Wer zahlt für Schäden in Hundepension?

  • ANZEIGE

    Hallo, mich beschäftigt gerade die Frage, wie das rein rechtlich ist, wenn der Hund in eine Huta/Hundepension etwas anstellt.

    In den AGBs steht ja immer der Halter haftet und man soll eine Haftpflicht haben, aber die Haftpflicht, zumindest die, bei denen ich jetzt geguckt habe, haften nur für Dritte Personen und nicht für eine professionelle Hundepension. Die von der Hundepension müssen doch auch irgendwie versichert sein oder?

    Ich bin gerade etwas verwirrt. Müsste ich dann alleine zahlen, wenn der Hund etwas anstellt?


    VGgrinning-dog-face

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Das sollte eigentlich deine Privathaftpflicht zahlen, so fern der Hund mit drin ist.

    Unsere ist mit drin, für den Fall der Fälle.

    Warum sollte die Hunde Pension den Schaden, ihrer Versicherung melden, wenn dein Hund den Schaden verursacht hätte.

    Deswegen hat man ja eine Haftpflichtversicherung.

    Maila 24.04.2017 Dansk-Svensk-Gardhund

  • In in unserer Haftpflicht ist, wie in vielen anderen der Hund nicht mit drin. Und bei der Hundehaftpflicht steht auch ganz konkret da, dass es nur für die Betreuung von Dritten gilt, aber Nicht für eine Hundepension.

  • ANZEIGE
  • Da musst du zahlen, oder der Betreiber hat ne Betriebshaftpflicht die sowas einschliesst. Keine Ahnung ob es sowas gibt.

    Die Hundehaftpflicht zahlt nicht bei professioneller Pension.

    Bitte bei Bedarf selber gendern.

  • Das wäre dann ein Punkt, auf den man bei Abschluss eben speziell achten bzw. suchen müsste.

    Mir war die Absicherung für Dritte besonders wichtig, da meine Familie im Regelfall Merles Betreuung übernimmt.


    Möglicherweise verlangt die HuTA auch von euch einen Nachweis und nimmt gar niemanden auf, der nicht in der Hinsicht versichert ist?


    Ich finde es ein bisschen frech, zu sagen, die müssen ja auch irgendwie versichert sein - empfinde ich als Abschieben der Verantwortung.

    Es grüßt Anne mit Merle (* 04/2016 - Labbimix) und Pflegling Summer (* 03/2012 - Golden Retriever).


    Unvergessen

    Castor vom Hörselberg (DSH)

    Idefix (JRT-Mix)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielleicht hilft das weiter:

    (Kenne mich nicht aus, habe ich nur online gefunden)

    Betriebshaftpflicht für Hundeschulen, Tierpensionen & Hundeausbilder


    Hundetrainer oder Inhaber einer Hundeschule sind gewerblich tätig und somit verpflichtet, eine Haftpflicht-Versicherung abzuschließen. Denn sollten bei ihrer gewerblichen Tätigkeit Tiere oder Personen zu Schaden kommen oder Gegenstände zerstört oder beschädigt werden, sind sie zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

    LG NaDeKa.

  • Ja, aber der Passus bezieht sich auf durch den „Sittinghund“ verursachten Schäden bei Dritten. Dieses Risiko muss versichert sein.


    Hier gehts scheinbar um Sachen wie angekaute Türen, umgekippte Vasen oder Ähnliches in der Pension selbst. Da würde ich einfach mal gucken, was im Vertrag steht.


    Wenn es sich um eine professionell erbrachte Dienstleistung mit entsprechender vetraglicher Ausgestaltung handelt, dann sollte das mit dieser Tätigkeit typischerweise einhergehende Risiko m. E. beim Dienstleister liegen. Der hat für die Zeit die Verpflichtung zur Aufsicht über das Tier und weiß ja, dass er mit Lebewesen zu tun hat, die von Haus aus ein gewisses Gefährdungsrisiko haben. Das ist dann aber eben auch eine Dienstleistung, für die man anständig bezahlen sollte.


    Wenn etwas unter der Hand oder mit nicht so ganz klarem Vertrag läuft, dann wird es halt spannend.

  • Interessant...in vielen Pensionen findet man ja solch einen Passus


    "Der Aufnahme des Hundes in die Betreuung der Hundepension XYZ erfolgt auf eigene Gefahr des Hundehalters. Der Hundehalter haftet für die durch den zu betreuenden Hund verursachte Personen-, Sach- oder Vermögensschäden."


    Es wird dann erwartet, dass z.B. ein angekauter Fensterrahmen vom Hundehalter oder dessen Versicherung erstattet wird.


    Das ist bei einer gewerblichen Pension, die dann der "Hüter" ist, im Zweifelsfall hinfällig wenn ich das richtig verstehe?

    Patrick, you're a genius!" "Yeah, I get called that a lot." "What? A genius?" "No, Patrick." <Spongebob>

  • In einer Hundepension ist der Halter gar nicht dabei, daher gäbe es nur die Aussage des Betreibers, daß es Bello war und nicht Ajax, Lumpi oder Rex, der den Schaden verursacht hat. Da stelle ich mir schon den Nachweis außerordentlich schwierig vor.

    Nach gesundem Menschenverstand ist es Sache des Betreibers, die Hunde so zu halten, daß kein Schaden entsteht, und das Restrisiko ist dann seines, eben berufsbedingt.


    Dagmar & Cara

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!