Beiträge von DerFrechdax

    Frisch bzw gefroren und dann aufgetaut. Aber erst eine kleine Portion probieren, ob es vertragen wird

    Danke! Ich stelle sowieso gerade auf hochwertigeres Trockenfutter um - von Royal Canin auf Applaws - und hoffe das wird auch helfen. Mein Trockenfutter von der Züchterin war wohl ziemlich minderwertig aber die Züchter bekommen es hier günstig und werben daher dafür.

    Wenn du das Futter umstellst auf ein besser verträgliches, dann würde ich mit was Neuem abwarten, bis mein Hund sich umgestellt und gewöhnt hat. Ist ja doch jetzt ein bisschen viel Umstellung, wenn er auch erst 2 Wochen bei dir ist. Vielleicht legt sich das mit dem Aufklauben von Mist auch, wenn das neue Futter höherwertiger ist.

    Vielleicht steht da einfach das Bedürfnis dahinter, ihre Umgebung im Auge zu behalten, weshalb sie gern erhöhte Liegeplätze aufsucht, um die Lage im Blick zu behalten.


    Mach doch mal folgende Übung: Geh auf allen Vieren durch deine Wohnung und gucke, wie weit du schauen kannst und was du alles siehst auf Ebene deines Hundes. Und jetzt setz oder leg dich mal auf ihre Lieblingsplätze. Vielleicht kann man vom Esstisch aus ganz vortrefflich eure Gartentür oder den Eingang im Auge behalten? Dann hättest du deine Erklärung, warum sie das immer wieder macht.


    Viele Hunde liegen übrigens gern erhöht, da ist deine Hündin dann nicht allein.


    Mich guckt aus deinem Avatarbild ja ein Dobermannmix an, die Ohren... :herzen1:


    Vielleicht kannst du deinen Hund begrenzen, wenn ihr nicht da seid. Gibt es ein Zimmer, das du für sie herrichten kannst, wo sie drin bleiben kann? Oder einen Teilbereich, den du zb mit Türgittern wie es für Kinder gibt abgrenzen kannst?

    Vielleicht findet sie auch eine kuschelige Höhle, also eine offene Box mit Decken und Kissen drin recht angenehm? Oder ihr baut ihr was Erhöhtes in dem Zimmer, in dem sie sich aufhalten soll, wenn ihr nicht da seid. Es langen ja zwei Paletten und Teppich drüber.

    Ich wünschte dass würde reichen! Monsieur nimmt in letzter Zeit fast pausenlos etwas auf. Ich kann gar nicht schnell genug gucken. Mal ist es ein Blatt aber oft ist es leider Hundesch..e😰

    Bisher ist es tatsächlich so, dass Jack sehr selten Lust hat was aufzunehmen, was er nicht soll. Im Haus genauso, es gibt Hunde, die klauen wie die Raben, aber bei ihm konnte man von Anfang an mehr oder weniger alles stehen lassen, er geht da nicht dran, weder an Essen noch an Schuhe oder Spielsachen.


    Jede Baustelle muss er ja aber auch nicht mitnehmen, wir haben genug andere Sachen, an denen wir nach wie vor jeden Tag arbeiten müssen.



    Warum, denkst du, nimmt dein Hund ständig was auf? Kann ja alles mögliche dahinterstehen.


    Aufmerksamkeit generieren, Langeweile, Stress und Übersprungshandlung, ein Mangel

    Wenn ein Hund ständig Kacke fressen will, würde ich ehrlich gesagt auch überlegen, ob da im Darm ein Ungleichgewicht herrscht oder was fehlt. Ich hab schon oft gelesen, dass es helfen soll, wenn man ab und zu rohen grünen Pansen oder Blättermagen zufüttert.

    Ich hab mir mittags aus dem Bioladen eine so fantastisch aussehende Pizza Mista aus der Backtheke mitgenommen, die gibts gleich mit einem gemischten Salat

    Mit dem Namen hab ich immer so meine Probleme, oder einfach zu viel Fantasie. :woozy_face:

    Geht mir genauso... Beim italienischen "Forza" übrigens ebenso |)  :lol:



    Hier gab es heute Spaghetti mit Feldsalat-Cashewpesto (danke an Pinky4 für den Gedankenanstoß, dass man aus Feldsalat auch sehr leckeres Pesto machen kann :smiling_face_with_hearts: )


    Und heute abend habe ich mir Avocadozwiebelaufstrich gegönnt auf Toast und versehentlich Töchterchen ihre liebevoll aufgeschnittene Paprika geklaut, die im Kühlschrank zwischengeparkt war... bin untröstlich |)


    20220120_181955z0juk.jpg

    Meine Hundetrainerin meinte es wäre zu gefährlich dem Hund etwas aus dem Maul zu nehmen, was er aufgenommen hat, besonders bei Terriern

    Ob es so viel netter ist, dem Hund die Luft abzudrehen als ihm kurzerhand ins Maul zu fassen, muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich sehe es wie Terri-Lis-07 , ich habe von klein an geübt, dass ich Jack überall und jederzeit anfassen darf, auch ohne Vorwarnung, und dass ich jederzeit in sein Maul langen darf.

    Anfangs hat er sich dann noch etwas geziert und gewunden, besonders, wenn ich Zähne putzen wollte. Heute schiebe ich ihm zweimal pro Tag seine Enzymtablette tief hinten in den Rachen, so dass er sie schlucken muss, ohne dass ich mir Gedanken dazu machen müsste, ob die Hand dann noch dran ist oder nicht.


    Nimmt er was auf, gibt's hier einen fetten Anschiß, es wird einfach nichts aufgenommen, fertig. Bei Pferdeäpfeln würde Herr Jack gern eine Ausnahme machen, aber die sieht man ja schön schon von weitem, und ein "Äh-em" von mir sorgt dafür, dass er sich an unsere Regel erinnert und daran, dass ich genau sehe, was er da vorhat :partying_face: . Entsprechend geht er dann auch so an den Pferdeäpfeln vorbei: :pfeif: :pfeif: :pfeif:


    :lol:



    Früh übt sich also, und gewisse Dinge sind bei keinem meiner Hunde bisher verhandelbar gewesen, die gelten also auch für meinen ersten eigenen Vollblutterrier (eigentlich sollen Wheaten die Lightversion sein, aber ich glaube ich hab hier in mehr als nur einer Beziehung ein Ausnahmemodell sitzen xD ich liebe ihn natürlich trotzdem, eh klar :herzen1: ).


    Übrigens ist es schwierig, zu sagen, die Hundeart braucht eine Ausnahmebehandlung. Klar soll man auf Eigenheiten Rücksicht nehmen, und oft lässt die Rasse wichtige Rückschlüsse zu, wie man gewisse Dinge je nachdem anpacken sollte. Aber gerade bei einem Terrier ist man mit einer zögerlichen Art und dem Hintergedanken "Was macht ich, wenn der mich jetzt beißt? :fear: :tropf: " eher schlecht beraten.


    Denn die Xxxxbratzen können Gedanken lesen, ischwör! Und drehen dir aus dem, was sie da so lesen, einen vortrefflich Strick draus :D  :lachtot:





    Und jetzt schnell weg, sind ja hier immer noch im Terrierfaden... :flucht:

    Dassnoch immer in Sachen Christenheit das Tier nicht viel wert ist, das stimmt nicht. Das stimmte noch nie so richtig


    :bindafür:


    "Ein guter Mensch kümmert sich um das Wohl seiner Tiere; ein böser hat kein Herz für sie."


    Gute Nachricht Bibel, Sprüche 12,10


    "Wenn ihr seht, dass der Esel oder das Rind eines anderen Israeliten auf der Straße gestürzt ist, dann geht nicht vorbei, sondern helft, das Tier wieder auf die Beine zu bringen!"


    "Spannt nicht Rind und Esel zusammen vor den Pflug!"


    Hoffnung für alle Bibel, 5.Mose 22,4 und 22,10

    Ich hab hier auch noch Räuchertofu im Kühlschrank liegen.

    Ich mag den nicht.

    Gibt‘s eine Möglichkeit, den so zuzubereiten, dass er nach… ähm… irgendwas schmeckt, das ich essen mag?

    Wenn du demnächst mal Kürbiscremesuppe machst, kannst du dafür ein leckeres Topping machen. Champignons blättrig schneiden und ohne Öl in einer beschichteten Pfanne anbraten, Räuchertofu ganz klein würfeln, dazugeben und alles mit bissi Butter oder Öl anbraten, dann ablöschen mit Sojasauce. Mit einem Klecks Schmand oder saurer Sahne, dem Topping und ein paar Lauchzwiebelröllchen sehr lecker 😋



    Heute mittag gab es hier Hawaiitoast und Falafel


    20220119_133254xskd9.jpg


    Heute Abend hatten wir ein Blumenkohlcremesüppchen (leider ohne Bild)