Online Hundeschule?

  • Unter der Woche, also nur fuer einen Abend/Tag, findet das Training auf dem HuPla statt (mal nur auf UO bezogen). Und da wird dann halt zum Grossteil das gemacht, was im Vorfeld mit 'meinen' Leuten und mir besprochen wurde. Das klingt super arrogant, ich weiss. Ich brauch aber niemanden, der selbst grad mal eine BH geschafft hat (oder auch nicht) und mir dann erklaert, wie ich irgendeine Uebung korrekter/schneller bekomme. Oder der Tipp ich muesse alle meine Hunde vor dem betreten des Platzes hochfahren, damit sie Bock auf ne UO haben. Oder so Spaesse wie jemand, dessen Hunde ALLE keinen sauberen Apport koennen (wegen einem falschen Aufbau und falschem Verhalten des HF) und mir dann erklaert, ich solle doch mit Peitsche arbeiten um mehr Trieb zu machen, weil der Apport dann geiler wird..

    Solche Leute bekommen von mir Anweisung, worauf sie in der UO bei mir und den Hunden achten sollen und mehr tun die bitte nicht.

    Trainingstipps geben mir andere Leute ;)


    Man braucht (mAn gerade als Anfaenger) jemanden der Erfahrung hat und eben das Team sieht. Ohne das werden viele Sachen nicht erkannt und das fuehrt in fast allen Faellen zu Baustellen, die nicht mal eben so ausgebuegelt sind..

    • Neu

    Hi


    hast du hier Online Hundeschule?* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Ich bleibe dabei, gerade in allem was mit UO zu tun hat, sollte man als Anfänger nicht allein rumprobieren, wenn man da niemanden hat, der das kontrolliert und korrigiert, kommt in der Regel nur Murks dabei raus, egal wie toll die Videos, Bücher, Whatever auch sein mögen.


      Hat man schon Hunde in der Sportart augebildet und geführt, kann es noch funktionieren - und selbst da geht es oft genug schief - aber als Anfänger und Einsteiger ist es zum Scheitern verurteilt.

      Den Hund in der Ausbildung roh zu lassen und abzuwarten, bis man wieder mit jemandem trainieren kann, verursacht da wesentlich weniger Schaden, als wenn man selber da dran rumprobiert.


      Außer natürlich man will das just for fun auf der grünen Wiese und daheim im Garten machen, dann ist es schnuppe. Aber wenn dabei am Ende was prüfungsreifes rauskommen soll, würd ich die Finger davon lassen.

    • Ich schließe mich da an, wir sind auch noch Anfänger im Sport und ich trainiere, wenn möglich, nie alleine. Auch jetzt im Fährtenaufbau hilft es viel, wenn einer nebenher geht und korrigiert, weil ich teils auch Dinge nicht sehe von hinten. In der Unterordnung genauso.

      Ich bin auch zu den Ringtrainings 3h hin und 3h zurück gefahren. Mehr schaffe ich nicht an einem Tag wegen der Konzentration, aber das bringt einem sooo viel mehr als Videos zu schauen.

      Videos und online Tipps helfen auch, ich hole mir da gerne Anregungen. Aber das heißt noch lange nicht, dass ich das umsetzen kann als Anfänger. Oder ich setze das um, vergesse aber wieder auf meine Schwachstellen zu achten. Vor allem Timing lernt man nicht, das muss einem zum Beginn von außen einer sagen. Nur Training mit Spiegel ist nicht immer möglich.

      Man braucht einfach jemanden, der dich direkt korrigiert und auch kennt und weiß, wie dein Hund tickt und was ihm hilft.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Ja waren sie. Zumindest am Anfang der Pandemie, bis in den Sommer rein.


      EDIT: Hab geguckt.. 3,5 Monate war komplett dicht, danach unter Auflagen, dann wieder relativ 'normal'. Seit dem Winter ist Training zwar mgl. aber halt unter Auflagen.

      Allerdings haben andere BL andere Regeln. Sei es bzgl. Training auf dem Platz, Reisen in das BL fuer ein WE/ne Woche oder dem Uebernachten dort..

    • Ich kann nur sagen, dass ich mit Onlinekursen so viel mehr gelernt habe, als in jedem "Live-Training" (Agility).


      Ich glaube schon, dass das auch ein wenig Typfrage ist und man eben natürlich auch einen guten (Online)Trainer braucht. Dadurch, dass man sich selbst bei jeder Einheit filmt, sieht man seine Fehler meistens direkt beim Schneiden der Videos und weiß schon, was man beim nächsten mal besser machen muss. Zumindest mir ging und geht es so. Generell finde ich, dass man bei dieser Art des Trainings oft viel genauer und "analytischer" trainiert und zumindest in meiner Sportart hat man den großen Vorteil, dass man die Gelegenheit hat bei Profis, die an der Spitze laufen, Kurse zu buchen. Aber das sind eben nur meine persönlichen Erfahrungen.


      Damit will ich nicht sagen, das Livetraining schlechter ist. Aber gerade aktuell ist das ja auch eher schwer mit Corona. Und ich würde mein Geld jetzt nicht unbedingt in eine Hundeschule investieren, wo ich das Gefühl hätte ex nix zu lernen oder nur "beschäftigt" aber nicht "trainiert" zu werden.


      Ich glaube die Kunst beim Onlinetraining ist im Moment den richtigen zu finden, weil das Angebot halt einfach "überquillt". Die Qualität einiger Kurse ist eben schon sehr .... durchwachsen.

    • Meine Hunde waren seit Ende Oktober nichtmehr auf dem Platz Ende noch nicht in Sicht. Ich darf nur Erziehung anbieten oder mit 1 Person auf den Platz (was für Agility echt toll ist...)

    • Und ich würde mein Geld jetzt nicht unbedingt in eine Hundeschule investieren, wo ich das Gefühl hätte ex nix zu lernen oder nur "beschäftigt" aber nicht "trainiert" zu werden.

      Ich denke, das gilt für jedes Training, ob virtuell oder vor Ort.

      Das ist der größte Fehler, den ich gemacht habe: zu lange aus falschem Pflichtgefühl oder weil man noch Reststunden hat oder sich belabern lassen hat da bleiben.

      • Neu

      Hallo


      schau mal hier: Online Hundeschule?* . Dort wird jeder fündig!


      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!