userin, die sich ständig mit neuem Namen und neuem Hund hier angemeldet hat, vergessen. Einfach, weil ich es nicht so recht begreifen kann.



    Auch werde ich nie die Frau vergessen, die angefangen hat, mit dem Schäferhund ihres Freundes zu arbeiten. Da war ja leider auch plötzlich nichts mehr zu hören.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Erinnert ihr euch noch an den Familienvater mit dem Sennenhund? (Appenzeller oder Entlebucher)

    Hund und Papa waren so sehr ein Herz und eine Seele, daß der Hund ab der Pubertät damit begann, den "überflüssigen" Rest der Familie wegzubeißen. Und der Vater sah nicht so recht ein, wie problematisch das tatsächlich war, denn zu ihm war der Hund ja lieb und er sonnte sich wohl auch darin, das Zentralgestirn im Leben seines Hundes zu sein.


    Dagmar & Cara

  • Schaut mal nach den Beiträgen von Krambambuli und ihrem Malinator :herzen1:

    Sie hat wunderbar erzählt und war immer eine freundliche, ehrliche, tolle Ratgeberin.


    Genau so Buddy-Joy der herzchenfurzende Wurstbrunnen :herzen1:

    Auch sie ist ein sehr grosses Vorbild an Geduld und Erklärungswille.


    Und die Geschichte, weswegen ich mich nach all den Jahren des mitlesens registriert habe, ist natürlich auch unvergessen. :smile:

    CH-Tröte hier
    Mit LZ DSH Bambam aka Tröti, dem Schneeflöckchen-Wolfsspitz Tessi,
    Katzi Thiana und den Federflauschbällchen Panda, Falbala, Burma, Goldi und Geierli

  • Nie vergessen werde ich wohl die angebliche Doggenhalterin, die hier sehr beliebt war... Doch alle Bilder waren zusammengestohlen, alle Geschichten erfunden.

    Mit viel Liebe zum Detail...


    Mich hat es wirklich betroffen gemacht, dass es solche Menschen gibt, die sich so in Lügen verstricken um Aufmerksamkeit zu bekommen. Ein komplett anderes Leben erfinden, weil das eigene so... schrecklich langweilig oder einsam ist? :no:

    Das war auch die Geschichte die mir als erstes einfiel.... Unglaublich...

    Ich bin ihr damals echt auf den Leim gegangen...


    Dann war da noch die ominöse Geschichte mit der Userin die einen Zwergschnauzer suchte fand und unter ominösen Umständen wieder verschwand...

    Liebe Grüße von Bodoline ;-)

    Leider jetzt ohne Bodo (14.03.2010 - 23.07.2019)

    seit dem 11.09.2019 mit Maya ( *13.06.2014)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!