Auf der Suche nach einem Welpen

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wir würden sehr gerne einen Welpen aufnehmen. Es soll ein nicht zu kleiner Familienhund sein. Am liebsten ein Labrador oder Golden Retriever. Ansonsten käme zB auch noch ein Kurzhaarcollie, Kleinpudel oder Lagotto in Frage (nachdem was ich gelesen habe, wären diese Rassen passend).

    Das Problem: Wir finden keinen, scheinbar ist die Nachfrage an Welpen zur Zeit riesig. Ich habe zb die Welpenliste des DRC durchgeschaut und war auch auf einigen Websiten von Züchtern, fast überall steht, dass man gar nicht mehr anfragen soll, weil es schon so viele Interessenten gibt.

    Habt ihr Tipps für mich, wie ich am besten vorgehen kann, um einen Welpen zu "finden"?


    LG

  • Bei seriösen Züchtern musste man schon immer Glück haben um jetzt gleich einen Hund zu bekommen. Gerade bei beliebten Moderassen musste man da schon immer mit entsprechende Wartezeit rechnen.

    Frag bei den Züchtern an, aber eben nicht für den Wurf der gerade liegt, da war es meist auch vor Corona schon zu spät, sondern für kommende und geplante Würfe.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • ANZEIGE
  • Von jetzt auf gleich wird das wahrscheinlich nichts mit dem Welpen vom Züchter. Da muss man schon extrem viel Glück haben.

    Am Besten schaut man sich mal auf der Homepage des jeweiligen Rassezuchtvereins um und sucht sich Züchter raus, die für einen in Frage kommen. Mit diese würde ich dann mal Kontakt aufnehmen und mich evtl. auf die Warteliste setzen lassen.

    Aber ich würde (besonders für dieses Jahr) die Hoffnung nicht ganz so hoch setzten einen Welpen zu bekommen.

  • Stelle dich trotzdem bei Züchtern vor. Wenn du sympathisch bist, kann es sein, dass du dennoch relativ schnell einen Welpen bekommst. Die Familie einer Freundin hat z.B. Vor drei Monaten bei einer Züchterin angefragt und bekommt wohl in einem Monat einen Hund. Mach deine Anfrage vielleicht nicht davon abhängig, ob die Zuchtstätte jetzt gerade einen Wurf hat, sondern frage lieber an, ob ein (nächster) Wurf geplant ist. Dass man ohne Warteliste an einen Welpen kommt, ist nicht üblich.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei einem Hund vom Züchter würde ich aktuell eine Wartezeit von ca. 2 Jahren einplanen..

    Muss es denn unbedinkt ein Hund vom Züchter sein?!

    Wenn es schneller gehen soll würde ich mich nach einem jungen Hund aus dem (seriösen) Tierschutz umsehen. Auch dort gibt es Welpen und tolle Junghunde!

    Luna, *ca 12.2003 - bei uns seit 10.2015 - spanische Promenadenmischung

  • Beim seriösen Züchter waren Wartezeiten schon vor Corona bei den meisten Rassen normal. Eher selten kam es vor dass es zu viele Welpen und zu wenig Interessenten gab.


    Daher stellt euch auf eine Wartezeit ein (bei unserer Rasse waren es vor 2 Jahren etwa 9-12 Monate), nutzt diese Zeit um euch zu informieren, mit anderen auszutauschen, sich vorzubereiten, andere Hundehalter zu treffen usw

  • Ich würde auch mal bei Züchter anfragen, die momentan keinen Wurf haben/angekündigt haben. Viele pflegen ihre Homepage nicht 100% oder veröffentlichen keine Wurfplanungen.

    Auch auf die Länge der Wartelisten würde ich mich nicht einschießen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich viele Interessenten auf mehreren Wartelisten eintragen und so auch oft mehr oder weniger kurzfristig abspringen. Außerdem vergeben nicht alle Züchter (wir auch nicht) nach irgendeiner Listenreihenfolge sondern entscheiden danach, welcher Welpe zu welchem Interessenten passt.

  • Beim Labrador ging es in der Vor-Corona-Zeit eigentlich mit der Wartezeit, wenn man nicht auf einen bestimmten Züchter festgelegt war und auch ansonsten keine großen Ansprüche an Farbe oder Geschlecht hatte... Aber auch da ist im Moment natürlich die Nachfrage sehr hoch.


    Ich würde trotzdem mal hier schauen/beobachten: Welpenliste LCD


    Oder hier: Erwartete Würfe LCD (wobei der LCD erst nach Deckakt veröffentlicht, kann also sein, dass sich das immer mal verändert)

    Viele Grüße von Hannah mit Mozart & Glen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!