Avatar

Noch vor Studium Hund adoptieren?

  • ANZEIGE

    Hey,

    Sorry, dass das so lange geworden ist, ich würde mich trotzdem freuen, wenn ihr es euch durchlesen würdet :)

    Ich bin 19 Jahre alt und habe letztes Jahr mein Abitur gemacht.

    Jetzt plane ich dieses Jahr zum WiSe ein Studium anzufangen. Die Uni ist ca. 1 Autostunde von meinem Zuhause entfernt.

    Da ich unseren 12-jährigen Familienhund leider daheim lassen muss. Sie kam vor 7 Jahren aus dem spanischen Tierschutz zu uns. Sie war damals sehr verängstigt und konnte keine Minute alleine bleiben ohne sich die Pfoten blutig zu kratzen. Inzwischen ist es nicht mehr so schlimm, aber das alleine bleiben fällt ihr immernoch sehr schwer. Deswegen möchte ich ihr mit ihren 12 Jahren auch keinen Umzug mehr antun.

    Darum bin ich jetzt seit einiger Zeit am hin-und herüberlegen, ob ich nicht bevor ich anfange zu studieren, einen Hund adoptieren könnte.

    Ich könnt nämlich bis Ende oktober 24/7 (abzüglich 10h Arbeit/Woche) für den Hund da sein. Mein Wunsch wäre es, einen Welpen/Junghund(ca. 4-8 Monate)zu adoptieren, der noch nicht so viele negative Erfahrungen gemacht hat. Bei unserer jetzigen Hündin haben wir ja bereits die Erfahrung gemacht, dass das Ewig dauert bis das alles kompensiert ist. Mir is schon bewusst, dass ein Welpe ebenso viel Arbeit ist, eventuell nachts mehrmals raus muss und am anfangs nicht alleine bleiben kann. Dafür wäre ich ja aber jetzt knapp 8 Monate für den Hund da.

    Meine Eltern(leben getrennt) würden mich finanziell unterstützen, wenn mal eine größere Tierarztrechnung fällig wäre oder ich mal ein paar Wochen keine Zeit hätte und würden den Hund dann solang nehmen. Ich habe mir im Laufe der Jahre aber schon ein wenig was angespart, dass ich auch mal eine TA-Rechnung von 3000 Euro schnell bezahlen könnte. Wäre natürlich nicht ideal, aber machbar.

    Ziemlich alle in meinem Unfeld sind aber der Meinung, dass ich erstmal 1-2 Semester studieren soll und dann weiterschauen kann. Das kann ich auch absolut verstehen. Ich hab aber Angst, dass mir die 3 Monate Semesterferien(während denen ja auch noch Klausuren geschrieben werden) nicht reichen um einen Junghund soweit zu erziehen, dass ich danach einfach wieder ins Uni-Leben einsteigen kann.

    Und ja, ich könnte auch bis nach dem Studium warten, aber dann müsste ich ja auch wieder warten bis ich weiß wie das mit dem Job später läuft, dann kommt eventuell iwann eine Familie etc. So gesehen gibt es ja keinen richtigen Zeitpunkt.

    Wenn ich in den Studiengang reinkomme (was leider auch noch nicht sicher ist, es werden auch leider die NCs von den letzten Jahren nicht veröffentlicht), wäre ich wohl im Schnitt 4h in der Uni, was ja machbar sein sollte. Ich stand bereits mit 3 Personen in Kontakt die auch dort studieren wo ich hinmöchte und die meinten alle, dass es machbar sein sollte einen Hund während dem Studium zu halten.

    Ach ja, mir würden 650€ zu Verfügung stehen, von meinen Eltern und das Kindergeld. D.h. ich müsste auch nich etwas arbeiten gehen. Am besten natürlich etwas was ich mit Hund machen könnte. Im Notfall würde ich auch Zeitungen austragen.


    Was würdet ihr machen?

    Euch einen Hund holen solange ich noch genug Zeit habt oder warten und hoffen, dass sich irgendwann noch eine Gelegenheit bietet?

  • ANZEIGE
  • Bei den Anforderungen die du hast, würde ich aber eher zu einen älteren Hund ab 3 Jahren suchen oder einen welpen von einer vernünftigen zucht. Bei Mischling weißt du meist nicht was da mitgemischt hat und dann stehst du mit einem kangak mix mitten in dee stadt.:ugly:


    Ich würde es vor dem Studium holen aber ich denke es wird jetzt eher daran scheitern einen Hund zu bekommen. Es herrscht gerade eine hohe Anfrage diesbezüglich.

  • Bei den Anforderungen die du hast, würde ich aber eher zu einen älteren Hund ab 3 Jahren suchen oder einen welpen von einer vernünftigen zucht. Bei Mischling weißt du meist nicht was da mitgemischt hat und dann stehst du mit einem kangak mix mitten in dee stadt.:ugly:


    Ich würde es vor dem Studium holen aber ich denke es wird jetzt eher daran scheitern einen Hund zu bekommen. Es herrscht gerade eine hohe Anfrage diesbezüglich.

    Eine Hund vom Züchter möchte ich eher weniger. Gegen einen Reinrassigen hötte ich auch nicht, aber am liebsten vom Tierschutz. Und ja jegliche Herdenschutzhunde wären seeehr unpraktisch 😅 Da müsste ich mich auch Angaben vom Tierschutzverein verlassen...Aber bisher habe ich eher das gefühl gehabt, dass die Vereine bei der hälfte der Hund Herdenschutzhund-Mischling bei der Rasse angibt. Also eher auf Nummer sicher geht.

  • ANZEIGE
  • Wie willst du das denn während dem Studium machen? Immer 1h hin und zurück pendeln? Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass außer den Präsenzstunden es noch andere Gründe gibt in der Uni zu sein und außerdem kann es sein, dass die 4h nicht direkt hintereinander sind.

    Wer passt dann in den Minimum 6h, eher 8h auf den Hund auf?


    Und weil du meintest ein jüngerer Hund bei dem noch nicht so viel negatives war: meine Mutter hat eine Hündin mit 12 Wochen geholt und die war schon in diesem jungen Alter so schlecht sozialisiert und hatte eine richtig schlechte Prägung, dass es sie ihr ganzes Leben begleitet. Auch der Rüde, der mit 4 Monaten zu ihr kam, hatte schon sein Päckchen zu tragen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wie willst du das denn während dem Studium machen? Immer 1h hin und zurück pendeln? Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass außer den Präsenzstunden es noch andere Gründe gibt in der Uni zu sein und außerdem kann es sein, dass die 4h nicht direkt hintereinander sind.

    Wer passt dann in den Minimum 6h, eher 8h auf den Hund auf?


    Und weil du meintest ein jüngerer Hund bei dem noch nicht so viel negatives war: meine Mutter hat eine Hündin mit 12 Wochen geholt und die war schon in diesem jungen Alter so schlecht sozialisiert und hatte eine richtig schlechte Prägung, dass es sie ihr ganzes Leben begleitet. Auch der Rüde, der mit 4 Monaten zu ihr kam, hatte schon sein Päckchen zu tragen.

    Ich möchte nicht pendeln, ich würde dann umziehen. Der Plan ist mit einer Freundin zusammen zu ziehen die dann auch mal auf den Hund aufpassen würde, wenn sie gerade Zeit hat.

    Wenn ich im Vorhinein weiß, dass ich die nächsten Tage nicht kann, könnte der Hund zu meiner Mutter.


    Ja, das denke ich mir schon dass das auch schieriger werden könnte.

    Aber mit den Vereinen kann man ja auch reden bzw. evtl. Videos austauschen wie er bei anderen Hunden reagiert etc. Und ja das kann man auch bei älteren Hunden aber insgesamt habe ich bisher aus meinem Unfeld mitbekommen, dass es mit jungen Hunden leichter ist.


    Wurde das bei den Hunden deiner Mum so kommuniziert, dass sie so schlecht sozialisiert war?

  • Wie sieht denn der Wohnungsmarkt in deiner Unistadt aus?

    Es ist schon ohne Hund nicht immer einfach eine Wohnung oder ein Zimmer in den meisten Unistädten zu finden. Mit Hund wird das nochmals schwerer.


    Davon abgesehen dass ein Großteil deines "Einkommens" ja schon für Miete und Lebenshaltung (Einkauf, Telefon, Unikrams usw) drauf geht. Da bleibt nicht all zuviel für einen Hund übrig.

  • Bei den Anforderungen die du hast, würde ich aber eher zu einen älteren Hund ab 3 Jahren suchen oder einen welpen von einer vernünftigen zucht. Bei Mischling weißt du meist nicht was da mitgemischt hat und dann stehst du mit einem kangak mix mitten in dee stadt.:ugly:


    Ich würde es vor dem Studium holen aber ich denke es wird jetzt eher daran scheitern einen Hund zu bekommen. Es herrscht gerade eine hohe Anfrage diesbezüglich.

    Eine Hund vom Züchter möchte ich eher weniger. Gegen einen Reinrassigen hötte ich auch nicht, aber am liebsten vom Tierschutz. Und ja jegliche Herdenschutzhunde wären seeehr unpraktisch 😅 Da müsste ich mich auch Angaben vom Tierschutzverein verlassen...Aber bisher habe ich eher das gefühl gehabt, dass die Vereine bei der hälfte der Hund Herdenschutzhund-Mischling bei der Rasse angibt. Also eher auf Nummer sicher geht.

    Das kommt auf den tierschutz an. Es gibt welche die können oder wollen die rasse nicht eichtig einschätzen.

    Wie alt der Hund ist hat nichts damit zu tun ob er in dein leben passt. Auch ein welpe oder junghund kann von der genetik oder von der sozialisierung her so sein dass er sich nie in dein leben einfügt so wie du es dir vorstellst.


    Ich hab im studium einen 3 jährigen hund vom tierheim geholt. War eine gute entscheidung! Er war vorhersehbar in seiner entwicklung, schon etwas ruhiger und ließ sich sehr gut an das leben in der stadt gewöhnen.

  • Der Tierschutzjunghund aus dem Shelter ist mit gar nicht so wenig Pech der, mit der schlechtestmöglichen Prägung.


    Ohne sehr genau zu wissen wie und wo ein Verein seine Junghunde hält, würde ich grundsätzlich keinen mehr übernehmen.


    Der schnöde Straßenhund ist mitunter besser aufs Leben vorbereitet, als der Zwingerjunghund (allerdings auch nicht jeder).

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!